Singapur: Inuka wurde eingeschläfert

Singapur, 25. April 2018

Singapurs letzter Eisbär Inuka wurde am Mittwochmorgen (25. April) eingeschläfert, nachdem ein Gesundheitsuntesruchung zeigte, dass sich der Gesundheitszustand des 27-jährigen Tieres sich nicht signifikant verbessert hatte.

Der Zoo von Singapur sagte, dass er die Entscheidung getroffen hatte um Inuka nicht weiter leiden zu lassen

Der Zoo wird ab Donnerstag in Inukas Gehege eine Tributwand errichten, auf der die Besucher ihren Erinnerung an den Bären schreiben können, der als erster Eisbär in den Tropen geboren wurde und eine der Topattraktionen im Zoo war. Am Donnerstag wird es eine private Trauerfeier für Inuka geben.

Inuka wird nicht begraben werden. Der Zoo wird eine vollständige Obduktion des Eisbären durchführen und Teile davon für Bildungszwecke aufbewahren.  Inukas Gehege wird renoviert und möglicherweise in eine Seelöwenausstellung umgewandelt.

Inuka litt seit fünf Jahren unter altersbedingten Beschwerden wie Arthritis, Zahnproblemen und gelegentlichen Ohrinfektionen. Eine  medizinische Untersuchung am 3. April hatte einen deutlichen Rückgang seines Gesundheitszustandes ergeben.

Seine geschwächten Gliedmaßen konnten sein 500 kg schweres Gewicht nicht tragen und führten dazu, dass er seine Füße schleifte. Dies hatte Ulzerationen auf seinen Fußsohlen verursacht, die zu einer tieferen Infektion zwischen seinen Zehen führten. Er hatte auch eine Wunde am Unterbauch, wahrscheinlich verursacht durch Harninkontinenz und wiederkehrende Harnwegsinfektionen.

Der Tiergarten sagte, eine medizinische Untersuchung am Mittwoch habe ergeben, dass sich die offenen Wunden an den Pfoten und am Bauch trotz der zusätzlichen Behandlung in den letzten drei Wochen nicht signifikant verbessert hätten. Diese Wunden, die ziemlich tief waren, hätten Inuka Schmerzen und Unbehagen verursacht und würden sich nur verschärfen, wenn sich seine Arthritis verschlechterte.

 

Einer von Inukas Betreuern legte ihre Hände auf seine Pfote und sagte einen letzten Abschied. FOTO: WILDLIFE RESERVIERT SINGAPUR

 

Dr. Cheng Wen-Haur, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der WRS und Chief Life Sciences Officer, sagte: „Unsere Entscheidung, Inuka gehen zu lassen, wurde mit dem Wissen getroffen, dass seine gesundheitlichen Probleme sein Wohlergehen ernsthaft beeinträchtigt haben.“

„So sehr wir Inuka so lange wie möglich behalten möchten, ist unsere letztendliche Verantwortung sein Wohlergehen“, fügte Dr. Cheng hinzu.

Im Laufe der Jahre haben die Singapurer beobachtet, wie Inuka aufwuchs und den Bären liebte. Als die Nachricht von seinem schwindenden Gesundheitszustand brach, erschienen  viele Leute im Zoo , um Karten und Briefe in seinem Gehege zu hinterlassen.

Inuka ist Inuit für „Silent Stalker“. Der Name wurde in einem landesweiten Namenswettbewerb gewählt. Über Zehntausend Menschen hatten sich damals daran beteiligt.

Inukas Vater, Nanook, starb 1995 im Alter von 18 Jahren, während seine Mutter, Sheba, 2012 im Alter von 35 Jahren starb, der zweitälteste Eisbär der Welt. Anana, ein weiblicher Eisbär, starb 1999.

WRS bestätigte am Mittwoch, dass Inuka Singapurs letzter Eisbär sein wird.

https://www.straitstimes.com/singapore/singapore-zoos-inuka-the-polar-bear-put-down-at-27-on-humane-and-welfare-grounds

 

 

Singapur, 22. April 2018

Inuka, der 27 jährige Eisbär in Singapur ist seit längerem krank und die Mitarbeiter des Zoos denken darüber nach wie es jetzt weitergeht. Seit längerer Zeit haben sie Sorgen um den einzigen Eisbären. Auch eine Einschläferung steht zur Diskussion.

 

Der männliche Bär hat Arthritis, Zahnprobleme und gelegentliche Ohrinfektionen. Seit Anfang des Jahres war es auch lethargisch und inaktiv, verbrachte die meisten seiner Tage anfällig und unbeweglich und war auf einem ständigen Cocktail von Schmerzmitteln angewiesen. Das Team von Tierärzten, Zoologen des Zoos werden bewerten, ob die Behandlung geändert werden kann um den Zustand von Inuka zu verbessern. Inuka ist der einzige Eisbär, der jemals in den Tropen geboren wurde.

Dr. Abraham Mathew, stellvertretender Direktor für Veterinärmedizin, sagte: „Wenn wir das Gefühl haben, dass sich sein Zustand verbessert und er mit Medikamenten besser zurechtkommt, werden wir die Behandlung umstellen. Aber wenn wir das Gefühl haben, dass sein Wohlergehen weiter beeinträchtigt ist und sein Zustand sich weiter verschlechtert dann müssen wir ihn friedlich gehen lassen. „

Bei seiner Untersuchung am 3. April wurde festgestellt, dass sich sein Zustand in den letzten Wochen nicht verbessert hatte.

Dr. Mathew sagte, dass Inuka in der Regel eine große Ganzkörperuntersuchung pro Jahr bekommen hat. Der Bär wird während der Untersuchung betäubt, so dass die Tierärzte eine gründliche Untersuchung durchführen können. “ „Dazu gehören Blutuntersuchungen, Röntgenaufnahmen, Untersuchungen von Ohren und Augen sowie allgemeine körperliche Untersuchungen“, sagte Dr. Mathew, der seit 20 Jahren im Zoo arbeitet. Dies geschieht zusätzlich zu regelmäßigen wöchentlichen oder zweiwöchentlichen visuellen medizinischen Untersuchungen, die von Inukas Pflegern durchgeführt werden. Der nächste vollständige Check-up sollte ursprünglich im Juni stattfinden.

Dr. Mathew: „Seit Januar haben die Pfleger bemerkt, dass er sich mehr ausruht, sich viel weniger bewegt. Sie überwachen ihn sehr genau durch CCTVs, und es wurde nur schlimmer.“

„Normalerweise ist Inuka jeden Morgen bereit, uns in seinem Innengehege zu begrüßen, wenn wir ankommen“, sagte Herr Ponischamy. „Aber da war dieser eine Morgen im Dezember 2016, als er nicht reagierte, als wir kamen. Er schlief den ganzen Tag und wachte erst um sechs Uhr abends auf.“ Die Pfleger mussten den Bären zum Essen zu überreden. Seitdem bekam Inuka konstant Schmerzmittel. Inukas Pfleger gaben die Tabletten in Fleisch und beobachtet den Bären, der oft vorgab Fleisch zu kauen, aber geschickt die Tabletten aussortierte.

„Er ist wirklich schlau und er hält uns wirklich auf Trab“, fügte Herr Ponichamy hinzu. Inuka ist jetzt in der Palliativmedizin tätig, und seine Pfleger wollen es ihm so angenehm wie möglich machen. Wenn sich sein Zustand verschlechtert, wird eine Entscheidung getroffen werden müssen, ihn am selben Tag seiner zweiten vollständigen ärztlichen Untersuchung einzuschläfern.
Dr. Mathew sagte: „Wenn die Medikamente abgesetzt würden, wäre seine Lebensqualität völlig gefährdet. Er würde schließlich auf natürlichem Wege sterben, aber in einer sehr unerwünschten Weise, die sowohl schmerzhaft als auch unangenehm ist.

„Ein Kriterium für den Tierschutz ist die Linderung von Schmerzen. Wir werden einem Tier nicht erlauben zu leiden. Es ist einfach nicht zu verantworten.“

Herr Ponichamy fügte hinzu: “ Wie auch immer das Ergebnis ist, wir sind vorbereitet.“

Inuka wurde am 26. Dezember 1990 in Singapur geboren. Vater war der Wildfang Nanook und Mutter Sheba/Tanja, die 1976 in Köln geboren wurde. Beide lebten seit 1978 in Singapur. Nannok starb 1999 und Sheba 2012.

Nach dem Tod von Inuka wird wahrscheinlich die Eisbärenhaltung aufgegeben.

Foto:  Foto Sharif Rashid

Quellen:

http://www.straitstimes.com/singapore/inuka-may-be-put-down-next-week-if-no-sign-of-recovery

http://www.dailymail.co.uk/news/article-5638181/The-bear-kind-born-tropics-likely-down.html

http://www.dailymail.co.uk/news/article-5638181/The-bear-kind-born-tropics-likely-down.html#v-8650647865370232922

Advertisements

4 Antworten zu “Singapur: Inuka wurde eingeschläfert

  1. Gute Reise ins Regenbogenland,lieber Inuka.

    Traurige Grüße von Brigitte.

  2. Auch wenn so eine Entscheidung nicht leicht ist hat das verantwortungsvolle Zooteam in Singapur vernünftig entschieden. Mich berührt Inukas Abschied sehr, besonders das Foto wo einer der Betreuer liebevoll seine Hand auf Inukas Tatze legt.

    Danke für die Info und viele Grüße
    Manuela

  3. Da steht das Team vor einer schweren Entscheidung.

  4. Alles Liebe und Gute für dich,Inuka,und mögen deine Pfleger die rechte Entscheidung treffen!

    LG Brigitte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.