Stuttgart / Sapporo: Eisbärenmänner haben’s auch nicht leicht

Stuttgart/Sapporo, 1. April 2014

Man musste am Sonntag schon Mitleid haben mit dem Eisbären Yoghi, der sich kaum ein paar Schritte vom Trenngitter zwischen den beiden Gehegen entfernte. Auf der anderen Seite lag Corinna oder scharwenzelte demonstrativ zwischen Gitter und Innengehege hin- und her, nicht ohne Yoghi ihre Duftnote zu hinterlassen. Während die Eisbärin ihre „Rolle“ zu genießen schien, sah man dem armen Yoghi nur allzu deutlich an, dass er keine Lust mehr hatte, durch ein Gitter von der Dame seiner Begierde getrennt zu sein.

Eisbär Yoghi  in der Wilhelma StuttgartEisbärin Corinna  in der Wilhelma Stuttgart

Eisbärin Corinna  in der Wilhelma StuttgartEisbär Yoghi  in der Wilhelma Stuttgart

Allen Beobachtern vor der Eisbärenanlage war klar, dass Corinna ihre Zurückhaltung aufgegeben hatte und nun auch sehr an Yoghi interessiert war. Natürlich ist das auch den Tierpflegern nicht verborgen geblieben und so dürfen die beiden frisch „Verliebten“ sich nun ohne trennendes Gitter näher kennenlernen.

Eisbären Yoghi und Corinna in der Wilhelma Stuttgart

Man hatte die Beiden schon drei Tage nach Yoghis Ankunft in Stuttgart zusammen gelassen. Doch da wollte Corinna sich noch nicht auf Yoghi einlassen. Er wollte andererseits nicht so schnell die neue Partnerin in Ruhe lassen und bedrängte sie sehr, was der Eisbärin gar nicht gefiel. Als Yoghi dann sogar verhinderte, dass Corinna sich ins Innengehege zurückziehen konnte, trennte man die Beiden wieder.

Yoghi Corinna 01 Yoghi Corinna 03

Yoghi Corinna 04 Yoghi Corinna 06

Fotos: Wilhelma Stuttgart

Seit Montag ist nun Turteln in der Eisbärenanlage angesagt und beide Eisbären scheinen diesmal das Zusammensein zu genießen. Man hat sogar schon Paarungen beobachtet. Für Yoghi ist es eine aufregende Zeit. Er bleibt meist in Corinnas Nähe, folgt ihren Spuren mit der Nase und inhaliert mit offenem Mund ihren Duft.

Yoghi Corinna 02

Foto: Wilhelma Stuttgart

Man hofft nun in der Wilhelma in Stuttgart, dass es im Winter ein richtiges Happy End geben wird und Corinna Nachwuchs zur Welt bringen wird. Für die 24 Jahre alte Corinna ist es vermutlich die letzte Chance noch einmal Jungtiere zur Welt zu bringen. Nur äußerst selten hat eine Eisbärin, die älter als 24 Jahre war, noch einmal Junge geboren und sie auch aufgezogen. Es wäre doch toll, wenn Wilbär Geschwister bekäme. Yoghi wird dann schon wieder zuhause in München sein. Im Herbst soll er wieder zurückkehren.

Lara Denali 29 05 Lara Denali 29 02

Lara Denali 29 01 Lara Denali 29 06

Foto: Polarbearmaniac

Rund 8.810 Kilometer weiter östlich ging es am letzten Wochenende dem Eisbärenmann Denali im Maruyama Zoo in Sapporo auch nicht viel besser. Endlich ist er wieder mit seiner Partnerin Lara vereint und dann will sie scheinbar nur wenig von ihm wissen. Sie möchte nur ungestört schlafen, während er ganz anderes im Sinn hat.

Am Samstag Abend lag er scheinbar ein bisschen frustriert im Innengehege schaute nach draußen und dachte vielleicht darüber nach, wie man denn bloß diese Eisbärin verstehen solle.

Lara Denali 29 08

Foto: Polarbearmaniac

Doch so leicht gibt er nicht auf. Am Sonntag versuchte er immer wieder sie in eine Ecke zu drängen, wo sie ihm nicht entkommen konnte. Doch die 19 Jahre alte Lara kennt ihren Denali gut und weiß, ihn auf Distanz zu halten. Es ist sicher nur eine Frage der Zeit, bis auch sie seinem Werben nachgeben wird. Die Hormone werden es schon richten.

Quellen – Sources:

http://www.wilhelma.de/nc/de/aktuelles-und-presse/pressemitteilungen/2014/01042014-eisbaeren.html

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.eisbaeren-in-der-wilhelma-happy-end-bei-corinna-und-yoghi.57191f31-1a19-42e1-8ca9-9e288e34ca84.html

http://urspolar.exblog.jp/19624722/

http://urspolar.exblog.jp/19624722/

Advertisements

Eine Antwort zu “Stuttgart / Sapporo: Eisbärenmänner haben’s auch nicht leicht

  1. Ja, liebe Ulli, Eisbärmann im Zoo zu sein ist wirklich kein leichtes Schicksal! Felix, der Eisbär in meinem Heimatzoo Nürnberg kann davon ein Lied „brummen“! Obwohl langsam Paarungszeit ist, zeigt die hübsche Vera keinerlei Interesse an ihm. So hat Denali über tausende Kilometer hinweg einen Leidensgenossen!
    Liebe Grüße aus Erlangen
    Heidi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s