Rochester: Zero ist im Seneca Park Zoo gestorben

Rochester, 11. Januar 2016

Mit großer Traurigkeit hat heute der Seneca Park Zoo in Rochester bekannt gegeben, dass sie ihren Eisbären Zero mit 26 Jahren einschläfern mussten. Nach vielen Bluttests und Untersuchungen waren sie gestern Nachmittag dazu gezwungen. Seit zwei Wochen nahm die Gesundheit von Zero stetig ab, er litt an Appetitlosigkeit, Lethargie und sonstigen Beschwerden. Die vorläüfige Diagnose für die Todesursache ist Lymphom, dies ist eine Krebsart.

2016 Zero Rochester Facebookseite

Zero war einer der neun ältesten Eisbären in den AZA-akkreditierten Zoos. Aurora, der weibliche Eisbär, ebenfalls 26 Jahre alt, bleibt im Zoo. Auch wenn Zero selbst keine Nachkommen hatte, hat er viel zu der Forschung zum Überleben der Eisbären beigetragen.

„Der Verlust von einem unserer kultigsten Tieren ist schwierig für die gesamten Zoo Familie“, sagte Larry Sorel, Direktor des Seneca Park Zoo. „Zero war ein wirklich fundamentaler Teil der Besuchererfahrung und Naturschutzmission des Zoos, und er wird nicht vergessen werden.“

Der Zoo bittet zum Gedenken an Zero darum, dass die Meldung des Todes über Facebook geteilt wird und eine Spende an Polar Bear International gegeben wird um das Überleben seiner wilden Mitbewohner zu sichern

Zero war ein sehr verspielter Bär und wurde in Milwaukee geboren. Dort lebte er lange mit Snow-Lilly zusammen, bis er 2010 nach Rochester kam. Eine gewisse Berühmtheit erlangte er im Jahr 2008 als er in den Graben seines Geheges fiel. Er bleib zwei Wochen in dem Graben weil er sich weigerte diesen über eine Treppe zu verlassen. Schließlich wurde er dann mit einem Kran aus dem Graben geholt.

 

Quelle:

Facebokkseite des Seneca Park Zoos

Advertisements