Buffalo, Cincinnati, Madison: Ein Eisbären Dreieckstausch

22. November 2016

Die angekündigten Umzüge von Anana und Sakari sind über die Bühne gegangen und noch eine weitere Eisbärin musste ihre Koffer packen.

Foto: Sakari vom Henry Vilas Zoo.

Foto: Sakari vom Henry Vilas Zoo.

Sakari ist heute im Buffalo Zoo angekommen. Er soll bald der gleichaltrigen Luna vorgestellt werden, um, wenn beide geschlechtsreif sind, mit ihr für Nachwuchs zu sorgen. Sakari hat gestern seinen vierten Geburtstag gefeiert, Luna wird am nächsten  Sonntag vier Jahre alt.

Foto: Luna von Andrew King

Foto: Luna von Andrew King

Lunas Mutter Anana wurde schon vorher nach Cincinnati transportiert. Dort soll die 16 jährige Eisbärin dem 27 Jahre alten Eisbären Little One vorgestellt werden. Auch hier hofft man, dass die beiden Gefallen aneinander finden werden und in einem Jahr dann Eisbärenjungtiere geboren werden.

Foto: Anana von Andrew King

Foto: Anana von Andrew King

Foto: Little One und Berit von Valerie Abbott

Foto: Little One und Berit von Valerie Abbott

Little Ones bisherige Partnerin  Berit (18 Jahre) ist in den Henry Vilas Zoo in Madison gereist, um der vier Jahre alten Suka, Sakaris Schwester, Gesellschaft zu leisten. Wir drücken die Daumen, dass die beiden gut miteinander auskommen werden.

Alle drei Eisbären sind gut im neuen Zuhause angekommen. Auch wenn der Cincinnati Zoo bisher noch keine Meldung über die Abreise von Berit und die Ankunft von Anana veröffentlicht hat.

Vermutlich wird es in diesem Winter noch weitere Umzüge geben, denn im Lincoln Park Zoo in Chicago wartet ja Siku noch auf eine Partnerin. Es bleibt also spannend, was man in den USA noch geplant hat.

Ergänzung:

Jetzt hat auch der Cincinnati Zoo über den Tausch der zwei Eisbärinnen und des jungen Eisbärs informiert und einige Informationen über die Motivation, die hinter dieser logistisch aufwändigen Aktion steht, und ein paar interessante Details von ihrer Durchführung hinzugefügt.

Foto: Berit von Andrew King

Foto: Berit von Andrew King

Zusammen haben die drei Eisbären 1.600 Meilen, etwa 2.600 Kilometer, zurückgelegt. Berit wurde auf ihrer sieben stündigen Reise von einem Tierpfleger aus Cincinnati begleitet. Als sie in Madison ankam, war Sakari schon auf dem Weg nach Buffalo. Bei seiner Ankunft dort, hatte Anana gerade die Hälfte der Fahrt nach Cincinnati hinter sich.

„Die Population der Eisbären in unseren Zoos ist rückläufig und Fortpflanzungsraten sind niedrig, deshalb ist es wichtig , dass die Zoos alle zusammenarbeiten und, wenn nötig, Eisbären auszutauschen, um die besten Chancen für den Fortpflanzungserfolg zu bieten“ , erklärte Dr. Terri Roth, die Direktorin des Center for Conservation & Research of Endangered Wildlife (CREW) des Cincinnati Zoos. „Unser Zoo Population kann eine ausschlagebende Ressource für Wissenschaftler sein, die Auswirkungen des Klimawandels auf diesed arktische Symbol zu studieren.“

Der aufwändige Austausch wurde von der Berater Gruppe der AZA (Association of Zoos and Aquariums) des polar bear Species Survival Plan (SSP) (vergleichbar mit dem EEP für Eisbären in Europa) vorgeschlagen. Berit und Little One hatten sich in den vergangen Jahren, sie sind seit 2007 zusammen, zwar wiederholt gepaart, aber Berit hatte nie Nachwuchs geboren. Dieses Jahr wurde, obwohl die Eisbären sich gut verstanden, keine Paarung beobachtet.

Dr. Erin Curry,  die Reproduktions-Physiologin am CREW zuständig für die Forschung an den Eisbären ergänzte: „Anana ist im gebärfähigen Alter (16) und hat in der Vergangenheit Junge produziert, war aber aufgrund des derzeitigen Mangels an geschlechtsreifen Männchens in der Population ohne Partner mit dem sie züchten konnte. Da Little One genetisch wertvoll ist, wurden er und Anana  als ein gutes Paar vom Eisbären SSP angesehen. Obwohl wir traurig sind, dass wir Berit Lebewohl sagen müssen, sind die empfohlenen Schritte im besten Interesse der Eisbären Population als Ganzes, und wir sind aufgeregt über die Möglichkeit, dass Little One Vater werden und seine Gene an zukünftige Generationen weitergeben könnte.“

Anana war, während des Umbaus der Eisbärenanlage in Buffalo, im  Brookfield Zoo in Chicago untergebracht, hatte sich dort aber nicht so gut mit dem dominaten Eisbär Aussie verstanden. Über Little One wird erzählt, dass er ein freundlicher, umgänglicher Eisbär ist, und so hofft man, dass die Chemie zwischen Anana und ihm stimmen wird.

Die Wissenschaftler vom CREW überwachen die Reproduktion aller Eisbären in den Zoos Nordamerikas und werden auch weiter beobachten, wie es Berit geht.

Quellen – Sources:

http://news.wbfo.org/post/buffalo-zoo-part-three-way-polar-bear-conservation-swap

http://www.nbc15.com/content/news/New-polar-bear-arrvives-at-Henry-Vilas-Zoo-402470446.html

http://cincinnatizoo.org/blog/2016/11/22/cincinnati-zoo-welcomes-new-polar-bear/

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s