Gesundheitscheck bei Viktor

Doncaster, 23. Januar 2017

Bei dem ältesten Eisbär im Yorkshire Wildlife Park, Viktor, wurde heute ein Gesundheitscheck durchgeführt. Dafür hat der Zoo ein 30-köpfiges Team eingesetzt. Viktor musste dafür für zwei Stunden narkotisiert werden. Nach dem Ende der Untersuchungen war Viktor aber schon nach einer halben Stunde wieder auf den Beinen.

Victor, the Yorkshire Wildlife Park’s oldest polar bear, today underwent a big health check-up. The Zoo has put together a team of thirty for the event. Victor was sedated for two hours. At the end of the check-up, however, Victor only took half an hour to get up on all fours.

„Wir haben im Yorkshire Wildlife Park sehr hohe Tierschutzstandards. Wir haben gesehen, dass einer von Viktors Eckzähnen eine etwas andere Farbe als den Rest seiner Zähne hatte. Dies wollten wir untersuchen und jetzt war eine Gelegenheit dazu, ihm einen vollständige TÜV zu geben. Einen Monat dauerte die Planung, alle Fachleute für diese Untersuchung zusammenzubringen. Wir freuen uns, dass alles, dank des engagierten Teams, gut ging. Viktor war sehr entspannt und schnell wieder wach nach der zweistündigen Untersuchung. Er hat sich vollständig erholt und ist in einem sehr guten Zustand für einen 18-jährigen Bären. Wir warten noch auf die Testergebnisse der Proben, die wir von ihm genommen haben, aber wir sind alle glücklich, dass Viktor ein glücklicher und gesundes Eisbär ist,“ erklärte Simon Marsh, der zoologische Leiter des Tierparks.

“At YWP we have very high animal welfare standards. We could see that one of Victor’s canine teeth looked a slightly different colour to the rest of his teeth so we wanted to investigate and it was an opportunity to give him a full MOT [reference to the annual automobile certificate, renewed annually]. To bring all the specialists together took a month to plan. We are delighted that it all went very well, thanks to the efforts of a dedicated team. Victor was very relaxed and was quickly back to his old self after the two-hour procedure. He has made a full recovery from the experience and initial findings are that he is very well for an 18-year-old bear. We are waiting on the test results from the samples we took from him but we are all happy that Victor is a happy and healthy polar bear.” – Simon Marsh, Animal Collections Manager.

2017-01-23-doncester-victor-health-checkFoto: Yorkshire Wildlife Park

Die Planung begann vor einem Monat mit dem YWP Animal Team, der Portland House Veterinary Group (mit Sitz in Retford), dem IZVG (Zoo Veterinary Group mit Sitz in Keighley) und Zoodent, einem spezialisierten Tierzahnarzt (mit Sitz in London). Es war das erste Mal, dass ein Eisbär in dem 100 Hektar großen Park betäubt wurde. Unterstützt wurde das behandelnde Team von der South Yorkshire Feuerwehr, deren Feuerwehrleute an der speziellen Tier-Rettungs-Ausrüstung ausgebildet wurden.

Planning began a month earlier by the YWP Portland House Veterinary Group (based in Retford), the IZVG [International Zoo Veterinary Group], based in Keighley, and Zoodent, a special veterinary dentist dentist, based in London. It was the first time, that the 247-acre park had had an animal anesthesized. Supporting the team was the South Yorkshire fire brigade, which had taken special training in animal rescue.

Der Tag begann um 8.30 Uhr mit dem Aufbau der Ausrüstung des Veterinär-Teams und auch die Feuerwehr machte ihre Spezialgeräte bereit, um den 530 kg schweren Viktor bewegen zu können. „Das Timing war kritisch, da wir nur ein kleines Zeitfenster hatten, um Viktor zu bewegen und ihn an das Narkosegerät anzuschließen“, berichtete Simon Marsh. Und Kim Wilkings, die Leiterin des Carnivore Teams des Yorkshire Wildlife Park fügte hinzu: „Auch bei 30 Personen, die in dem verhältnismäßig kleinen Innengehege beteiligt waren und auch arbeiten mussten, mussten wir sicher stellen, dass die Menschen genau zu der Zeit anwesend waren, wenn sie gebraucht wurden.“

The Day began at 8:30 a.m. with the veterinary fire brigade’s construction of the hoists, to be used to move the 1160 lb. polar bear around. “Timing was critical as we only had a small window [of time] to get Victor moved and in position to allow the vets to get him connected to the anaesthetic machine,” explained Simon Marsh.  And Kim Wilkins, YWP’s Carnivore Team Leader, added: “Also with over thirty people involved and working in the relatively small area of Victor’s den, we had to make sure people move in and out at the precise time they were needed.”

Mitarbeiter des Tierparks und das Feuerwehrteam legten Viktor in ein Frachtnetz und hoben ihn an seinen Platz. Der Facharzt Peter Kertesz von Zoodent und das Veterinärteam führten dann umfangreiche Tests durch, die in weniger als zwei Stunden abgeschlossen waren. „Obwohl so viel geplant wurde, wie es möglich war, hatten wir keine Ahnung, wie alles genau ablaufen und ob es überhaupt möglich sein würde, aber mit der exzellenter Teamarbeit haben wir es schnell und reibungslos geschafft“, sagte Simon Marsh.

Park staff and the fire brigade laid Victor into a cargo net. The dentist, Peter Kertesz from Zoodent, and the veterinary team continued with the extensive testing, a task completed in less than two hours. “Although we had prepared as much as we could we had no idea how it would go, and if it was even going to be possible, but with excellent team work we quickly and smoothly managed to move Victor,” said Simon Marsh.

2017-01-23-doncester-victor-teeth

Foto: Yorkshire Wildlife Park

Sobald Viktor in Position war, zog sich die Feuerwehr zurück und der Zahnarzt und die Tierärzte begannen mit dem umfassenden Gesundheitsscheck, mit  dem Hauptaugenmerk auf seine 42 Zähne, Gelenke, Füße und Klauen. Man machte Röntgenbilder, nahm Blutproben und Abstriche für eine Menge von Tests, um sicherzustellen, dass Viktor ist in einem Top- Zustand ist. Als die Tierärzte und Zahnärzte ihre Arbeit beendet hatten, kam wieder die Feuerwehr und half den Mitarbeitern, Viktor wieder aus dem Raum zu bringen. Er konnte aufgeweckt werden und innerhalb einer halben Stunde war er wieder auf den Beinen.

“Once he was in position, the Fire Service moved out and the dentist and vets moved back in to carry out a comprehensive health check, looking at his 42 teeth, joints, feet and claws. We took x-rays, blood samples and swabs for a battery of tests to make sure Victor is in tip top condition. “As soon as the vets and dentist had finished their procedures, the Fire Service moved back in and helped the Rangers move Victor back and we could start his recovery. He was back on his feet within half an hour. He was under the anaesthetic for no more than two hours and the whole event from start to finish lasted five hours.

„Dies war ein beispielloser Auftrag für die South Yorkshire Fire and Rescue. Obwohl so etwas nicht zu unseren routinemäßigen Aufgaben gehört, war uns klar, dass der Yorkshire Wildlife Park unsere Unterstützung benötigte, um ein so  großes Tier zu bewegen. Es bedeutete, dass Viktor die notwendige medizinische Behandlung erhielt, während unseren Crews die Möglichkeit gegeben wurde, ihre Fähigkeiten mit speziellen Tierrettungsgeräten zu üben. Ein Happy End für alle Beteiligten! “ sagte Dave Scully, der Leiter der Feuerwehr Station .

“This was certainly an unprecedented request for South Yorkshire Fire and Rescue. Whilst we wouldn’t routinely use our services in this way, we recognised Yorkshire Wildlife Park’s need for support during this complex operation due to the size of the animal. It meant Victor was able to receive the necessary medical treatment whilst allowing our crews the opportunity to test their skills using specialist animal rescue equipment. A happy ending for all involved!”, Dave Scully, Fire Station Manager.

2017-01-23-victor-firemen

Foto: Yorkshire Wildlife Park

Viktor ist jetzt glücklich zurück in der Eisbärenanlage des Tierparks „Projekt Polar“ bei den anderen Eisbären, Pixel, Nissan und Nobby.

Victor is now happily back at Project Polar in the park, with the other polar bears: Pixel, Nissan, and Nobby.

Quelle – Source:

https://www.yorkshirewildlifepark.com/victors-health-check-up/

 

Advertisements

4 Antworten zu “Gesundheitscheck bei Viktor

  1. Sehr interessant, Dankeschön für den tollen Bericht.

    P1080266a_1092

  2. Alles Gute für den lieben Viktor!

    LG Brigitte.

  3. Prima zu lesen,dass alles gut verlaufen ist-aber *in Narkose versetzt werden * hätte nicht so grausam geklungen wie geschrieben .

  4. Das Team vom YWP und die vielen Helfer haben die logistischen Probleme, die sich aus einem Gesundheitscheck für einen Eisbären ergeben mit Bravour gemeistert! Meine Gratulation an alle Pfleger und Helfer und ein riesiges Dankeschön! Außerdem tut es gut zu wissen, dass Viktor bei guter Gesundheit ist! Ich wünsche dem majestätischen Bären noch viele glückliche Jahre in seinem Paradies in Yorkshire!
    Danke an euch für den Bericht!
    LG Heidi aus Erlangen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s