Aalborg: Erste Untersuchungsergebnisse zum Tod von Vilma

Aalborg, 7. November 2016

Die dänische Boulevard Zeitung BT meldet auf ihrer Internetseite, dass die Todesursache von der Eisbärin Vilma festgestellt worden ist. Die Eisbärin war am 3. November 2016 unerwartet im Zoo Aalborg gestorben, nachdem sie knapp zwei Wochen vorher von Rostock hierhin gebracht worden.

Today the Danish tabloid BT reports on their website, that the cause of Vilma’s death is investigated.  The female died unexpectedly on November 3 at the zoo in Aalborg, only two weeks after she had been brought in from the zoo in Rostock.  

Ursache für ihren Tod war eine hämorrhagische Enteritis, eine Erkrankung des Darms. Die zoologische Direktorin des Aalborg Zoos, Rikke Kruse Nielsen, teilte mit, dass diese Erkrankung viele Ursachen haben könne, und jetzt Labortests durchgeführt werden, um diese Ursachen genauer bestimmen zu können.

The cause of death was hemorragic enteritis, a disease of the bowels. Aalborg Zoo Director Rikke Kruse Nielsen, stated that the disease can come from many sources, and that lab tests were being done further to determine the cause.

Professor Henrik Elvang Jensen von der Abteilung für Veterinärmedizin an der Universität von Kopenhagen sagte, dass die Ursache für die Darmentzündung noch nicht geklärt sei, dass man  aber nicht ausschließen könne, dass  der Transport von Rostock nach Aalborg einen Einfluss darauf gehabt habe. Man kenne bei Pferden Fälle von hämorrhagischer Enteritis, die nach einem Transport aufgetreten sind. Dabei soll neben einer Infektion mit Bakterien, die man in den befallen Darmabschnitten gefunden hat und die bei gesunden Pferden wahrscheinlich nicht vorhanden sind, Stress z. B. durch einen Transport mit dazu beitragen, dass die Pferde erkranken. Doch auch in diesen Fällen scheinen die Zusammenhänge noch nicht eindeutig geklärt zu sein.

Professor Henrik Elvang Jensen, from the Veterinary Medicine Department at the University of Copenhagen, remarked that the cause of intestinal inflammation was not clear, but that it was not unreasonable to rule out the travel from Rostock to Aalborg that had just taken place. Such cases of hemorrhagic enteritis can happen when horses are transported. Bacterial infection was discovered in the intestines,  such as are not to be found in healthy horses and it is thought that stress ( e.g. caused by a transport) play a part in the the outbreak of the disease. Even in these cases, however, the connection is not evident.

Ob man diese Erkrankungen bei Pferden allerdings auf Eisbären eins zu eins übertragen kann, müsste noch untersucht werden. In den letzten Jahren ist kein Fall bekannt, dass ein Eisbär nach einem Transport ernsthaft an einer Darmentzündung erkrankte oder kurz danach starb.

Whether the disease could be transferred to a polar bear on a one-to-one basis, however, would still have to be investigated. In recent years, there is no known case of a polar bear falling victim to an aggressive inflammation during transport and dying as a result.

Quellen – Sources:

http://www.bt.dk/danmark/dyrepassere-i-chok-efter-mystisk-doedsfald-i-zoo-nu-er-doedsaarsagen-opklaret

Krankheiten des Pferdes: ein Leitfaden für Studium und Praxis, Seite 520

4 Antworten zu “Aalborg: Erste Untersuchungsergebnisse zum Tod von Vilma

  1. Danke fuer die Info.
    Was mir dabei auffaellt, das ist dass die Vilma evtl. eine Darmentzuendung gehabt hatte und dass Vienna nach ihrer Ankunft in La Palmyre gegen Wurmbefall behandelt worden ist.
    Christa

  2. *dass der Transport von Rostock nach Kopenhagen einen Einfluss darauf gehabt habe* -das kann ja so schon mal nicht sein-da Vilma per LKW gen Aalborg gebracht wurde !! Egal-die wirkliche Ursache wird sich finden-die Eisbärin lebt leider nicht mehr-so-so traurig .LG Marga

    • Danke, dass mich auf den Fehler aufmerksam gemacht hast. Es sollte natürlich Aalborg heißen. (Es war schon recht spät, als ich das geschrieben habe.) Ich habe es jetzt berichtigt.

      Ich vermute, dass die Zeitung einen Kontakt entweder zum Zoo Aalborg oder zu dem Institut in Kopenhagen hat und daher über die ersten Untersuchungsergebnisse informiert wurde.

      Man hat vermutlich in Kopenhagen konkret nach dem möglichen Einfluss des Transportes gefragt.

      Es gibt viele Möglichkeiten, die eine hämorrhagische Enteritis verursacht haben können, z. B. Bakterien oder Viren. Da muss man abwarten, was die Untersuchungen ergeben.

      Ich finde es wichtig, die genaue Ursache zu kennen.

      LG Ulli

  3. Vielen dank für Eure Infos !!!
    Liebe Grüße Jens

    P1010601a_962

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s