Bienvenue Frimas

Eisbärin Frimas im Dierenrijk in Nuenen

Das Dierenrijk in Nuenen bei Eindhoven hat eine neue Bewohnerin. Am Donnerstag ist die acht Jahre alte Eisbärin Frimas sicher und gesund aus dem mehr als 5000 km entfernt liegenden Saint Félicien in den Niederlanden eingetroffen. Begleitet wurde sie auf ihrer langen Reise vom Tierarzt des Zoos in Nuenen. Er hatte am Dienstag Jelle nach Kanada begleitet. Auch der hat die Reise gut überstanden, obwohl ihn die trockene Luft im Flugzeug sehr durstig gemacht hat. Als er in seinem neuen Zuhause angekommen war, hat er zuerst ausgiebig seinen Durst gestillt.

The Dierenrijk in Nuenen, near Eindhoven, has a new resident.  On Thursday, 8-year-old Frimas arrived safe and sound in the Netherlands after her more than 3000-mile journey from faraway St-Félicien.  She was accompanied on her long trip by the veterinarian from the Nuenen Zoo.  On Tuesday, he had taken Jelle to Canada.  Jelle had also tolerated the trip well, although the dry air in the airplane had made him very thirsty.  As soon has he arrived in his new home, he immediately wanted to slake his thirst.

Eisbärin Frimas im Dierenrijk in Nuenen

Frimas scheint es in ihrem neuen Zuhause zu gefallen. Sie hat von Beginn an Zutrauen zu den Tierpflegern gezeigt und bereits am ersten Tag damit begonnen ihre neue Anlage zu erkunden. Im Dierenrijk besteht die Eisbärenanlage aus zwei Gehegen, zwischen denen normalerweise die Tiere durch eine Art Schleuse wechseln können, wie sie es wollen.

Frimas seems pleased with her new home.  From the  beginning she has responded to the keepers and began right away to investigate her new enclosure.  At the Dierenrijk the polar bear exhibit is divided into two enclosures, between which the animals can normally move easily.

Eisbärin Frimas im Dierenrijk in Nuenen

Nun ist diese Schleuse erst einmal für eine Quarantänezeit geschlossen. Diese wurde mit der in den Niederlanden dafür zuständigen Veterinärbehörde abgesprochen. Man hofft im Dierenrijk, dass sie vielleicht ein wenig verkürzt werden kann. Denn nebenan wartet Henk ungeduldig darauf, dass er seine neue junge „attraktive“ Partnerin bald kennen lernen darf. Er hat nichts anderes im Kopf als die neue Eisbärin nebenan. Er läuft am Zaun entlang, schaut hinüber, saugt ihren Geruch ein und brummt ab und zu, sichtbar verärgert, dass er nicht nachschauen darf, wer da angekommen ist. Er scheint sogar von ihr zu träumen, wenn er sich zwischendurch einmal ausruhen muss.

But now the gate is closed during the quarantine period.  This had been agreed upon with veterinary authorities in theNetherlands.  In Dierenrijk, it is hoped that maybe they can shorten it a bit.  Next door Henk is waiting impatiently to get to know his attractive new partner.  He can think of nothing else.  He runs back and forth along the fence, looks across, takes in her scent, growls now and then, visibly irritated that he can’t get a closer look at who has arrived.  He even seems to dream of her when he rests.

Eisbär Henk im Dierenrijk in Nuenen

Seine Gefährtinnen Beja und Wash sind weniger an der neuen zukünftigen Mitbewohnerin ihrer WG interessiert. Sie beobachten das eigenartige Verhalten ihres jungen Gefährten mit Gelassenheit. Sie scheinen zu denken: „Männer denken auch nur an eines.“ Eine von den Beiden wird die erste sein, die zu Frimas in Gehege darf, wenn die Quarantänezeit vorbei ist. Henk wird sich gedulden müssen. Er wird der letzte sein, der Frimas richtig kennenlernen darf.

His female companions Beja and Wash are not much interested in their new roommate.  One of the two will be the first to join Frimas in her new enclosure, when the quarantine is over.  Henk will have to find patience.  He will be the last to get to know Frimas. 

Eisbär Henk im Dierenrijk in Nuenen
Noch ist seine neue Flamme ein wenig scheu und zieht sich immer mal wieder ins Innengehege zurück, dessen Tür für sie offen steht. Alle hoffen, dass sich die vier Eisbären gut verstehen werden und es dann vielleicht in zwei Jahren Nachwuchs von Frimas und Henk geben wird.

At the moment, his new flame appears a bit shy and spends a lot of time in the inner enclosure, of which the door is kept open.  Everyone hopes that the four polar bears will get along well, and that maybe in two years, Frimas and Henk will have cubs.

Eisbärin Beja in Dierenrijk in Nuenen
Auf der anderen Seite des Atlantiks wird es vermutlich noch länger dauern, bis Jelle Aisaqvak kennenlernen darf. Denn die muss sich noch eine Zeit um ihren Nachwuchs Taiga und Ganuk kümmern. Solange wird Jelle für die Zoobesucher nicht zu sehen sein. Auch in Kanada hofft man, dass die Eisbären harmonieren und irgendwann für neue Eisbärbabys in Saint Félicien sorgen. Sie werden einen wertvollen Beitrag für die Eisbärenzoopopulation darstellen. Frimas und Aisaqvak sind Wildfänge aus Kanada und die Mutter von Jelle und Henk, Huggies, wurde in Russland verwaist aufgefunden.

On the other side of the Atlantic, it will probably be longer until Jelle can meet Aisaqvaq since she still needs to spent time nurturing her cubs Taiga and Ganuk.  It will be a while before zoo visitors can see Jelle.  In Canada, they are also hoping that the bears will learn to get along, and that there will be cubs in Saint Félicien.  They carry a precious contribution to the polar bear population there.  Frimas and Aisaqvaq are from the wild in Canada, and Huggies, the mother of Jelle and Henk, was found orphaned in Russia.

Eisbärin Wash im Dierenrijk in Nuenen

Mehr Bilder von Frimas, Henk, Beja and Wash  – More pictures of Frimas, Henk, Beja, and Wash:

http://www.flickr.com/photos/ullij/sets/72157626644139833/

Und ein Foto von Jelle, der sich jetzt Yellé schreibt, aus dem Zoo von Saint Félicien – And a photo of Jelle,  now called Yellé at the zoo in St-Félicien:

Foto: Zoo Sauvage de Saint Félicien

5 Antworten zu “Bienvenue Frimas

  1. Toll, dass es schon Bilder gibt!!!
    Baerige Gruesse aus Kanada
    Christa

  2. Hallo Ulli,
    wie schön, dass der erste Teil der Eisbärenumsiedlung gut geklappt hat.Einfach ist so etwas ja nicht gerade.
    Nun hoffe auch ich auf baldige gute Freundschaft zwischen allen Beteiligten.
    Danke für Deinen richtig netten Bericht.
    Habt ein feines Wochenende, Brigitte

  3. Liebe Ulli,

    vielen Dank für diese positiven Neuigkeiten aus dem Eisbärenland! Wie schön zu sehen und zu hören, dass auch über Kontinente hinweg Eisbär-Kontakte geknüpft werden!

    LG Heidi aus Erlangen

  4. Hallo Ulli,

    das sind doch mal gute Neuigkeiten. 😀 Und wenn du von Henk berichtest, muss ich an Felix denken. Das Benehmen ist wohl identisch. Felix möchte ja auch „nur“ zu seiner Vera.

    Schön, dass beide tollen Bären die weite Reise gut überstanden haben. Ich hoffe sehr, dass sich alle künftig wohl fühlen. Und natürlich soll Aisaqvak die üblichen 2 Jahre bei ihren Kindern verbringen dürfen.

    LG Elke

  5. Liebe Ulli,
    vielen Dank für diese Neuigkeiten. Ich wünsche Frimas und Jelle ein schönes Leben in ihrer jeweils neuen Heimat mit ihren neuen Eisbärgefährten.
    Viele Grüße, caren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s