The Polar Bear’s Brain – Das Gehirn des Eisbären

by Diane – von Diane

Gehirn 01

Being a mere human, I do make mistakes.  It happens perhaps once or twice a year.  If I make a mistake in something I’ve written for this site, please, do forgive me.  I’ll have it revised right away.  Here I want to correct something I’ve been saying to students all along, and it is wrong.

Da ich bloß ein Mensch bin, mache ich Fehler. Es passiert vielleicht einmal oder zweimal im Jahr. Wenn ich einen Fehler gemacht habe bei etwas, dass ich für diese Seite geschrieben habe, bitte ich Sie, es mir zu verzeihen. Ich werde es sofort überarbeiten. Hier möchte ich etwas, was ich früher meinen Schülern die ganze Zeit erzählt habe, korrigieren.

Before I get into that, however, let me point out a few things about this illustration.  The two creepy things that protrude from to the left are the bear’s optic nerves.  That’s what was behind the big, brown eyes.  The occipital, temporal, parietal lobes are in roughly the same places as ours:  at the top, underneath, and at the back.  That rope-like formation at the back is the cerebellum, the “lizard brain” we all share … well … with lizards.  Finally from the back emerges the spinal cord, which runs roughly horizontally along the animal’s back.  Notice, however, that whereas I have a big frontal cortex, the bear does not.  He does have one up front there, however, so he can reason to some degree, but not so much or so well as we bulbous-headed humans.

Bild: Rune Dietz, IUCN/SSC Polar Bear Specialist Group

Bild: Rune Dietz, IUCN/SSC Polar Bear Specialist Group

Bevor ich darauf eingehe, lassen Sie mich ein paar Dinge auf dieser Illustration erklären. Die beiden gruselige Dinge, die nach links herausragen sind die Sehnerven des Bären. Das ist es, was hinter den großen, braunen Augen sitzt. Die Occipital- (Hinterhaupt-), Temporal- (Schläfen-) und Parietallappen (Scheitellappen) liegen in etwa an den gleichen Stellen wie bei uns: auf der Rückseite, unter dem Rest des Gehirns und oben. Das seilartige Gebilde auf der Rückseite ist das Kleinhirn, das „Reptilien Gehirn“ das wir alle … naja … auch mit Eidechsen teilen. Schließlich ragt aus der Rückseite das Rückenmark heraus, das in etwa horizontal entlang des Rückens des Tieres verläuft. Beachten Sie jedoch, dass, während ich einen großen Präfrontalen Cortex habe, der Bär dies nicht hat.  Er jedoch ganz vorne auch einen, und so verfügt er bis zu einem gewissen Grad über Verstand, wenn auch nicht über so viel oder so guten wie wir knollenköpfigen Menschen.

The polar bear has a large head. Certainly the first close-up encounter I had with a polar bear, the thing I took in first and foremost was the size of the animal’s head.  It was Glacier at the Point Defiance Zoo.  This was perhaps ten years ago.  My friend had been taking photos, and I guess he didn’t like the flashing light.  Suddenly he got up and marched directly across the exhibit and stood on the other side of the glass and stared directly at me.  He had beautiful brown eyes, and I had no idea what was going on in his mind.  I did observe, however, that his face was about as large as that of an ox.  So I guess I made the assumption that his brain must be proportionately the same.  This doesn’t mean that I thought the bears were three or four times smarter than we are.  It just means that their brains were larger.

Okay, here it is.  It pains me to admit this, but I WAS WRONG.

Eisbären haben einen großen Kopf. Bei einer meiner ersten Begegnung aus der Nähe, die ich mit einem Eisbären hatte, fiel mir in erster Linie die Größe des Kopfes des Tieres auf. Es war Glacier im  Point Defiance Zoo vor vielleicht zehn Jahren. Meine Freundin fotografierte und ich glaube, er mochte den Blitz nicht. Plötzlich stand er auf, marschierte direkt durch die Anlage auf mich zu und blieb auf der anderen Seite der Scheibe stehen und starrte mich direkt an. Er hatte schöne braune Augen, und ich hatte keine Ahnung, worüber er wohl nachdachte. Ich beobachtete jedoch, dass sein Gesicht etwa so groß wie das eines Ochsen war. Also schätzte ich, dass sein Gehirn auch im gleichen Verhältnis größer sein müsste. Dies bedeutet nicht, dass ich dachte, die Bären waren drei oder vier Mal schlauer als wir sind. Es bedeutet nur, dass ihre Gehirne waren größer wären.

Okay, da ist es nun heraus. … Es schmerzt mich, es zuzugeben, aber ich hatte unrecht.

Bild:  The Natural History Collections of the University of Edinburgh

Bild: The Natural History Collections of the University of Edinburgh

While the middling polar bear’s body, by weight, is perhaps eight times mine, it’s not the same with his brain.  He has an enormous head, but that doesn’t mean that inside it’s configured quite a lot differently.  My brain essentially fills my cranium; indeed my cranium has enlarged in bulbous fashion to house my more massive brain.  What I failed to observe was the shape of the polar bear’s head was quite different from mine.  His cranium sloped backwards sharply, so the top of his head was not at all like mine, and the space behind his eyes is more of a flat box than the big space I have up there.  And my brain virtually fills the space.  The polar bear’s doesn’t.

Während der Körper eines durchschnittlichen Eisbären vielleicht acht Mal so schwer ist wie ich, ist es bei seinem Gehirn anders. Er hat einen riesigen Kopf, aber das bedeutet nicht, dass dieser im Inneren so gestaltet ist wie beim Menschen. Mein Gehirn füllt im Wesentlichen meinen Schädel aus; in der Tat hat sich mein Schädel in bauchige Weise vergrößert, um mein massiveres Gehirn beherbergen zu können. Was ich nicht beachtet hatte, war, dass die Form des Kopfes des Eisbären ganz anders als meine. Sein Schädel ist nach hinten stark abgeschrägt, so dass die Oberseite seines Kopfes überhaupt nicht so ist wie meine, und der Raum hinter seinen Augen ist eher eine flache Kiste als der große Raum, den ich dort oben habe. Und mein Gehirn füllt praktisch den gesamten Platz aus- das des Eisbären nicht.

My brain weighs 1300-1400 grams (46-50 ozs.)  I have a big head, so let’s assume that mine is toward the 1400 gr. size.  The polar bear’s brain is only about 500 gr (18 oz.).  Also it’s incorrect to assume that the polar bear’s intelligence is only maybe a third of mine.  That’s not true either.  I’m not sure how you’d go about testing such a thing; with wild animals, it’s more a matter of observation.

Mein Gehirn wiegt 1300-1400 Gramm. Ich habe einen großen Kopf, also nehmen wir an, dass meines in Richtung der 1400 g Größe liegt. Das Gehirn eines Eisbären hat nur ca. 500 g. Nun ist es sicher auch falsch anzunehmen, dass die Intelligenz des Eisbären nur vielleicht ein Drittel der meinigen ist. Das ist auch nicht wahr. Ich bin mir nicht sicher, wie man so etwas testen könnte; bei wilden Tieren, ist dies mehr eine Frage der Beobachtung.

Foto: OnceAndFutureLaura

Foto: Glacier (Winter2011) von OnceAndFutureLaura

I knew that Glacier didn’t speak English well, so I couldn’t really ask him for an opinion on the issue.  But several different interesting things were happening at that moment, and that suggests that he knew more than he was letting on.  I think he did make an error in assuming that that the flashes came from something I was doing.  Perhaps it looked like that from his point-of-view, and of course, the flashing lights were confusing.  Don’t worry, however, after giving me his message of “STOP IT!  YOU’RE ANNOYING ME!”, he paused a moment to check out the Arctic foxes in the display above us, then he moved over to my friend Cathy, who is quite a bit smaller than I am.  And he gave her the same message.  She stopped taking pictures, and we left shortly after that.  I probably wanted to stay longer to see if he’d do it again, but she was more shaken than I was and wanted to go to the mall as well.  She is small, but mighty, however, so I have no doubt that she tore me away, kicking and screaming.  This all begs the question of who was in charge here.  At good moments we cooperate and get along in a placid sort of way.  At bad moments, Cathy’s panic and my temper can make matters awkward.  Anyhow, to return to Glacier and his perceptions, I’ve now come to wonder if my larger body size suggested to him that I was the one in charge, and therefore responsible for his discomfort.  Obviously he knew we were together.  He recognized a friendship.  That alone indicates a fairly smart mammal, but being a polar bear, he had something of a pecking-order mentality and assumed one of us must be in charge.  So he chose me, the larger example of the species.

Ich wusste, dass Glacier nicht gut Englisch spricht, und so konnte ich ihn nicht wirklich um eine Stellungnahme zu diesem Thema bitten. Aber mehrere verschiedene interessante Dinge passierten in diesem Augenblick, und das deutet darauf hin, dass er mehr wusste, als er zugab. Ich denke, er hatte einen Fehler gemacht mit der Annahme, dass die Blitze von etwas, was ich tat, verursacht wurden. Vielleicht sah es aus seinem Blickwinkel so aus und natürlich waren die blinkende Lichter verwirrend. Sorgen Sie sich nicht, nachdem er mir seine Botschaft, „HÖREN SIE AUF! SIE ÄRGERN MICH! „, mitgeteilt hatte, hielt er einen Moment inne, um einen Blick auf die Polarfüchse in der Anlage über uns zu werfen, und wechselte dann zu meiner Freundin Cathy, die viel kleiner ist als ich. Er teilte ihr die gleiche Botschaft mit. Sie hörte auf Bilder zu machen, und wir verließen kurz darauf die Eisbärenanlage. Ich wollte wohl länger bleiben, um zu sehen, ob er es noch einmal machen würde, aber sie war erschrockener als ich und außerdem wollte sie in den Zooshop. Sie ist klein, aber energisch, und so hatte ich keinen Zweifel, dass sie mich weggezogen hätte, tretend und schreiend. Dies wirft die Frage auf, wer hier zu sagen hatte. In guten Momenten arbeiten wir in einer ruhigen Art und Weise zusammen. In schlechten Momenten können Cathys Panik und mein Temperament die Sache peinlich werden lassen. Wie auch immer, um auf Glacier und seine Wahrnehmung zurückzukommen, ich bin jetzt zu der Vermutung gekommen, dass vielleicht meine größere Körpergröße, ihm nahe legte, dass ich die Verantwortliche und damit schuld an seinem Unbehagen war. Offensichtlich wusste er, dass wir zusammen gehörten. Er erkannte eine Freundschaft. Das allein zeigt ein ziemlich intelligentes Säugetier, aber als Eisbär hatte er so etwas wie eine Hackordnung-Mentalität und nahm selbstverständlich an, dass einer von uns der Chef sein musste. Also wählte er mich, das größere Exemplar der Art.

Then just to show who’s smart here, he came and stared me straight in the face, while I rhapsodized about the size and beauty of his beautiful brown eyes, never mind the enormity of his head.  Meanwhile my follower got the message pretty clearly that he was upset by the lights.  And she was uneasy about having him come so close.  I just thought he was beautiful and was thrilled to have him come so close.  This may suggest to you which one of us has more common sense, at least in the case of polar bears.

Dann einfach nur um zu zeigen, wer hier intelligent ist: er kam und starrte mir direkt ins Gesicht, während ich über seine Größe und Schönheit seiner schönen braunen Augen staunte, nicht zu vergessen das ungeheure Ausmaß seines Kopfes. In der Zwischenzeit hatte meines Begleitung seine Botschaft, dass er über den Kamerablitz verärgert war, ziemlich deutlich verstanden. Und sie war beunruhigt darüber, dass er so nah kam. Ich dachte nur, er sei wunderschön und war begeistert, ihn so nah zu sehen. Nun können sie selbst herausfinden, wer von uns mehr gesunden Menschenverstand hat, zumindest im Zusammenhang mit Eisbären.

Glacier knew some other things.  He knew that we were of a different species.  He didn’t know about speaking English, but he knew we communicated differently than he and his friends did.  All he could do was express his displeasure in the only way he knew how.  He meant to be threatening, but it failed entirely with me.  The result was that we shortly went away and stopped bothering him.  Well, from his point of view, it worked, didn’t it?

Glacier wusste noch einige andere Dinge. Er erkannte, dass wir von einer anderen Spezies waren. Er hatte keine Ahnung davon Englisch zu sprechen, aber er wusste, dass wir anders, als er und seine Freunde es taten, kommunizierten. Alles, was er tun konnte, war seine Missfallen auszudrücken auf die einzige Art, die er kannte. Er hatte die Absicht bedrohlich zu wirken, was in meinem Fall völlig misslang. Das Ergebnis war, dass wir kurz danach weggingen und aufhörten ihn zu stören. Nun, aus seiner Sicht, hat es funktioniert, nicht wahr?

Foto: OnceAndFutureLaura

Foto: OnceAndFutureLaura

I have observed polar bears a lot over the years and have learned to read some of what they want to express.  One morning I woke up and suddenly realized there was a difference.  If I’m gently angry about something with Cathy, I will probably bottle it up to keep the peace.  Cathy won’t ever know I was annoyed, and the moment will pass.  Glacier was patient for a while until he decided on a display of emotion.  What’s different is that while Cathy and I might attempt to explore how each other feels and calmly work the matter out, Glacier just came over and threw it out for us to look at.  He hasn’t been civilized and doesn’t know that temper tantrums in public are an embarrassment.  What he does know is that everyone is entitled to hear from Glacier.  It’s quite different, isn’t it?  What if I started expressing what I was feeling every time I felt something?  I tend to think – as we say in English – the men in the white coats would come and take me away.  Humans generally don’t tolerate displays of emotion in public – or in private – well.

Ich habe viele Eisbären über die Jahre beobachtet und habe gelernt, etwas von dem, was sie ausdrücken wollen, zu lesen. Eines Morgens wachte ich auf und merkte plötzlich, es gab einen Unterschied. Wenn ich ein bisschen verärgert bin über etwas, das Cathy gesagt oder getan hat, vergesse ich es meist, um den Frieden zu bewahren. Cathy erfährt nicht, dass ich genervt war, und der Moment geht vorüber. Glacier war eine Weile geduldig, bis er sich dazu entschied, Emotion zu zeigen. Was ist anders ist, dass Cathy und ich versuchen können, zu erkunden, wie der andere fühlt und die Sache ruhig klären. Glacier kam gerade heraus auf uns zu und schmiss uns die Sache vor die Füße, damit wir sie berücksichtigten. Er ist nicht zivilisiert und weiß nicht, dass Wutanfälle in der Öffentlichkeit peinlich sind. Was er weiß, ist, dass jeder das Recht hat, auf Glacier zu hören. Es ist ganz anders, nicht wahr?  Wie wäre es, wenn ich anfangen würde, das auszudrücken, was ich fühle, jedes Mal wenn ich etwas fühle? Ich neige dazu, zu denken – wie wir auf Englisch sagen – die Männer in den weißen Kitteln kämen und würden mich mitnehmen. Menschen tolerieren es in der Regel nicht gut, wenn man Emotionen in der Öffentlichkeit – oder privat – zeigt.

He also knew there was glass between where we were standing and that he couldn’t leap over or break the glass, nor could I.  There was a boundary.  If we had been together without the glass, our personal space would have been quite different, but because the thick glass was there, he could walk right up to us without having to worry that we’d hurt him or chase after him.  We each had our own side of the glass.

Er wusste auch, das es eine Glasscheibe gab zwischen ihm und uns, und dass weder er noch ich darüber springen oder das Glas zerbrechen konnten. Es gab eine Grenze. Wenn wir ohne Glas zusammen gewesen wäre, wäre unser persönlicher Raum ganz anders gewesen, aber weil die dicken Scheibe zwischen uns war, konnte er sich uns nähern, ohne sich Sorgen zu machen müssen, dass wir ihn verletzen oder fortjagen könnten. Wir alle hatten unsere eigene Seite der Scheibe.

Foto: Caylin

Foto: Caylin

I know nothing of Glacier’s personality, but I do know that polar bears, like human beings, have a personality.  I would guess that Glacier was quite an assertive bear.  He wanted to nap and we were in his way.  Blizzard, his pal, had quite a different agenda.  He wanted to play in the water (it was a hot day), and he didn’t care at all what we did.  He was a different sort of bear.

Ich weiß nichts von Glaciers Persönlichkeit, aber ich weiß, dass Eisbären, wie Menschen, eine Persönlichkeit haben. Ich vermute, dass Glacier ein sehr durchsetzungsfähiger Bär ist Er wollte schlafen, und wir waren ihm im Weg. Blizzard, sein Kumpel, hatte eine ganz andere Agenda. Er wollte im Wasser zu spielen (es war ein heißer Tag), und er ihm war total egal, was wir gemacht haben. Er war eine andere Art von Bären.

Anyhow there’s more to this story, which I will get to in Part 2.  It has to do with another important element, The Polar Bear’s Nose.

Auf jeden Fall gibt es noch mehr zu dieser Geschichte, die ich im zweiten Teil erklären will. Der hat mit einem weiteren wichtigen Element zu tun: der Nase des Eisbären.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

Du kommentierst mit Deinem Abmelden / Ändern )


Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )


Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s