Kaktovik: Es war der größte Eisbär, den sie je gesehen hatte

Ruby Kaleak - Foto: Flora Rexford

Ruby Kaleak – Foto: Flora Rexford

Es ist die Eisbären-Meldung, die im Augenblick durch die englischsprachigen Medien rauscht. In Kaktovik, einer kleinen Gemeinde im North Slope Borough im US Bundesstaat Alaska mit knapp 300 Einwohner, gelang es einem Mitglied der Polar Bear Patrol einen Eisbären zu verjagen, der in das Haus einer 82 jährigen Mitbürgerin eingedrungen war. Das gute an der Meldung: weder Mensch noch Eisbär wurden verletzt.

Today, polar bears are roaring loudly in the English-speaking media.  In Kaktovik, a small community on Alaska’s North Slope, there are fewer than 300 inhabitants.  A member of the Polar Bear Patrol chased away a polar bear who had broken into the house of an 82-year-old neighbor.  The good part is that neither the resident nor the bear was hurt.

Soweit die bloßen Fakten. Doch wenn man die Geschichte so erzählt, dann ist sie eigentlich ziemlich langweilig. Ich habe mir die diversen Meldungen durchgelesen. Sie warten mit unterschiedlichen Einzelheiten auf, deren Wahrheitsgehalt, man natürlich nicht überprüfen kann. Am besten hat mir der Artikel der Alaska Dispatch News gefallen, wo man sich um eine besonders lebendige Schilderung bemüht hat.

Those are the facts, but if you leave it at that, it’s a pretty boring story.  I read through various reports.  They contain various details, many of which are unverifiable.  The article I liked best came from the Alaska Dispatch News, where they give an especially vivid description.

Eisbären versammeln sich an den Überbleibseln eines Grönlandwals, der in Kaktoviv erlegt wurde, am 7. September 2012 - Foto: Loren Holmes

Eisbären versammeln sich an den Überbleibseln eines Grönlandwals, der in Kaktovik erlegt wurde, am 7. September 2012 – Foto: Loren Holmes – Polar bears gather at the body of a bowhead whale, killed in Kaktovik on September 7, 2012. Photo by Loren Holmes.

Ruby Kaleak ist eine zierliche, junge Frau, nur 1,57 m groß. Doch sie weiß ihren Mann zu stehen. Sie hat einen Teilzeitjob bei der Polar Bear Patrol in Kaktovik, wo jedes Jahr im Herbst dutzende Eisbären vorbeikommen, um sich an den Resten der von den Einwohnern erlegten Wale den Bauch voll zu schlagen. Ein Herbstfest für die Eisbären, das selbst dann friedlich abläuft, wenn sich wie 2012 einmal 80 Eisbären auf einmal an der Küste versammeln. Die Einwohner haben gelernt mit ihren Nachbarn, den weißen Riesen zu leben.

Ruby Kaleak is a young lady of only 5’ 2”.  But she knows how to stand up to a perp.  She has a part-time job with the Polar Bear Patrol in Kaktaovik, where every year in the fall, dozens of polar bears go, attracted by the remains of local whale-hunts.  It’s an autumn festival for the bears, when great crowds of them (here eighty, in 2012) congregate on the coast.  Residents have learned to cope with their neighbors, the great white giants.

Ruby Kaleak hatte gerade Dienst, als ein Telefonanruf sie alarmierte. “Qanitchaq, nanuq,” flüsterte eine Stimme – „Arktischer Eingang, Eisbär“. (So wird der überdachte Vorbau, der kleinen Häuser genannt, der dazu dient, die Kälte draußen zu halten.) Mehr nicht. Keine Information darüber, wer angerufen hatte und von wo. „Ich dachte, ein paar Jungs aus dem Ort wollten einen Streich spielen“, erzählte Ruby Kaleak. Aber nachschauen musste sie natürlich trotzdem. Zusammen mit einem Kollegen und bewaffnet mit Flinte Kaliber 12 machte sie sich mit einem Ford Pick Up auf den Weg,  um das Haus mit dem Eisbären zu suchen. Sie hatten einen vagen Verdacht, welches es sein könnte. Es war 23:00 und dunkel.

Ruby Kaleak had just been frightened by a phone call.  “Qanichaq, nanuq,” whispered a voice:  “Arctic entry, a polar bear.”  (It’s the name for the small porches on the local houses.  Supposedly it keeps the cold out.)  Nothing more.  No information about it, where they were calling from, or who was calling.  “I thought that one of the young boys in town was pulling a prank,” explained Ruby Kaleak.  But she had to check it out anyhow.  Armed with a shotgun, she and her partner set out in their Ford pickup, to find the house with the polar bear problem.  They had a general idea where it might be.  It was 11 p.m. and dark.

Vor dem Haus an der Küste parkten sie das Auto und Ruby Kaleak wollte gerade aussteigen, als sie einen Schatten sah und dann auf einmal der Kopf eines riesigen Eisbären aus dem Eingang herausschaute. Es war der größte Bär, den die junge Frau bisher gesehen hatte, allein Nacken und Kopf des Tieres waren so groß wie sie. Der Eisbär hatte sich Zugang zum Eingang des Hauses verschafft, dass der 82 Jahre alten Betty Brower gehörte und tat sich an einem Fass Robbenöl gütlich. Eine gesunde Mahlzeit, denn es ist besonders reich an Omega 3-Fettsäuren. Die Seniorin war alleine zuhause und hatte sich unter ein Fenster gehockt und dann die Bear Patrol angerufen.

They parked the car in front of a house on the coast, and Ruby Kaleak was about to get out when she saw a shadow.  Then the head of a polar bear was stuck out the front door.  It was the biggest bear she’d ever seen.   Just the animal’s head and neck were as big as she was.  Attracted by a barrel of seal oil, the polar bear had gained access to the house of 82-year-old Betty Brower.  Seal oil is healthy for bears because it’s rich in Omega-3 fatty acids.  The elderly lady was home alone, had crouched under a window, and called the Bear Patrol.

Es gelang Ruby Kaleak und ihrem Mitstreiter den Bären mit Schüssen hinaus auf die Beaufortsee zu verjagen.

With the noise of shotgun shots, Ruby Kaleak and her colleagues managed to chase the bear away toward the Beaufort Sea.

Die alte Dame hat das aufregende Ereignis gut überstanden. Es ist nicht das erste Mal in diesem Jahr, dass ihr ein Eisbär ziemlich nahe gekommen ist. Im August hatte sie zusammen mit ihrer Tochter und deren Familie die Nacht in einem Fisch Camp außerhalb des Ortes verbracht, als ein Eisbär versuchte in ihr Zelt einzudringen. Damals gelang es Betty Browers Tochter Marie mit lautem Schreien den Bären zu vertreiben. Später stellte diese fest, dass der Eisbär einen Seesaibling gefressen hatte, den sie am Abend zuvor für das Mittagessen draußen hingelegt hatte.

The old lady rode the exciting adventure out. It wasn’t the first time this year that a polar bear came very close to her. In August she was together with her daughter and her family in a fishing camp outside of the town when a polar bear tried to enter their tent. Then her daughter Marie could chase the polar bear away by screaming loudly. Later they discovered that the polar bear had eaten an Arctic char, that Marie had put down outside for lunch in the evening before. 

Kaktovic 2014 03Kaktovic 2014 04Kaktovic 2014 01

Fotos: Scott McMurren, die Bilder entstanden am 25. September 2014

Zu den Aufgaben der Polar Bear Patrol gehört es, die Bewohner von Kaktovik zu ermuntern, ihre Nahrungsmittel sicher unterzubringen. Das verhindert, dass hungrige Eisbären zu nah an die Häuser herankommen. Ruby Kaleak ist stolz darauf, dass es bisher immer gelungen ist, die Eisbären zu verjagen, wenn sie sich den Menschen zu sehr genähert haben, und sie noch nie einen Eisbären töten musste.

It is part of the tasks of the polar bear patrol to encourage the inhabitants of Kaktovik to store their food savely. This prevents that hungry polar bears came too close to the houses. Ruby Kaleak is proud, that she has always been successful in chasing the polar bears away, when the came too close to the people, and that she has never had to kill a polar bear up till now.

Ein Video aus dem September 2012, dass das Zerlegen eines erlegten Grönlandwals in Kaktovik zeigt und die Eisbären, die danach das vertilgen, was die Waljäger übrig lassen.

A video frome September 2012, that shows the cutting up of a bowhead whale in Kaktovik and the polar bears that devoured everything the whalers had left.

Quellen – Sources:

http://www.adn.com/article/20141013/polar-bear-patrol-kaktovik-big-bear-makes-tense-moment
http://www.adn.com/article/20140812/theres-nanuq-outside-kaktovik-woman-chases-polar-bear-
http://www.adn.com/article/rotting-whale-meat-lures-record-80-polar-bears-kaktovik

Bilder von den Eisbären von Kaktovic gibt es hier – Pictures of the polar bears from Katovik are here:

http://www.adn.com/slideshow/photos-polar-bears-kaktovik

Und ein interessanter Artikel über Kaktovik, seine Einwohner und den Klimawandel, mit einem Foto von der bemerkenswerten Betty Brower – And an interesting article about Kaktovik, its inhabitants and climate change, with a photo of the remarkable Betty Brower :

http://projects.aljazeera.com/2014/kaktovik-polar-bears/

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s