Spitzbergen: Verhungerter Eisbär gefunden

Fell und Knochen, viel mehr ist nicht geblieben von dem Eisbären. Geschwächt von der vergeblichen Suche nach Futter muss das einst prächtige Tier in diesem Sommer im Norden Spitzbergens verhungert sein, berichtet die Londoner Zeitung  „The Guardian“.

Just fur and bones, not much was left of the bear.  Weakened by the never-ending search for food, this once handsome animal was found in Spitzbergen.  He had died of hunger, reports the British newspaper The Guardian.

Foto : Ashley Cooper/Global Warming Images

Foto : Ashley Cooper/Global Warming Images

„So wie er im Tode daliegt, scheint der Bär gestorben zu sein, wo er umgefallen ist“, zitiert das Blatt den kanadischen Forscher Ian Stirling, der das Tier mit Mitgliedern einer Expedition Anfang Juli gefunden hat. „Offenbar hatte er kein Gramm Fett mehr am Körper.“ Noch im April war der sechszehnjährige Bär gesund und munter im Süden der Inselgruppe gesehen worden. Aber dann muss er nach Norden gewandert sein, um Beute zu finden. Da sich das Eis um Spitzbergen dieses Jahr sehr früh von den Küsten und Fjorden zurückgezogen hat und bereits im Winter dünn und brüchig gewesen war, konnte das Tier seine Lieblingsspeise, Ringelrobben, nirgends finden. Die Achtfache Fläche Deutschlands an Eis ist verschwunden.

“From his lying position in death the bear appears to simply have starved and died where he dropped,” remarked Canadian expert Dr. Ian Stirling, who was amongst those in a July expedition that found him.  „He had no external suggestion of any remaining fat.”  Just in April, the 16-year-old bear was sighted alive and active at the south of the archipelago.  He must have wandered North, looking for prey.  There, the melt was early this year and even in winter the ice had been brittle in the coast and fjords.  This resulted in a complete paucity of ringed seals, his favorite food, in the area.  Ice eight times the size of Germany had disappeared.

Das Schicksal des Eisbären könnte der Diskussion über den Klimawandel und dessen Einfluss auf das Polarmeer neuen Schwung geben. Seit Jahrzehnten geht die von Meereis bedeckte Fläche in der Arktis wegen der globalen Erwärmung zurück. Im vergangenen Sommer hatte das Packeis einen Negativrekord aufgestellt; es waren nur noch 3,4 Millionen Quadratkilometer von Eis bedeckt, das waren 45 Prozent weniger als im Durchschnitt der Jahre 1981 bis 2010. Zum Vergleich: Es verschwand die achtfache Fläche Deutschlands an Eis. Auch die maximale Ausdehnung, die regelmäßig im März eines Jahres registriert wird, geht seit Jahren zurück.

The fate of this polar bear gave new impetus to the debate on climate change and its influence on the Arctic.  For decades, the sea ice that had returned to this Arctic region failed to return.  Last summer, the sea ice had set a negative record, only 1.3 million square miles of ice formed, 45% less than during the years from 1981-2010.  Ice eight times the size of Germany had disappeared.  The maximum extent of the ice is measured each year in March. 

Eisbären sind aber auf das Eis angewiesen, sie jagen hier im Winter Robben und fressen sich Fett an, um den Sommer an Land überleben zu können. Geht das Eis zurück, können die Bären erst später mit der Jagd beginnen und müssen früher aufhören.

Polar bears depend on the ice to hunt seals during the winter and feed on their fat, so that they can survive the summer months on land.  When the ice recedes, the bears need to finish their hunt earlier and resume it later in the fall.

Auch in diesem Sommer schmilzt das Eis schnell, nach einem Rekord sieht es allerdings nicht aus, das zeigen Daten von Forschern in Bremen und Boulder/Colorado. Das liegt vor allem daran, dass recht stabile Massen vor Alaska und Ostsibirien den deutlichen Rückgang auf der Atlantikseite, wo Spitzbergen liegt, ausgleichen.

Also this summer the ice melted quickly, but it was not a record, according to data from researchers from Bremen and BoulderCO.  This is mainly because of stable masses in Alaska and eastern Siberia offset the decline on the Atlantic side, where Spitzbergen lies.

Quelle – Source:
The Guardian
Hannover Allgemeine Zeitung

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s