Mendoza: Gesundheitscheck für Arthur für einen möglichen Umzug nach Kanada

Mendoza, 24. Januar 2014

Nach einem Treffen zwischen Vertretern von Greenpeace und der Provinzregierung Mendoza kam man überein Arthur nach Kanada zu schicken, wenn eine Tierarztkommission dies befürwortet. Diese Kommission soll mit in- und ausländischen Tierärzten besetzt werden und am 7. Februar zusammentreten.

After a meeting between representatives of Greenpeace and Mendoza provincial government, it has been decided to send Arthur to Canada, as soon as a team of vets agrees.  This group will be composed of local vets, as well as vets from outside Argentina, and will get together on February 7, to examine him together.

Arthur 02

Foto: Diego Rizzo

 „Die Tiermedizinergruppe wird entscheiden, ob Arthur ist in der Lage ist, zu reisen. Der Hauptzweck ist es seine Gesundheit, zu schützen“, schrieb der Präsident der Provinzregierung auf Twitter, und fügte hinzu, dass „zwei kanadischen Unternehmen“ Interesse an Arthur hätten. Es sind vermutlich der Assiniboine Park Zoo in Winnipeg und das Polar Bear Habitat in Cochrane.   Seit dem Tod vom Winner im Zoo von Buenos Aires im Dezember 2012 wird von Tierrechtlern Druck auf den Zoo Mendoza ausgeübt, ihren Eisbären nach Kanada zu schicken. Bereits im Oktober 2013 hatten sich Zoo Mendoza und der Assiniboine Park Zoo Winnipeg darauf verständigt, dass Tierärzte aus Winnipeg Arthur in Mendoza untersuchen sollten, um festzustellen, ob er gesund genug für einen Transport sei. Ein fester Termin für diese Untersuchung stand schon fest, wurde aber ohne Angabe von Gründen vom Zoo Mendoza verschoben. Durch den Einsatz von  Greenpeace erhielt die Sache neuen Schwung. Es wurde eine Onlinepedition für den Transfer von Arthur gestartet, die von 160000 Menschen im In- und Ausland unterzeichnet wurde.

The veterinary commission will decide if Arthur will be able to travel.  The first priority is to protect his health,” wrote the President of the provincial government on Twitter and added that “two Canadian companies” share an interest in Arthur.  They are likely the Assiniboine Park Zoo in Winnipeg and Cochrane’s Polar Bear Habitat.  Since the death of Winner at the Buenos Aires Zoo in December 2012, the Mendoza Zoo and the Assiniboine Park Zoo had already agreed that Canadian veterinarians should examine Arthur in Mendoza to determine that he will be healthy enough to transfer.  A firm decision on this issue had been made, when the Mendoza Zoo postponed the appointment, for unknown reasons.  Through the involvement of Greenpeace, the situation took on new impetus.  An online petition in favor of Arthur’s transfer garnered 160.000 signatures from Argentina and abroad.

Der Zoo in Mendoza lehnte bisher eine Umsiedlung mit dem Hinweis auf das Alter des Bären ab. In den letzten Monaten wurde das Gehege umgebaut. Ein zweiter Pool wurde errichtet. Sonnensegel zur Beschattung des Geheges angebracht. Eine Klimaanlage zur Kühlung des Wassers und der Innengehege eingebaut. Im Zoo ist viel getan worden, um auf die Kritik einzugehen.

The Mendoza Zoo opposed the transfer so far, citing the age of the bear.  In recent months, they rebuilt the facility and a second pool was dug.  Air conditioning was added to protect the pool and the inner enclosure from the sun’s warmth.  At the zoo, they’ve done a lot to satisfy their critics.

Arthur 04

Foto: Zoo Mendoza

Arthur wurde im Jahr 1985 in Buffalo geboren und lebt seit 1993 in Mendoza, lange zusammen mit Pelusa, die 2012 im Alter von über 31 Jahren starb. Sie hatte 30 Jahre lang, fast ihr ganzes Leben im Zoo von Mendoza verbracht. Arthur lebte vorher in Denver und in San Francisco. Mit 28 Jahren hat er das Lebensalter seiner Artgenossen in der freien Wildbahn schon weit überschritten und war bisher, bis auf Alterskrankheiten, bei guter Gesundheit.

Arthur was born in Buffalo in 1985 and has been in Mendoza since 1993, for a long time with Pelusa, who died in 2012 at the age of 31.  She had lived for thirty years, almost her whole life, in Mendoza.  Arthur had previously lived in Denver and in San Francisco.  At the age of 28, his life was already longer than that of wild bears but, in spite of age-related problems, was otherwise in good health.

Sicher ist eine Haltung von Eisbären in Ländern mit tropischen oder subtropischen Klima problematisch, vor allem da die meisten Tiergärten in Mittel- und Südamerika, aber auch in einigen asiatischen Ländern nicht über die finanziellen Mittel verfügen moderne Anlagen zu errichten, die den Platz- und Temperaturbedürfnissen der Tiere gerecht werden. Es taucht allerdings die Frage auf, ob es wirklich sinnvoll ist, einen 28 Jahre alten Eisbären gegen den Wunsch der Zooverantwortlichen von Argentinien nach Kanada zu transportieren, wenn die Bereitschaft des Zoos zu erkennen ist, die Lebensbedingungen im Zoo so weit möglich zu verbessern und das hohe Alter, dass die Eisbären dieses Zoos erreicht haben, dafür spricht, dass man dort gut für sie sorgt.

Certainly housing a polar bear in countries with tropical or subtropical climates is a problem.  Above all, this applies to Central and South America, but also to Asian countries who lack the funds to build modern facilities that fulfil the animals’ space and enviromental needs.  It begs the question of whether it makes sense to transfer a 28-year-old polar bear from Argentina to Canada and the Argentinian zoo officials are shown to make an attempt to improve living conditions, that should be taken into account, along with the age the polar bears have reached in this zoo, that is an evidence that they took there good care for them. 

Arthur 01

Foto: Monika H

Ich kann aus der Ferne die Qualität der Tierhaltung im Zoo Mendoza nicht beurteilen. Aber das kann die Mehrheit der Unterzeichner der Online Petition auch nicht. Sie urteilen nach Fotos und Videos, die von eben den Organisationen in Umlauf gebracht werden, die das Ende aller Zoos fordern. Ich habe versucht mich so weit wie möglich zu informieren und dazu auch den Kontakt zum Zoo von Mendoza gesucht. Ob die Angaben, die wir von dort erhalten haben, wahr sind, kann ich ebenfalls nicht beurteilen, aber ich habe keinen Grund daran zu zweifeln.

From this distance, I cannot judge the quality of animal husbandry at the Mendoza Zoo, but neither the majority of the signatories in the online petition can do it.  They judge from the photos and videos posted by these organizations, that argue for an end to all zoos.  I’ve done my best to research the issue and have contacted the Mendoza Zoo. I cannot be sure that the information they are providing is true, but I also have no reason to doubt it.  

Ich kenne aber die Methoden der Tierrechtsorganisationen. Meist berufen sie sich auf subjektiv erstellte „Studien“. Hier z.B. eine Studie von Zoocheck Kanada aus dem Jahr 2012, die von einer einzelnen Person erstellt wurde und teilweise inhaltlich falsch ist. Der Beobachtungszeitraum war sehr kurz und man hat nicht unbedingt mit den Verantwortlichen gesprochen, sondern mit Personen, die am Gehege waren, wobei ich nicht die Gehegebeschreibungen bezweifele, sondern die Schlüsse, die aus den vorgefundenen Gegebenheiten gezogen werden. Dies ist auch die Arbeitsweise von PETA, die 2008 in Deutschland eine solche „Eisbärenstudie“ erstellt hat. Den Wahrheitsgehalt dieser Studie kann ich beurteilen, da wir alle Eisbärenhaltungen in Deutschland besucht haben. Wenn auch einige Anlagen veraltet und zu klein sind, werden die Eisbären in keinem deutschen Zoo gequält oder sie leiden, wie die Studie nahelegt.

I do know the tactics of animal rights organizations.  Mostly they rely on unempirical studies, here, for example, from Zoocheck Canada from 2012, that is based on the reports of a single person.  This information partly  contains errors.  The observation time is short and does not necessarily originate from the zoo staff, but from the people who stood at the fence. I do not doubt the descriptions of the enclosures, but I the conclusions that are drawn from those impressions.  This same procedure occurs with PETA, who did such a a polar bear study  in Germany in 2008.  I feel qualified to judge the truth of this study, since we have visited all of the polar bear facilities in the country.  While some enclosures are small and obsolete, the polar bears are in no case tortured or suffer, as the study suggests.

Arthur 07

Foto: Zoo Mendoza

Ich wünsche mir, dass sich mehr Menschen dafür einsetzen würden, die Lebensbedingungen der Tiere in den Zoos zu verbessern, in denen sie leben, und sich nicht gemein machen mit Organisationen, deren erklärtes Ziel es ist, Zoos abzuschaffen. Greenpeace Argentina fordert die Umwandlung des Zoos Mendoza in ein Tierrehabilitationszentrum für einheimische Tiere.  Also ist für sie der Umzug von Arthur nur ein Zwischenziel, um letztendlich den Zoo abzuschaffen. Für mich ist das keine Lösung. Sicher gibt es Fälle, in denen ein Umzug des Tiers in einen anderen Tiergarten, die beste, manchmal auch die einzige Lösung ist, doch die sollte im Einverständnis mit den Zoos getroffen werden. Dazu sollte man, bevor man Medienkampagnen startet, mit den Verantwortlichen der Zoos reden und dafür sorgen, dass auch für den abgebenden Zoo ein Vorteil entsteht, indem man zum Beispiel gemeinsam mit dem Zoo eine Lösung findet, welche Tiere in das dann leere Gehege einziehen sollen und ihm bei der notwendigen Anpassung dafür hilft, anstatt in der Öffentlichkeit die Zoos so darzustellen, als ob dort die Tiere gequält würden.

I wish more people would contribute to bettering the life quality of animals in the zoo where animals live, instead of giving to organizations, whose clear intent is to get rid of zoos.  Greenpeace Argentina is calling for the closure of the Mendoza Zoo, the facility to be transformed as a rescue site for indigenous animals.  For them, the transfer of Arthur is just one move toward their true ambition of closing the zoo.  For me, it is not a solution.  Certainly there are cases where moving the animals to another zoo is the best, sometimes the only solution, but it should be done with the consent of the zoo.  Before starting a media campaign, speak first to those who are in charge of the zoo, and be sure there is advantage on both sides.  For example, if the zoo’s animal is to be taken away, have a look at improving the exhibit into which zoo personnel plan to move a new animal and help him adapt, rather than displaying the zoo to the public as if it tortured its animals.   

Arthur und Pelusa 02

Foto: Arthur mit Pelusa im August 2004 von Carlos LAFI

Ich würde mich freuen, wenn Arthur gesund genug wäre, um umzuziehen, und in Kanada noch einige Jahre in einem großen, naturnahen Gehege leben könnte. Es bleiben jedoch Zweifel, ob man einem so alten Tier damit wirklich etwas Gutes tut. Man sollte dann aber auch dem Zoo Mendoza helfen, dass das Gehege von Arthur neue Bewohner einer anderen Tierart bekommt, die dort ein angemessenes Zuhause finden.

I would be glad if Arthur were healthy enough to move, so he could spend a few years in a large, natural enclosure.  There still remains the question of whether or not it does the animal much good.  Also look at helping the Mendoza Zoo, to provide an improved home for the animal that moves into Arthur’s old space.

Es gibt viele Eisbären in Zoos rund um die Welt, deren Gehege veraltet sind und renoviert werden müssten. Ich wünsche mir nicht, dass dort überall die Eisbärenhaltung aufgegeben wird, sondern, dass man neue moderne Anlagen baut, damit die Zoobesucher auch in der Zukunft Eisbären erleben können.  Die Zoos brauchen finanzielle und praktische Unterstützung, um ihre Anlagen zu modernisieren und keine Forderungen die Tierhaltung aufzugeben.

There are a number of polar bears elsewhere in the world whose exhibits are obsolete and should be renovated.  I don’t want to suggest getting rid of all polar bears in all zoos, but that modern enclosures should be built that allow zoo visitors to experience more of the polar bear’s true natural home.  Zoos need financial and practical support to make improvements instead of demands to abandon zookeeping altogether.

Quellen – Sources:

http://noticias.terra.com.ar/sociedad/el-oso-polar-arturo-sera-enviado-a-una-reserva-de-canada,61912cc6836c3410VgnVCM10000098cceb0aRCRD.html http://www.losandes.com.ar/notas/2014/1/25/veterinarios-aprueban-arturo-canada-763624.asp

Advertisements

7 Antworten zu “Mendoza: Gesundheitscheck für Arthur für einen möglichen Umzug nach Kanada

  1. Pingback: “World’s Saddest Polar Bear” Dies In 40C Cement Pit After 22 Years Of Captivity – Trendiio

  2. Ohhhh …7. Februar war jetzt diese Untersuchung? Was kam denn dabei heraus? Ich bekomme Arturo seit einer Woche nicht mehr aus meinem Kopf heraus und wollte schon beim Zoo anrufen….wissend, das die mir keine Auskunft geben würden….. .
    Vielen Dank für eine Antwort:

  3. Pingback: arturo will stay in argentina » Argentina

  4. Schwierig.

    Doch sage ich „alte Bäume kann man nicht mehr verpflanzen“
    Man sollte ihn in Ruhe lassen.

    Danke für den umfassenden Beitrag, Ulli.

    LG Brigitte

  5. hallo ulli,
    ich habe es auch schon bei yupi geschrieben.

    natürlich wünsche ich jedem eisbären in gefangenschaft gehege wie orsa etc. aber das ist ein reines wunschdenken von mir .
    es gibt gute,sehr gute sowie schlechte und sehr schlechte eisbäranlagen in der welt.
    ich finde auch man sollte den tieren vor ort helfen und nicht ständig eisbären aus den zoos pressen wollen.

    eisbären in diesen heißen ländern wünsche ich mir aber nicht weiter,also keine neuzugänge.

    der weg nach kanada ist für so einen alten auch eisbären bestimmt zu anstrengend,mercedes hatte ja nur eine katzensprungreise zu den highlands.

    diese rettungsaktionen finde ich alle irgendwie scheinheilig,sei es die von yupi oder die von arthur.

  6. Liebe Ulli,
    danke für diesen informativen Beitrag. Dem Fazit dieses Artikels kann ich nur zustimmen. Möge die richtige – vor allem eine im Sinne dieses alten Bären – Entscheidung von den fachkundig Verantwortlichen für Arthur getroffen werden.
    Liebe Grüße, caren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s