Nihondaira Zoo: Vania ist angekommen

Shizuoka 19. August 2011

Vania ist angekommen

Vania has arrived

Am 18. August ist Vania in Shizuoka angekommen. Ihre Reise von Bangkok nach Japan dauerte insgesamt 15 Stunden. Das Transportflugzeug startete in Bangkok am 17. August und landete am nächsten Morgen auf dem Narita Flughafen in Tokyo. Danach stand der jungen Eisbärin noch eine über 250 Kilometer lange Reise auf der Straße bevor. Ihre Transportbox wurde in einem speziellen Kühl-LKW transportiert.

On August 18, Vania arrived in Shizuoka.  Her journey from Bangkok to Japan lasted altogether 15 hours.  The transport plane began in Bangkok on August 17 and landed the next morning at Narita airport in Tokyo.  From there the young female polar bear still had about 150 miles to go by road.  Her transport crate was carried by refrigerated truck.

Foto: Nihondaira Zoo

Sie hat ihre Reise gut überstanden, wenn sie auch nach der Reise etwas aufgeregt war und ihre neuen Tierpfleger mit einem Brummen begrüßt hat.  Die Eisbärin ist 1,50 Meter lang, hat eine Widerristhöhe von 95 cm und ist 175 Kilogramm schwer. Vermutlich wird sie Anfang Oktober den Zoobesuchern vorgestellt, die dann auch einen neuen Namen für das Tier bestimmen dürfen.

She endured her journey well, although she was a bit agitated after her trip and greeted her new keeper with a growl.  The female is five feet long (from head to tail), three feet high (the height of the withers) and weighs about 400 lbs.  Presumably she will be on display around the beginning of October and by then likely will also have acquired a new name.

Quellen – Sources:

http://www.nhdzoo.jp/hotnews/hotnews.php?id=506
http://www.yomiuri.co.jp/e-japan/shizuoka/news/20110819-OYT8T01027.htm
http://www.at-s.com/news/detail/100054120.html

Nihondaira Zoo: Rossy bekommt eine Gefährtin aus Bangkok
Shizuoka 23. Juli 2011

Für den fast vier Jahre alten Rossy, der in Sankt Peterburg, wo er am 27. November 2007 geboren wurde, Pjotr getauft wurde, ist das Jungesellenleben im Nihondaira Zoo in Shizuoka bald zu Ende. Im August wird Vania, eine Eisbärin aus der Safari World in Bangkok, nach Japan umziehen, um mit ihm ein Zuchtpaar zu bilden. Sie wurde im Februar 2009 dort geboren. Ihre Mutter, Udi, kam im Dezember 1993 in Kazan zur Welt, ihr Vater wurde wahrscheinlich 1993 geboren und ist ein Wildfang.

For almost four-year-old Rossy, born November 27, 2007 in St. Petersburg and named Pyotr, bachelorhood at the Nihondaira Zoo in Shizuoka is drawing to a close.  In August Vania, a female from Safari World in Bangkok will travel to Japan to form be partnered with him.  She had been born in February 2009.  Her mother Udi had been born in Kazan in December 1993, and her father, likely also born in 1993, came from the wild.

Foto: Vania in Bangkok, http://sankei.jp.msn.com/life/photos/110728/trd11072815420022-p1.htm

Rossy, eines der Jungtiere des erfolgreichen Zuchtpaares Uslada und Menshikov,  ist eine kostenlose Leihgabe des Zoos Sankt Petersburg an den japanischen Zoo. Er lebt seit Juli 2008 dort. Man hat sich in Shizuoka schon längere Zeit bemüht, eine Eisbärin zu bekommen, die in der Zukunft mit ihm für Nachwuchs sorgen soll. Doch das ist gar nicht so leicht. So war der Bürgermeister der Stadt Shizuoka, Nobuhiro Tanabe, stolz, als er verkünden konnte, dass es endlich gelungen ist. Japanische Medien schreiben, dass die Stadt Shizuoka für Vania, die, wenn sie in Japan angekommen ist, auch einen neuen Namen erhalten soll, 57.000.000 Yen, das sind 475.000 Euro, gezahlt haben soll. Das wäre ein wahrhaft stolzer Preis für eine Eisbärin. Bisher hieß es, dass japanische Zoos bereit wären, umgerechnet um die 200.000 Euro für eine Eisbärin zu zahlen.

Rossy, one of the cubs of the breeding pair Uslada and Menshikov, is on free loan from the St. Petersburg Zoo to the Japanese Zoo.  He’s been there since July 2008.  For a long time, Shizuoka had tried to get a polar bear, who could guarantee cubs for them in the future.  But that’s not such an easy thing.  The Mayor of the City of Shizuoka, Nobuhiro Tanabe, was indeed proud to announce that they had finally succeeded.  The Japanese media write that the city of Shizuoka had to pay 57 million yen (US$725,000) to get her.  It’s a steep price for a polar bear.  Up until now, Japanese zoos had been willing to pay around $280,000 for a female polar bear.

Foto: Rossy in Shizuoka von uni_zoo

Vania kommt zunächst hinter den Kulissen in Quarantäne. Danach sollen die beiden Tiere langsam aneinander gewöhnt werden und erst im Herbst für die Zoobesucher zusammen zu sehen sein. Wenn die Beiden sich verstehen, muss man sich im Nihondaira Zoo noch zwei bis drei Jahre gedulden, bis man auf Nachwuchs hoffen kann, denn dann sind die beiden jungen Eisbären erst geschlechtsreif.

Vania will at first be behind the scenes in quarantine.  Then the two animals will slowly be introduced, and for zoo visitors, won’t be seen together until Fall.  When the two have got acquainted, it will be another two or three years before cubs can be expected, because only then will the two polar bears be sexually mature.

Quellen – Sources:

http://mainichi.jp/area/shizuoka/news/20110724ddlk22100098000c.html
http://mytown.asahi.com/shizuoka/news.php?k_id=23000001107230001
http://www.at-s.com/news/detail/100047195.html

Eine Antwort zu “Nihondaira Zoo: Vania ist angekommen

  1. Ich wünsche der NeuJapanerin alles Gute.
    Hoffentlich klappt alles so wie angedacht.

    Danke, Ulli

    Liebe Grüße, Brigitte

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s