Quarantäne für Qannik ist in Louisville vorbei

Louisville, 29. Juli 2011

 Qannik, der kleine Eisbär, der in Alaska gerettet wurde und seit einem Monat in Louisville lebt, hat seine Quarantäne beendet. Sie ist bereit ihren neuen Lebensraum zu erkunden.

John Walczak vom Louisville Zoo sagte über sie: „ Sie ist sehr neugierig, sehr intelligent und verspielt. Wir sind sehr froh darüber, dass wir von den Kollegen ausgewählt wurden. Qannik ist hier um uns Menschen ihre Geschichte zu erzählen, uns zu helfen zu verstehen was in der Arktis passiert. Das Eis schmilzt schneller und bildet sich später im Jahr. Die Mütter haben weniger Zeit zum Jagen und die jungen Bären sind davon betroffen. “

Qannik, the little polar bear rescued in Alaska has been in Louisville for a month now, and her quarantine has ended.  She is eager to explore her new environment.

John Walczak of the Louisville Zoo comments, „She’s very curious, very smart, very playful, and we are honored to be chosen by our peers … She’s here to tell us her story, to help us understand what’s happening in the arctic,“ Walczak said. „The ice is melting soon and forming later. Moms have less time to hunt and the cubs are suffering.“

Louisville wurde ausgewählt, weil es ein neues Gehege hat und im Herbst einen jungen männlichen Eisbär bekommt. Wichtig war auch das umfangreiche Wissen der Pfleger über Eisbären.

„ Wir haben ein sehr gutes Verhaltensmanagementprogramm entwickelt. Wir haben ein brandneues Gehege, das auf dem neusten Stand der Technik ist und auf die Bedürfnisse von Eisbären abgestimmt ist“, sagt Anne Franklin, die Ersatzmutter von Qannik.

„Wann Qannik für die Besucher im Zoo zu sehen ist, kann keiner sagen. Qannik wird den Pflegern mitteilen, wenn sie sich er Öffentlichkeit zeigen will“, teilte Franklin mit.

Louisville was selected because it has a new exhibit area and in the fall a young male polar bear cub is coming.  Also important was the amount of knowledge about polar bears the keepers have to offer.

„We have a very strong behavior management program here. We have a brand new exhibit that’s state of the art and is based on behavior management, which means we take care of her brain as well as her physical needs“ stated Anne Franklin, Qannik’s surrogate mother.

„We don’t know when Qannik will be ready to be seen by zoo visitors.  Qannik will communicate with the keepers, when she is ready to make her debut,“ remarked Franklin.

Quelle:  http://www.wlky.com/r/28705899/detail.html

Advertisements

2 Antworten zu “Quarantäne für Qannik ist in Louisville vorbei

  1. Ich wünsche mir eines: Qannik, komm bald raus, du bist doch ein lebensfrohes Bärchen. Ich galube wirklich, dass sie einen guten Platz gefunden hat.

    LG Elke

  2. Liebe Uli, vielen Dank für das Update . Die kleine Qannik ist wirklich ein munteres und niedliches Eisbärenmädchen. Ich wünsche ihr ein glückliches Leben in Louisville, sie ist offenbar dort in „guten Händen“.

    Herzliche Grüße von caren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s