Cleveland: Basteln für Aurora

Cleveland, 11. August 2012

Foto: Paula Longshore

Das ist Aurora. Sie ist der einzige Eisbär des Cleveland Metroparks Zoos. Das war aber nicht immer so. Sie wurde hier am 13. November 1982 geboren. Sie ist also schon eine betagte Dame. Damals gab es neben Aurora noch vier weitere Eisbären in Cleveland. Auroras Mutter Daisy, ihr Vater Nauyat und eine weitere Eisbärin Snowball und deren Tochter Liebchen, Auroras Halbschwester, die eine Woche älter als sie war.

This is Aurora. She is the only polar bear at the Cleveland Metroparks Zoo. It was not always thus. She was born here on November 13, 1982, so she’s already a lady of a certain age. At that time, there were four other polar bears in Cleveland: Aurora’s mother Daisy, her father, a male bear called Nauyat, and Snowball and her daughter Liebchen, who was also Aurora’s half-sister, one week older than she was.

Als die beiden Jungtiere ein Jahr alt waren, machten sie am 10. November 1983 eine weite Reise nach Deutschland. Sie wurden in den Ruhrzoo in Gelsenkirchen transportiert, wo sie aber nur ein Jahr blieben. Am 21. November 1984 traten sie schon wieder die Rückreise in die USA an. Doch nun trennten sich die Wege von Liebchen und Aurora. Liebchen kam in den Zoo von Detroit und Aurora landete im Zoo von Milwaukee. Dort blieb sie bis zum Sommer 1989. Von 1989 bis 1993 lebte sie im Henry Vilas Zoo in Madison, dann ging es für acht Jahre zurück nach Milwaukee. Seit Februar 2001 lebt Aurora wieder in dem Zoo, in dem sie geboren wurde. Dort lebte immer noch Snowball, seit 1998 zusammen mit ihrem Sohn Little One, der 1989 geboren wurde. Little One zog am  4. Januar 2007 nach Cincinnati. Snowball starb im Oktober 2008. Für ein Jahr leistete Aquila Aurora Gesellschaft, ein Eisbär, der 1992 in Louisville geboren wurde und heute im Zoo Detroit lebt. Seitdem lebt sie allein.

On November 10, 1983, when the two were a year old, they made a long journey to Germany.  They went off to the Ruhrzoo in Gelsenkirchen, where they stayed for only a year.  On November 21, 1984, they made the return trip to the US, and then they parted company. Liebchen went to the Detroit Zoo, and Aurora went to the Zoo in Milwaukee.  That’s how it stayed through the summer of 1989.  From 1989-93, she lived at the Henry Vilas Zoo in Madison WI, then she went back to Milwaukee for eight years.  In February 2001, Aurora returned to the zoo where she’d been born.  Snowball still lived there, since 1998 with her son Little One, born in 1989.  On January 4, 2007, Little One went off to Cincinnati.  Snowball died in October 2008, and for one year Aquila, a male polar bear born  in Louisville in 1992 (now living in the Detroit Zoo) and Aurora were company for each other, but since then she’s lived alone.

Das bedeutet aber nicht, dass ihr Leben langweilig ist.

That doesn’t mean that life’s been boring.

Foto: Paula Longshore

Wie man auf den Fotos von Paula Longshore sehen kann, gibt man sich im Cleveland Metroparks Zoo besondere Mühe, dafür zu sorgen, dass Aurora auch genügend Unterhaltung hat. Die Bilder sind bei einer besonderen Aktion des Zoos entstanden „Creature Comforts“, bei der nicht nur Aurora eine besondere Überraschung bekommen hat. Tierpfleger erklärten den Zoobesuchern  die  Beschäftigungsmaßnahmen und die natürlichen Verhaltensweisen, die durch sie gefördert werden. Die Zoobesucher konnten unter anderem erleben, wie Primaten auf die Herausforderung reagierten, Werkzeuge zu benutzen, und wie Großkatzen und die Eisbärin eine Pappmaché Beute erlegten. Aurora erhielt natürlich eine Robbe, versteckt unter einem Pappmaché Iglu. Neugierig hob sie die Haube ab, stellte sie artig auf die Seite und transportierte dann ihre Robbe, die natürlich einige Leckereien im Innern für sie enthielt, ab, um sich in einem „privateren Rahmen“ ohne neugierige Blicke ihrer Beute zu widmen.

As you can see in the photos of Paula Longshore, the Cleveland Metroparks Zoo makes special efforts to ensure that Aurora is entertained.  The pictures were taken at a special event at the zoo, called “Creature Comforts”, and not only Aurora had a special surprise.  Zookeepers explain that the zoo makes these efforts to encourage the natural behaviors in the bear.  Amongst other things, zoo visitors watched such special behaviors as primates using tools and of course, all the big cats and the polar bear had papier-mâchée prey to kill.  Aurora received a seal, hidden inside a papier-mâchée igloo.  Curious, she took off the top and set it aside, then took the seal (Of course, there were treats inside!) off to a more private space, where there would be no prying eyes.

Foto: Paula Longshore

Gebastelt werden die Enrichment Objekte von einer Gruppe freiwilliger Helfer, zu denen auch die Fotografin der Bilder, Paula Longshore gehört. Sie schrieb mir, dass dies zu den Dingen gehört, die ihr im Zoo am meisten Freude machen. Die Tiere des Metroparks Zoo erhalten über das Jahr verteilt immer wieder ein solches besonderes Enrichment, das von den Tierpflegern geplant wird. Die freiwilligen Helfer unterstützen die Tierpfleger bei der Herstellung des Spielzeugs für die Tiere. Das sind Aktionen, die allen Beteiligten Freude machen: den freiwilligen Helfern beim Basteln, den Zoobesuchern beim Zuschauen und vor allem den Zootieren, deren Alltag so abwechslungsreich gestaltet wird. Es wäre schön, wenn solche Aktionen in anderen Zoos Nachahmung finden würden.

Enrichment items were crafted by a group of volunteers, which included the photographer of these pictures, Paula Longshore.  She wrote to me that this was one of her her favorite things to do at the zoo.  Off and on, the animals at the Metroparks Zoo receive special enrichment, planned by their keepers.  Volunteers assist keepers in the making of toys for the animals.  This scheme makes everyone happy:  the crafty volunteers, zoo visitors who like watching the fun, and above all, the zoo animals, whose lives are thus made a little special.  It would be nice, if other zoos could undertake such efforts.

Ein Video aus dem Jahr 2008 – A video from 2008:

Advertisements

Eine Antwort zu “Cleveland: Basteln für Aurora

  1. Neeee, was hab ich mich jetzt über das Video amüsiert, mich an ihm erfreut:)
    Wie klasse ist das denn:)

    Bestimmt würde Blizzard auch mal Neseyka gerne in die Tatzen kriegen;)
    Gut, dass das eine Attrappe war.

    Danke Ulli, wieder ein richtig feiner Bericht gewürzt mit feinsten Bildern und Informationen.

    Ich wünsche euch eine temperaturmäßig(und auch sonst)erträgliche Woche.
    Der Artikel ‚Todesursache von Jerka gefunden‘ hat ja wieder seltsame Reaktionen ausgelöst:oops:Ick kieke, staune, wundre mir;)

    Aurora wünsche ich weiter viel Spaß und noch lange Gesundheit uns ein feines Eisbärenleben.

    Liebe Grüße
    Brigitte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s