Anchorage / Buffalo: Im Frühjahr zieht Kali zu Luna

Anchorage / Buffalo, 22. März 2013

Anchorage/Buffalo:  Kali will move in with Luna in the spring

Bald werden im Buffalo Zoo zwei Eisbärenbaby zusammen aufwachsen. Der U.S. Fish and Wildlife Service gab am Freitag bekannt, dass der kleine Eisbär Kali, der am 12. März gerettet wurde und im Augenblick im Alaska Zoo aufgepäppelt wird, Luna im Buffalo Zoo Gesellschaft leisten wird, sobald er kräftig genug ist und sich von den Strapazen seiner Rettung erholt hat.

Soon there will be two little polar bears girls growing up at the Buffalo Zoo.  The U. S. Fish and Wildlife Service reported on Friday, that the little polar bear Kali, rescued on March 12 and at present being cared for at the Alaska Zoo, will join Luna at the Buffalo Zoo when he is strong enough and fully recovered from his rescue.

Kali 04

Foto: Kali von Loren Holmes

Das ist eine gute Entscheidung, denn so können beide Jungtiere von klein an voneinander lernen, wie man als Eisbär miteinander umgeht, die ideale Lösung für zwei Tiere, die mit der Hand aufgezogen werden. Nun ist die Aufgabe des Buffalo Zoos, eine geeignete Anlage im eigenen Zoo zu finden, wo die beiden mit einander spielen können, bis die neue Eisbärenanlage des Zoos fertig gestellt sein wird.

This is an excellent decision, so both cubs will be able to learn about being polar bears from a very young age.  It’s the ideal solution for two little bears that are being raised by hand.  Now it will be the task of the Buffalo Zoo, to find an exhibit where the two can play until the Zoo’s new exhibit area is ready.

In zwei Jahren wird Kali dann vielleicht in der dann fertig gestellte Eisbärenanlage des St Louis Zoos umziehen, aber bis dahin ist noch viel Zeit und noch viel kann geschehen. Wenn sich Luna und Kali gut verstehen, entsteht da in Buffalo vielleicht bald ein Paar, das zusammen bleiben kann.

Kali will stay in Buffalo for two years. Then he will probably move to the then finished new polar bear exhibit of the St. Louis Zoo. 

Luna

Foto: Luna vom Buffalo Zoo

Aber bevor Kali zu Luna ziehen kann, wird er noch einige Zeit im Alaska Zoo bleiben und nun auch den Zoobesuchern vorgestellt werden. Die Presse durfte sich am Freitag mit eigenen Augen davon überzeugen, dass man ihn einfach lieb haben muss.

Before Kali can move in with Luna, he will be staying at the Alaska Zoo for a while, so visitors can see him.  The press will see him on Friday and will surely love him.

„Dieser Niedlichkeitsfaktor ist einfach unschlagbar!“, sagte Susi Miller, eine Eisbär Biologin des US Fish and Wildlife Service. Und damit hat sie vollständig recht. Kali stellte zunächst vorsichtig einen Fuß aus dem Innengehege, in dem er seit ein paar Tagen zuhause ist nach draußen, wo die Pressevertreter auf ihn warteten. Dann präsentierte er ihnen sein flauschiges weißes Fell und die winzigen Tatzen, blieb aber immer in der Nähe der Betonwand des Gebäudes. Noch war ihm die Welt da draußen unheimlich. Die schneefreie Erde am Rand des Gebäudes erregte seine Aufmerksamkeit und er begann sie zu untersuchen.

“You can’t beat the cuteness factor,” said Susi Miller, a polar bear biologist with the U. S. Fish and Wildlife Service.  And she’s absolutely right.  After spending several days inside, Kali stepped out cautiously to greet members of the press.  He showed off his perfect white fur and tiny feet, but always stayed back by the concrete wall of the building.  The world out there was so scary!  The fact that the ground next to the building had no snow caught his attention, and he began to investigate.

Kali 03

Foto: Loren Holmes

Pat Lampi, der Direktor des Alaska Zoos, lockte den kleine weiße Bär weiter in die Außenanlage und  streichelte ihn sanft. Eine Reihe Spielsachen waren für den kleinen Eisbären aufgereiht:  eine lila Kugel, ein Gummireifen von der Größe eines Teller, und ein Plüsch-Eisbär, den sich Kali packte und daran roch.

Pat Lampi, director of the Alaska Zoo, brought the little white bear further into the outer exhibit and stroked him softly.  A number of toys had been placed there for the little polar bear:  a purple ball, a tire the size of a plate, and a stuffed polar bear, which Kali immediately grabbed and smelled. 

Susi Miller erzählte, dass sich Kali für ähnliche Sachen besonders interessiert wie Ahpun und Qannik, als sie als Jungtiere in den Alaska Zoo kamen. Sie untersuchten auch mit großem Interesse zum Beispiel den Kies in der Anlage. „Es ist nur eine Form der Stimulation für sie“, sagte sie. „Es ist einfach etwas anderes als der Schnee.“ Kali und seine Vorgänger im Alaska Zoo folgen damit nur ihren natürlichen Instinkten. Junge Eisbären suchen nach festen Gegenständen im Schnee und ziehen sie heraus, denn so finden sie oft Nahrung. „Ihre Neugier dient ihnen gut“, erklärte Miller. „Alles, was nicht weiß ist in einer weißen Landschaft, könnte wahrscheinlich etwas zu essen sein.“

Susi Miller explained, that Kali takes an interest in everything, as did Ahpun and Qannik, when they first arrived at the Alaska Zoo.  With great interest, he investigated the gravel in the exhibit.  “It’s just a form of stimulation for them,” she said. “It’s just something different from the snow.”  As did his predecessors at the Alaska Zoo, Kali follows his natural instincts.  Little polar bears look for solid objects in the snow and pull them out, often finding food that way.  “Curiosity serves them well,” Miller said. “Anything not white in an all-white landscape could probably be something to eat.”

Seit der im Alaska Zoo angekommen ist, hat Kali etwa fünf Pfund zugenommen. Er wird viermal am Tag von seinen Tierpflegern mit einer  Mischung aus Welpenaufzuchtmilch und Schlagsahne gefüttert. Eine besonders fettreiche Mischung, die ein kleiner Eisbär benötigt.

Since coming to the Alaska Zoo, Kali has gained five pounds.  He is fed four times a day by his keepers, a mixture of puppy milk and whipping cream.  It’s an especially rich mixture, as a little polar bear needs.

Bevor er irgendwann im Frühjahr nach Buffalo umziehen wird, können die Zoobesucher im Alaska Zoo ihm jeden Tag vom 11-12 und von 15-16 beim Spielen zuschauen.

Before he eventually moves to Buffalo this spring, visitors to the Alaska Zoo can watch him playing outside each day between 11 a.m.-noon and from 3-4 p.m.

Quellen – Sources:

http://www.wivb.com//dpp/news/local/second-polar-bear-coming-to-buffalo-zoo

http://www.alaskadispatch.com/slideshow/photos-kali-orphan-polar-bear-cub (mit vielen Fotos von Kalis erstem Auftritt)

Die gibt es auch hier: http://www.akjohn.com/Zoos/DAILY-NEW-ZOO-SHOTS/CAN-WE-SAY-AWWWWW/28560931_WsMrgV#!i=2421227219&k=hmswCXF

Und wer immer noch nicht genug hat, auch hier gibt es viele Fotos von Kali: http://www.adn.com/2013/03/22/2836756/polar-bear-cub.html

3 Antworten zu “Anchorage / Buffalo: Im Frühjahr zieht Kali zu Luna

  1. …das sind ja mal nette News,
    freut mich für beide Bärchen! 🙂

    Grüssle Chris :wave:

  2. Toll! Das war eine sehr gute Entscheidung. Sie können sie voneinander lernen, dass sie ein Eisbär sind. Danke für die gute Nachricht.

    LG Elke

  3. Das ist eine wunderbare,sehr erfreuliche Nachricht😀 Groß und stark sollen sie werden,gemeinsam .

    Marga

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s