Kansas City: Fanny ist gestorben

Kansas City, 20.02.2019

Der Kansas City Zoo gab bekannt, dass Fanny, eine einunddreißigjährige Eisbärin, in der letzten Nacht verstorben ist.

Obwohl Fanny eine ältere Bärin war, war ihr Gesundheitszustand bis vor kurzem noch gut gewesen. In dieser Woche zeigten die vorläufigen Tests jedoch, dass ihre Leber versagt. Bei weiteren Tests wurden dann festgestellt, dass sie einen unheilbaren Leberkrebs entwickelt hatte. Es wurde die schwierige Entscheidung getroffen, sie zu einschläfern.

Fanny, die 31 Jahre alt war, kam letzten Frühling von Omaha ‚S Henry Doorly Zoo zum Kansas City Zoo, wo sie im November 1987 geboren wurde. Sie traf In Kansas auf Berlin, eine 29-jährige Eisbärin, in der Polar Bear Passage . In der Wildnis Leben Eisbären im Durchschnitt von 15 bis 18 Jahren.

Fanny liebte Erdnussbutter und hatte auch eine Vorliebe für Sellerie. Sie hat ihren Lebensraum im Kansas City Zoo sehr genossen. Sie liebte es, im Pool zu schwimmen und mit ihrem orangen Boot zu spielen. Die Besucher konnten oft sehen, wie sie sich im Gras ausgebreitet hatte.

Fanny wird von allen Mitarbeitern, Freiwilligen und Besuchern des Kansas City Zoo zutiefst vermisst werden.

https://www.facebook.com/KansasCityZoo/

Eine Antwort zu “Kansas City: Fanny ist gestorben

  1. Adieu,gute Fanny,habs fein im Bärenhimmel!

    LG Brigitte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.