Tagesarchiv: Juni 20, 2019

Krasnojarsk: Der junge Eisbär von Norilsk kommt in den Roev Ruchey Zoo

Norilsk, 20. Juni 2019

Seit Tagen berichten die internationalen Medien über einen jungen Eisbären, der sich in der Stadt Norilsk aufhält und nach Futter sucht. Norilsk liegt im Landesinneren, über 500 Kilometer von der Karasee entfernt. Die Mitarbeiter des Zoos in Krasnoyarsk wurden informiert und machen sich auf den Weg dem Bären zu helfen.

Der Roev Ruchey Zoo in Krasnoyarsk verfasste auf seiner Facebookseite einen Bericht zu dieser Aktion:

Ein Eisbär, der am Stadtrand von Norilsk gefunden wurde, wurde eingefangen und bereitet sich auf den Transport in den Roev Ruchey Zoo vor. Die entsprechende Behörde gab die Erlaubnis das Tier einzufangen. Aus dem Zoo waren der Tierarzt Georgi Belanin und der Leiter der Raubtiere Oleg Kokarev beteiligt, die schon im letzten Herbst den Eisbären Dixon in Dixon eingefangen hatten.

“ Es ist ein Weibchen. Als wir sie sahen, wurde klar, dass das Tier aufgrund der seltsamen Umgebung und einer großen Anzahl von Menschen in einem Zustand des Stresses ist. Der Bär suchte seit mehreren Tagen in einer Müllhalde nach Nahrung. Es wird vermutet, dass der Bär Magenprobleme hat und evtl. Diabetes. Für Tiere ist dieser Zustand gefährlich, es ist eine Behandlung notwendig “ – sagt der Tierarzt des “ Roev Ruchey Zoo “ George Belânin.

„Das sicherste für einen Bären, so dass es keine Verletzungen und zusätzlichen Stress geben würde, war die Narkotisierung. Ich ging bis auf 25 Meter heran und schoß die Injektion ab. Die Bärin legte sich sofort hin und konnte in den Transportkäfig gelegt werden. “ – erzählt der Leiter der Abteilung für Raubtiere Oleg Kokarev. Im “ Roev Ruchey Zoo “ ist man bereit die Bärin. Für Sie gibt es ein Zimmer in der Quarantäneabteilung und eine Tierklinik mit allen Ärzten und Ausrüstung.

Aus einer Reihe von Gründen haben die Spezialisten Zweifel, dass die Bärin selbst nach Norilsk gekommen. Der Zustand ihrer Haut, Skin Cover,  zeigt keine Anzeichen, dass sie lange durch die Gegend gelaufen ist, wo es keine Gewässer gibt – sie ist sauber.

Im vergangenen Jahr wurden dank der gemeinsamen Arbeit des Ministeriums für Umwelt und Umweltmanagement mit den Strafverfolgungsbehörden die Maßnahmen zur Kontrolle des Transports von Verkehrsmitteln erhöht, was es unmöglich machte, Schmuggel mit Wildtieren zu betreiben.

Es wird vermutet, dass es ein Eisbär sein könnte, der für den zukünftigen Schmuggel seiner Haut in Gefangenschaft gehalten wurde, aber Angst vor den verstärkten Kontrollen freigelassen wurde. Die Tatsache, dass der Bär für lange Zeit in der Nähe von Menschen gewesen sein könnte, sagt auch, dass das Raubtier einen Mann nahe an sich herangelassen hat um die Injektion abzuschießen, obwohl die Bärin nur für kurze Zeit, ein paar Tage, in der Nähe der Siedlung war. Die letzte Sichtung eines Eisbären in Norilsk war im Jahr 1978.

Die Fotos wurden von Spezialisten des „Roys Creek“ Parks von Norilsk geschickt.

Quelle:

https://www.facebook.com/pg/roevzoo/posts/?ref=page_internal

Werbeanzeigen