Bremerhaven: Nachwuchs von Valeska starb an Herzversagen

Bremerhaven, 17.01.2013

Kleiner Eisbär starb an Herzversagen

Das Jungtier von Valeska ist an einem Herz-Kreislaufversagen gestorben. Das hat die Sektion des einen Tag nach der Geburt Mitte Dezember gestorbenen Tieres im Pathologischen Institut der Tierärztlichen Hochschule Hannover ergeben.

Valeska’s cub died of cardiovascular failure.  The cub’s body was examined one day after his birth in mid-December by the Pathological Institute of Veterinary Medicine, according to a report from Hanover.

Zoodirektorin Dr. Heike Kück teilte der Nordsee Zeitung mit, das alles darauf hindeutet, dass das Neugeborene während oder kurz nach der Geburt mit dem Fruchtwasser Bakterien eingeatmet hat. Diese so genannte Fruchtwasseraspiration sei ein bei Tieren und Menschen bekanntes Phänomen und könne zu starken Entzündungen führen. Bakterien könnten auch durch zwei kleinere Wunden eingedrungen sein, deren Ursache laut Dr. Heike Kück nicht geklärt werden konnten: „Es wird vermutet, dass die Mutter versucht hat, das zunehmend schwächer werdende Jungtier mit den Tatzen wachzuhalten und zu beleben.“

Zoo Director Dr. Heike Kück revealed to the Nordsee Zeitung (North Sea Newspaper) that everything suggests that the newborn inhaled bacteria from the amniotic fluid either during or shortly after birth.  This so-called “amniotic fluid aspiration” is a known phenomenon amongst both humans and animals and can bring on severe inflammation. Bacteria could have penetrated two smaller wounds, the cause of which Dr. Kück could not clarify.  “It is believed that the mother tried to keep increasingly weak cub alive with her paws and to revitalize it.” 

Quelle – Source:

Nordsee Zeitung vom 17.01.2012

Bremerhaven: Nachwuchs von Valeska stirbt nach einem Tag

Bremerhaven, 17.12.2012

Am Samstag dem 15. Dezember 2012 wurde im Zoo am Meer von Valeska ein Jungtier geboren. Valeska wurde noch in Ranua, kurz vor ihrer Abfahrt nach Bremerhaven, von Manasse gedeckt.. Schon zeitig hatte sich Valeska in ihren, neu umgebauten Bereich zurückgezogen. Die Tierpfleger beobachten diesen Bereich durch eine Kamera und stellten gegen 6.00 Uhr die Geburt fest. Nach einer Schrecksekunde der Bärin war Valeska sehr ruhig und kümmerte sich den ganzen Tag rührend um das Jungtier.

On Saturday, December 15, 2012, Valeska gave birth to a cub at the Zoo am Meer.  Valeska had bred with Manasse, shortly before her journey to Bremerhaven.  Valeska had withdrawn a while ago to the newly renovated denning area.  Keepers observed the den through a camera, and recorded the birth around 6 a.m.  After a moment of confusion, Valeska calmed down, then began to take care of the cub.

3668930419_af10a41c91_z

Am Sonntagmorgen wurde festgestellt dass das Kleine tot war.

Obwohl den Zoomitarbeitern bekannt ist, dass das Sterblichkeit von Eisbärenjungtiere hoch ist, erklärte Frau Dr. Heike Kück in einer Pressemitteilung: “Trotzdem sind wir im Moment alle traurig“.

Es war die erste Geburt eines Eisbären im Zoo am Meer seit 1972.

By Sunday morning, the cub had died.

Zoo staff were aware that cub mortality was high, explained Dr. Heike Kück in a press release.  “Still it’s a sad moment for us.”

Frau Dr. Linke schrieb in der Mitte der 90-iger Jahre im Internationalen Zuchtbuch für Eisbären, das ca. 30% der Tiere innerhalb von 24 Stunden versterben, weitere 50% innerhalb der ersten sieben Tage. Die Frage, warum gerade so viele Jungtiere innerhalb von 24 Stunden sterben, kann bis zum heutigen Zeitpunkt keiner beantworten. Die Ursachen sind noch nicht bekannt, obwohl viele Zoos in der Welt an der Beantwortung dieser Frage arbeiten.

Dr. Linke described that according to the 90-year-old international studbook for polar bears, about 30% of cubs die within 24 hours, and a further 50% within the first seven days.  It’s unknown why so many cubs die within 24 hours.  Many zoos are researching the answer to that question.

Da Lloyd und Valeska noch recht jung sind, und es für Valeska die Erstlingsgeburt war, kann man eigentlich mit Zuversicht in die Zukunft schauen. Erfreulich ist, dass sich Valeska um ihr Jungtier gekümmert hat. Das gibt Hoffnung.

Since Lloyd and Valeska are still relatively young and this was Valeska’s first birth, there is hope for the future.  For a short while, Valeska did care for the cub appropriately.  That offers hope.

Quelle – Source:

http://www.nwz-inside.de/News/Dein-Revier/Umzu/Eisbaerbaby-ueberlebt-nur-einen-Tag,48999

9 Antworten zu “Bremerhaven: Nachwuchs von Valeska starb an Herzversagen

  1. Ich hoffe sehr, dass es im nächsten Winter dann klappt mit einem Eisbärenbaby in Bremerhaven. Das wäre schön. Valeska hat sich ja gekümmert, das ist ein sehr gutes Zeichen.

    LG Elke

  2. sehr schade 😦 ich hoffe für nächstes jahr auf ein gesundes valeska-kind.

  3. natürlich tut mir das auch leid😦
    aber mich würde mal interessieren welche eisbären bei der ersten mutterschaft ihre jungtiere auch groß bekommen haben.
    sind das viele oder ist das eine verschwindene minderheit ?

    l.g.martina

    • also ich meine welche eisbären haben ihr erstes jungtier großgezogen ?
      gibt es da überhaupt welche , bei den prozentzahlen ?
      wir wissen doch alle nicht wie das in der wildnis so abläuft.
      vielleicht gehört das auch zur natur des eisbären , in der wildnis wie in den zoos.
      wie will man das erforschen ?

      • Hallo Martina,
        ich habe da gestern Abend einmal gezählt – eine mühsame Angelegenheit.😉 (Ich habe nämlich keine Auswertung gefunden.)

        Knapp 39 % der erstgebärenden Eisbärinnen haben ihre Jungtiere auch aufgezogen. Berücksichtigt habe ich dabei 334 Eisbärinnen, die Jungtiere geboren haben.

        Ich wollte eigentlich nur die berücksichtigen, die später auch Jungtiere aufgezogen haben, aber dann wegen Müdigkeit aufgegeben. Vielleicht hole ich das später mal nach.

        Zu den Eisbären in der Wildnis gibt es nur Zahlen darüber, wie viele Jungtiere, die mit ihrer Mutter die Geburtshöhle verlassen haben, das erste Lebensjahr überleben. Eine Studie des U.S. Geological Survey aus dem Jahr 2006 spricht da vom 43%.

        http://md1.csa.com/partners/viewrecord.php?requester=gs&collection=ENV&recid=15961897&q=U.S.+Geological+Survey+Beaufort+Sea+Polar+Bear+Study&uid=792381740&setcookie=yes

        LG Ulli

      • wo kann ich dir denn antworten,geht das nur hier ?

        danke ulli,das du mal nachgeforscht hast,sind ja doch viel mehr als ich dachte.
        wäre ja fein wenn die forschung das rätsel lösen würde,trotz des fehlenden vergleichs mit den wildlebenden eisbären.
        ich stelle mir das sehr schwierig vor.

        l.g.martina

      • da bin ich aber jetzt erstaunt das die antwort an der richtigen stelle steht.

  4. Mir tut es auch sehr leid wegen des Baby´s .Und Valeska wünsche ich das Allerbeste!

    LG Brigitte

  5. Es tut mir so leid.Ich hätte es dem Zoo am Meer gegönnt und auch Valeska natürlich.
    Ich selber hätte mich natürlich auch sehr gefreut, ein Eisbärenbaby so nah erleben zu dürfen.

    So werde ich jetzt hoffnungsvoll in das Jahr 2013 gehen, denn wie ihr schreibt, kann
    man mit Zuversicht in die Zukunft schauen und Hoffnung haben.

    Vielen Dank für die Info liebe Ulli und lieber Gerhard.

    Liebe Grüße an euch
    Brigitte

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s