Noch einmal „verliebte“ Eisbären – diesmal in den USA

Februar / März 2012

Im November des vorigen Jahres mussten einige Eisbären umziehen. Wir haben davon berichtet. Kobe aus dem Reid Park Zoo in Tucson, Arizona, im Westen der USA machte den Anfang,  sie machte eine weite Reise von fast 3.400 Kilometern quer durch die Vereinigten Staaten in den Nord-Osten nach Pittsburgh in Pennsylvania. Dort wartete der sieben Jahre alte Koda auf seine elf Jahre alte „Braut“. Er hatte bisher mit seinem Bruder Nuka zusammengelebt. Der wiederum wurde ins knapp 480 Kilometer entfernt liegende Detroit transportiert. Auch für ihn hatte das Junggesellenleben ein Ende. Im Detroit Zoo soll er mit Talini, die genauso alt ist wie er,  für  Nachwuchs sorgen. Deren bisheriger Partner Lee ist zwölf Jahre alt und man hatte vergebens auf Jungtiere von den Beiden gehofft. Deshalb musste auch er umziehen. Seine Reise ging ins 2.400 Kilometer entfernt liegende Denver. Hier lebte die zehn Jahre alte Eisbärin Cranbeary seit 2010 ohne Partner an ihrer Seite und auch hier würde man sich über Jungtiere freuen. Schließlich ist die letzte Geburt eines Eisbären in den USA schon mehr als zwei Jahre her. Das letzte Jungtier Siku wurde im Dezember 2009 im Zoo von Toledo geboren. In diesem Eisbärenfrühling gibt es also drei neue, junge Eisbärenpaare, die durchaus Hoffnung aufkommen lassen.

In November 2011 they were obliged to move some polar bears.  We have reported that Kobe, from the Reid Park Zoo in Tucson AZ, in the western USA, made a 2200-mile journey across the country to the Northeast, to Pittsburgh PA.  There, 7-year-old Koda was waiting for his 11-year-old „bride“.  He had previously lived there with his brother Nuka, who had been transported to Detroit, 300 miles away.  He, too, was ending the bachelor’s life.  At the Detroit Zoo, he was meeting Talini, the same age as he, with the hope that cubs would follow.  Her previous partner Lee was twelve years old and the two of them had produced no cubs.  So he was moved.  His trip was 1000 miles to Denver CO, where 10-year-old Cranbeary had been living without a partner at her side.  There, too, they would be thrilled to see cubs.  Anyhow the last birth of a polar bear in the US was nearly two years ago.  Siku was born at the Toledo Zoo in December 2009.  This spring, with three new, young polar bear couples, one can certainly hope it will provide results!

Foto: Talini und Nuka im Detroit Zoo von Kathy Winkler

Da lohnt es sich doch einmal nachzuforschen, ob sich diese neuen Hoffnungsträger, denn auch gut verstehen. Und von allen drei Paaren gibt es Gutes zu berichten. Allerdings ist das Mitteilungsbedürfnis der drei beteiligten Zoos recht unterschiedlich ausgeprägt.

So it’s worth  to investigate whether these new bearers of hope get along well with each other. And there are good news from all three pairs. However, publicity from the three zoos involved is markedly different..

Am aktivsten informiert der Zoo Detroit über das Zusammenleben seines neues Eisbärenpaars im Arctic Ring of Life, der 16.000 qm große Eisbärenanlage des Zoos, die 2001 eröffnet wurde. Sie ist die größte Eisbärenanlage der USA und beherbergt neben den Eisbären auch noch Polarfüchse und Seelöwen.  Während sich das Zusammenleben zwischen Lee und Talini im vergangenen Jahr eher schwierig gestaltet hatte, da der vier Jahre ältere Lee zu stürmisch vorging und Talini deutlich zeigte, dass sie mit diesem Partner nicht einverstanden war, scheint man diesmal, den richtigen Partner für sie gefunden zu haben. „Sie lässt sich wirklich zu einer Beziehung mit ihm ein.“,erklärte Bob Lessnau, der Kurator für Säugetiere des Detroit Zoos, in einem Interview mit dem News-Herald. „Es gibt keine Agression. Sie verstehen sich richtig gut.“ Und es gibt Bilder, die seine Äußerungen bestätigen.

Most publically the Detroit Zoo informs about the pairing of its new polar bears in the Arctic Ring of Life, the polar bear enclosure at the zoo, which encompasses over four acres and opened in 2001. It is the largest polar bear enclosure of the United States and also houses arctic foxes and seals. While the relationship between Lee and Talini proved difficult in the last year, since the four-year older Lee approached too roughly and Talini clearly showed that she disagreed with this partner, this time it seems, they have found the right partner for her. „She is really relating with him,“ Bob Lessnau, the curator of mammals for the Detroit Zoo, said. „There is no aggression. They are doing great together.“ And there are pictures that confirm his statements.


Detroit Zoo Feb 27th a video by LeeLee 3680 on Flickr.

Auch aus dem Denver Zoo gibt es gute Nachrichten. Der stürmische Lee scheint bei Cranbeary gut anzukommen. Die Beiden durften sich zunächst hinter den Kulissen aneinander gewöhnen, zunächst den Geruch des neuen Partners erschnuppern und  durch ein Gitter getrennt, die ersten Blicke aufeinander werfen. Auch sie teilen seit Februar ein Gehege und die Tierpfleger freuen sich darüber, dass die Zusammenführung so gut geklappt hat.

From the Denver Zoo, there is good news too. The lively Lee seems to appeal to Cranbeary. The two were allowed to get used to each other at first behind the scenes, first sniff the scent of the new partner and separated by a grille, catch the first glimpses of each other. They also share an enclosure since February, and the keepers are pleased with the fact that their bears are getting along great.

Wie gut sich die Beiden verstehen, kann man besonders gut auf diesem Foto sehen. Einer der Bärenpfleger des Denver Zoos hat diesen harmonischen Moment eingefangen.

That they are on very good terms with each other you can see particularly well on this photo. One of their keepers has captured this harmonious moment.

Foto: Denver Zoo

Ein bisschen schwieriger war es, etwas über das dritte Eisbärenpaar aus dem Zoo von Pittsburgh herauszufinden. Im Dezember 2011 gab es einen interessanten Beitrag im Blog des Zoos über die neue Eisbärin mit schönen Bildern von Kobe, die als eine Art „Cougar“ vorgestellt wird. Ich weiß allerdings nicht, ob man der hübschen Kobe, die mit 11 Jahren ja noch eine recht junge Eisbärin ist, mit dieser Bezeichnung gerecht wird. Laut Wikipedia meint man damit „ältere Frauen, die einen wesentlich jüngeren Mann entweder für eine Beziehung oder als Sexualpartner suchen“. Ich denke dem vier Jahre jüngeren Koda ist es egal wie alt die Eisbärin ist, die nun Abwechslung in sein Leben bringt.

It was a bit more difficult to find out something about the third pair of polar bears at the zoo in Pittsburgh. In December 2011 there was an interesting article on the zoo’s blog about their new polar bear with beautiful pictures of Kobe, who was presented as a kind of „Cougar“. I’m not sure, however, whether this expression describes the prettyKobe equitably, who is still a young polar bear – eleven years old. According to Wikipedia cougar is a “a slang term referring to an older woman who dates much younger people” I think the four years younger Koda does not care how old is the polar bear, who now diversifies his life.

Foto: Kobe im Pittsburgh Zoo von Paul A. Selvaggio, Pittsburgh Zoo

In dem Blog-Beitrag wird berichtet, dass sich Kobe in Pittburgh gut eingewöhnt hat und sie Koda zumindest schon einmal gut riechen kann. Doch ich musste lange suchen, um einen Beweis zu finden, dass sich die Beiden mittlerweile auch ohne Gitter zwischen ihnen getroffen haben und wie sie sich verstehen. Es gibt zwei Videos, die Kobe und Koda bei ihrem ersten öffentlichen Aufeinandertreffen am 29. Dezember 2011 zeigen. Auch bei ihnen scheint es gut zu funktionieren, auch wenn sie im Dezember noch einiges zu „diskutieren“ hatten. Leider kann ich die Videos nicht einbetten. Es lohnt sich aber den Links zu folgen:

http://www.flickr.com/photos/iffybear/6651948873/

http://www.flickr.com/photos/iffybear/6827003710/

In the blog post it is reported that Kobe has settled down well in Pittsburgh and although “it wasn’t love at first sight, but more like love at first smell.” But I had to look far and wide to find evidence that the two have now meet even directly and how they are getting along. There are two videos that show Kobe and Koda at her first public meeting on December 29, 2011 . The meeting seems to be good, even if they had to „negotiate“ different things in December. Unfortunately I can not embed the videos. But it is worth it to follow the links:

http://www.flickr.com/photos/iffybear/6651948873/

http://www.flickr.com/photos/iffybear/6827003710/

 Foto: Koda im Pittsburgh Zoo im Januar 2012 von Maia C

Leider habe ich nicht herausfinden können, wie es nach diesem ersten Treffen mit den Beiden weitergegangen ist. Aber vielleicht gibt es ja bald auch erfreuliche Nachrichten und schöne Bilder von Kobe und Koda aus Pittsburgh. Ich bleibe am Ball und werde davon berichten.

Unfortunately I haven’t been able to figure out how it has been going on with the two after this first meeting. But maybe there will soon be good news and nice pictures of Kobe and Koda from Pittsburgh. I’ll keep trying and will tell about it.

Quellen – Sources:

http://www.dailytribune.com/articles/2011/12/01/life/doc4ed82a5c604ee625230866.txt

http://detroit.cbslocal.com/2012/03/12/890-pound-female-looking-for-love/

http://blog.pittsburghzoo.org/2011/we-got-a-new-polar-bear-and-shes-kind-of-a-cougar-photos-and-video/

Advertisements

Eine Antwort zu “Noch einmal „verliebte“ Eisbären – diesmal in den USA

  1. Hallo Ulli,

    das liest sich ja sehr gut. Ich hoffe, dass es so bleibt und die Staaten im nächsten Winter vielleicht auch Eisbärennachwuchs vermelden können. Erst mal freut es mich, dass sich die Paare gut verstehen.

    LG Elke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s