Baltimore: Der Maryland Zoo trauert um Magnet

Baltimore, den 28. April 2015

Heute gab der Maryland Zoo in Baltimore die traurige Nachricht bekannt, dass sie ihren männlichen Eisbären, mit dem Namen Magnet, einschläfern mussten. Magnet ist 26 Jahre alt geworden. Er war das Symbol dieses Zoos.

Today the Maryland Zoo in Baltimore announced a sad piece of news, that their male polar bear Magnet had to be put down. Magnet was 26 years old. He was the symbol of this zoo.

2015 Baltimore - Magnet  FacebookFoto: Chronikfoto der Facebookseite des Maryland Zoos.

Bei ihm wurde eine Nierenkrankheit diagnostiziert, die tierärztlich behandelt wurde. Sonst war er in guter körperlicher Verfassung. Während der letzten Tage verschlimmerte sich aber sein Zustand und seine Lebensqualität nahm rapide ab. So wurde entschieden ihn am heutigen Morgen einzuschläfern.

He was diagnosed with kidney disease, and it was treated by a veterinarian. He was otherwise in good condition. During his last few days, however, he began to lose ground until it was judged that his quality of life was quite poor. So the decision was made this morning to put him to sleep.

„Magnet war wirklich das einzige „kultige“ Tier in unserem Zoo. Er war auch das Modell für unser Logo“, sagte Don Hutchinson, der Präsident und CEO des Maryland Zoos, „Worte können nicht beschreiben, wie sich das gesamte Personal fühlt, insbesondere auch in Hinblick auf die jüngsten Ereignisse hier in Baltimore.“

“Magnet was truly the single most iconic animal here at the Zoo, to the point of being the model for our logo,” said Don Hutchinson, president and CEO of The Maryland Zoo. “Words cannot describe how our entire staff is feeling, particularly on top of recent events here in Baltimore.”

Magnet wurde in Toledo im Jahr 1988 geboren und kam im Jahr 1991 im Alter von drei Jahren nach Baltimore. „Magnet bekam seinen Namen, weil er in Toledo nie die Seite seiner Mutter verlassen wollte“, sagte der Säugetierkurator Carey Ricciardone, „Er hatte sich schnell an das Leben hier in Baltimore angepasst und es hatte den Anschein, als genieße er die Anwesenheit der weiblichen Eisbären. Er war der Zooliebling seit dem ersten Tag und wir werden ihn sehr vermissen.“

Magnet came to The Maryland Zoo at the age of three in 1991 from The Toledo Zoo. “Magnet got his name because he never left his mother’s side when he was young,” said Carey Ricciardone, mammal collection and conservation manager.  “He quickly adapted to life here and always seemed to enjoy the company of female polar bears. He was a Zoo favorite since day one, and we will miss him tremendously.”

„Bei einer Routineuntersuchung im Februar wurde bei Magnet eine Nierenerkrankung diagnostiziert, dies ist eine häufige Erkrankung bei älteren Eisbären „, erklärte Dr. Ellen Bronson, Chefveterinär des Zoos. „ Wir haben versucht den älteren Bären mit einer speziellen Diät zu helfen. Er war in einem guten Zustand, auch bei langsamen Fortschreiten seiner Krankheit. Er stand ständig unter Beobachtung um Anzeichen von Lethargie oder Appetitlosigkeit zu erkennen. So wäre eine Anpassung der Medikamente an seinem Zustand möglich gewesen. Er war immer noch sehr aktiv in den Wochen der Paarungszeit, die gerade vorübergegangen ist. Leider wurde es über das Wochenende offensichtlich, dass seine Lebensqualität im Niedergang war, und wir wussten, dass die Zeit gekommen war die schwierige Entscheidung zu treffen ihn einzuschläfern.“

“At a routine checkup in February, Magnet was diagnosed with kidney disease, which is a common ailment in older polar bears,” stated Dr. Ellen Bronson, chief veterinarian for the Zoo.  “As a geriatric bear, we focused on keeping his level of care consistent, and providing a specific diet to keep him in good condition and slow progression of the disease. We had been monitoring him for any signs of lethargy or decreased appetite, adjusting medications as necessary, and he was very active during the past few weeks of breeding season which just ended.  Unfortunately over the weekend it became apparent that his quality of life was in decline and we knew that the time had come to make the tough decision to euthanize him.”

Leider gab es mit Magnet bisher nur ein Jungtier und das war 2006 und eine Totgeburt. „Egal wie die Paarung dieses Jahr ausgehen wird wir sind dankbar das wir Magnet die ganzen Jahre hier bei uns haben durften. Er war ein ganz besonderer Eisbär“, sagte Ricciardone.

Unfortunately, Magnet sired just one cub. That was in 2006, and the cub was stillborn. “We hope that this breeding season was successful, but only time will tell at this point,” said Ricciardone.

Quellen – Sources:

www.marylandzoo.org

Eine Antwort zu “Baltimore: Der Maryland Zoo trauert um Magnet

  1. Mach’s gut,lieber Magnet-schade um jedes Bärchen und Tierchen überhaupt!

    LG Brigitte

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s