Stuttgart: Felix auf Wanderschaft

Stuttgart, den 10. März 2015

Die Stuttgarter Eisbärendame Corinna bekommt Gesellschaft. Der Eisbär Felix ist heute nach Stuttgart gereist und verbringt den Sommer in der Wilhelma, teilte der Nürnberger Tiergarten mit.  Felix ist zwischenzeitlich gut in Stuttgart angekommen.

Felix hat in der Wilhelma vorerst ein separates Innengehege und eine eigene Außenanlage. Dort ist er bereits für die Besucher zu sehen. Die beiden Eisbären bleiben allerdings zunächst durch ein „Schmusegitter“ getrennt. Erst wenn Corinna deutliches Interesse an dem neuen Männchen zeigt, werden die Bärenpfleger der Wilhelma den Schieber zwischen den beiden Anlagen öffnen.

Foto: Facebookseite des Tiergarten Nürnberg

Foto: Facebookseite des Tiergarten Nürnberg

„Der Zeitpunkt ist gut gewählt“, sagt Ulrike Rademacher, Eisbären-Kuratorin der Wilhelma. Zwar seien Eisbären normalerweise Einzelgänger. Im Frühsommer seien Weibchen aber paarungsbereit und daher toleranter gegenüber männlichen Artgenossen.

On die 25jährige Corinna aber nochmals Nachwuchs bekommt, erscheint eher fraglich. Felix ist mehrfacher Vater geworden, Nachkommen leben noch in Deutschland, Polen, Kanada und Frankreich. Von seiner Tochter Flocke ist er im letzten Jahr Großvater geworden.

Für Felix ist es sicherlich vernünftig für einige Zeit aus Nürnberg fortzugehen. Vera kann sich dann in Ruhe der Aufzucht von Charlotte kümmern und Felix wird dann auch weniger Stress haben. Man kann hoffen das die Zusammenführung von Corinna und Felix reibungsloser vonstatten geht als im letzten Jahr die Zusammenführung mit Yoghi.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s