Moskau: Der WWF trifft Aion

Moskau, 26. Oktober 2011

Moscow:  The WWF visits Aion

Es ist eineinhalb Jahre her, dass eine Eisbären-Patrouille des WWF einen jungen Eisbären in der Nähe des Dorfes Aion an der Tschuktschensee gerettet hat. Im März 2010 wurde das  verwaiste Jungtier entdeckt und eingefangen. Seine Mutter war vermutlich von Wilderern getötet worden. Man gab ihm den Namen des Ortes, wo man ihn gefunden hatte. Aion wurde zunächst in die Veterinär Station des Zoos Moskau gebracht. Seit dem Spätsommer 2011 lebt er in der Aufzuchtstation des Zoos Moskau in der Nähe der Stadt Wolokolamsk gebracht, die 124 Kilometer nordwestlich von Moskau liegt.

Eighteen months ago, a WWF polar bear patrol rescued a young polar bear near the small village Aion on the Chukchi Sea.  In March 2010, the orphaned cub was discovered and captured.  His mother was probably killed by poachers.  They named him after the village, near which he was found.  Aion was first taken to the veterinary facility at the Moscow Zoo, and since late summer of 2011, he’s been living in the Moscow Zoo’s breeding station at Volokolamsk, 75 miles northwest of Moscow.

Hier haben ihn jetzt seine Retter besucht. Sie konnten sich davon überzeugen, dass der kleine Eisbär zu einem beeindruckenden Bär herangewachsen ist und es ihrem ehemaligen Schützling gut geht. Er hat sogar eine etwa gleichaltrige Freundin, Malena, die im Zoo von Moskau geboren wurde. (Wahrscheinlich die zweite Tochter von Simona, Tonjas Schwester.) Die junge Eisbärin ist ungestümer und manchmal etwas aggressiver als der gutmütige Aion, der sich Menschen gegenüber sehr friedlich und zutraulich verhält. Es wurde den WWF Mitgliedern erzählt, dass Aion gerne Nüsse und andere Leckereien frisst, manchmal auch Gras und gerne schwimmt. Bald werden Malena und Aion in eine bessere, größere Anlage mit einem großen Wasserbecken gebracht werden. Seine Retter werden ihn auch dort in jedem Fall besuchen und nachschauen, wie es ihm geht.

Here he is now visited by his rescuers.  They were able to confirm that the little polar bear has grown into an impressive bear, and their former charge has done well.  And he has a girlfriend!  Malena is about the same age and was born at the Moscow Zoo.  (Probably she’s the second daughter of Simona, Tonja’s sister)  The young female is frisky and a bit more agressive than the easy-going Aion, who is calm and comfortable around people.  According to members of the WWF, Aion likes nuts and other goodies, sometimes gras.  He likes to swim  Soon Malena and Aion will be given a larger and better enclosure, with a big pool.  His rescuers were also there to visit him and find out how he was getting along.

Die Firma Wick, die sich auch an der Finanzierung der Eisbären-Patrouillen des WWF in Russland beteiligt, hat durch eine Spende von 12.000 Euro die Unterbringung von Aion im Moskauer Zoos finanziert.

The Vicks Company, which also participates in the funding of the Russian Polar Bear Patrols, gave 12,000€ to underwrite Aion’s stay at the Moscow Zoo.

Foto:  WWF Russland

Quellen – Sourceshttp://www.wwf.ru/resources/news/article/8840

http://www.wwf.de/themen/artenschutz/bedrohte-tiere-und-pflanzen/eisbaeren/wick-eisbaerbotschafter/eisbaerjunge-aion/printer.html

2 Antworten zu “Moskau: Der WWF trifft Aion

  1. aion und malena werden wohl in moskau bleiben und mal sehr hübsche kinder bekommen😀
    aion würde aber auch gut zu tonja passen ,die kinder würden bestimmt genauso hübsch😀

  2. He has a lovely, sweet face.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s