Neues Eisbärengehege in Winnipeg

New Polar Bear Enclosure in Winnipeg

Winnipeg, 06. September 2012

Foto: MELISSA TAIT / Winnipeg Free Press

Man kann noch nicht sehr viel sehen, aber im Jahr 2014 wird die „Reise nach Churchill“ im Assiniboine Park Zoo fertig sein. Dann sollen dort sechs Eisbären, vier Robben und acht Moschusochsen zu sehen sein. Darüber hinaus noch andere Tiere aus der Arktis. Der Zwischenstand der Bautätigkeit wurde jetzt vorgestellt. Das Gesamtprojekt soll nun 69 Millionen Dollar kosten und damit 9 Millionen Dollar teurer werden. (In den ersten Ankündigungen war noch von 25 Millionen Dollar die Rede).

You can’t  recognise much right now, but by 2014, the „Journey to Churchill“ exhibit at the Assiniboine Park Zoo shall be completed. It  shall be the home to as many as six polar bears, four seals, eight muskox, and many more Arctic animals. The intermediate state of the building site was presented to Media on Wednesday . The whole project will cost  69 million $ and with that it will 9 million $ more expensive. (In the first announcements they wrote about funding requirements of 25 million $.)

Es ist noch nicht viel zu sehen, nur das Restaurant und die Halle für den Spielplatz kann man schon erahnen.

Die vier Hektar große Gesamtanlage wird drei Eisbärengehege, einen Glastunnel und der Nachbau des Ortes Churchill enthalten. Die Eröffnung der Anlage wurde von Ende 2013 auf Anfang 2014 verschoben, weil es schwierig ist, den Bau der Kunstfelsen im Winter zu beenden. Allerdings soll das Restaurant schon 2013 eröffnet werden und die Besucher können dann den Baufortschritt beobachten. Für die Besucher wird es später so aussehen, als wären Eisbären und Moschusochsen in einem Gehege, obwohl beide Arten durch einen Graben getrennt sind. Auch wird der Eindruck im Wasser entstehen, wo Eisbären und Robben schwimmen, die nur von Glasscheiben getrennt sind.

Only a new restaurant and a building housing the indoor playground resembling their final shape on the construction zone. 

The four-hectare exhibit will include three polar bear enclosures, a glass tunnel where polar bears and seals can swim over visitors‘ heads and a model of the Churchill townsite. The exhibit’s opening has been pushed back to the beginning of 2014 from the end of 2013, because it is difficult to complete the  the fake rocks in winter. However, the new restaurant  will open in early 2013, allowing visitors to see the construction process for themselves. When visitors first walk in, it will appear as if the bears and muskox are in the same enclosure, although a ravine separates them and the impression will be created that polar bears and seals are swimming in the same pool although a wall of glass separates them.

Winnipeg, 02. März 2011

Winnipeg, March 2, 2011

Der Assiniboine Park Zoo in Winnipeg will eine neue Parkanlage für arktische Tiere bauen. Es ist geplant, dass dieser Parkteil bis zum Oktober 2013 fertig sein soll.

Nach dem Tod der ältesten Eisbärin Debby im Jahr 2008 soll das Eisbärengehege des Zoos neu errichtet werden.

Assiniboine Park Zoo in Winnipeg plans to build a new display for Arctic animals. It’s planned for completion in October 2013.

Since the death of Debby, the world’s oldest polar bear, in 2009, the zoo has been looking to construct a new polar bear enclosure.

Foto von:  Debbie in Winnipeg mcwetboy

Die Anlage soll unter dem Motto „Journey to Churchill” stehen und eine Reise nach Churchill simulieren. Sie soll nach den neuen internationalen Standards für Eisbärenanlagen gebaut werden.

“Journey to Churchill” soll mehr sein, als ein typischer Zooteil. Er soll zur Diskussion anregen und den Kampf der Eisbären mit der globalen Erwärmung aufzeigen.
Das  International Polar Bear Conservation Center hat ein Budget von 6 Millionen $. Das arktische Eisbärengehege ein Budget von 25 Millionen $.

The exhibit will called „Journey to Churchill“ and will similate a trip to Churchill. It will be built in line with international standards for polar bear facilities.

„Journey to Churchill“ will be more than a typical zoo display. It’s expected to stimulate discussion and highlight the struggle polar bears are having with Global Warming. The International Polar Bear Conservation Centre has a budget of $6 million. The Arctic exhibit has a budget of $25 million.

Die gesamte Anlage ist aufgeteilt in:

  • das International Polar Bear Conservation Centre
  • das Aurora Borealis 360 Grad Rundumsichttheater
  • motorisierte Fahren durch das Eisbärengehege
  • einen Tundragarten
  • einen Unterwasseransichtsbereich
  • Restaurant,  Andenkengeschäft und Spielplatz

The full exhibit will be divided into:

  • The International Polar Bear Conservation Centre
  • The omnimax Aurora Borealis theatre
  • A car trip through the polar bear enclosure
  • A tundra garden
  • An underwater viewing display
  • A restaurant, gift shop, and play area

Die gesamte neue Anlage wird 10 acre (4 ha)einnehmen. Der gesamte Zoo hat eine Grundfläche von 80 acre (32 ha).

The entire new enclosure will cover 10 acres.  The entire zoo covers 80 acres.

Quellen:  http://www.winnipegfreepress.com/breakingnews/zoo-to-hold-world-class-polar-bear-exhibit-by-2013-117223033.html

Hier kann man eine Animation über die geplante Anlage sehen.
Click here to see an animaltion of the planned exhibit.

http://www.zoosociety.com/news.php?entry_id=11639

7 Antworten zu “Neues Eisbärengehege in Winnipeg

  1. Danke, dass ihr mir den Artikel noch mal verlinkt habt.

    Dann wird es jetzt also tatsächlich ernst. Ich bin gespannt auf 2014.

    LG Brigitte

  2. Hallo Ulli,
    die Kommentare der Kanadier zum Artikel sprühen nicht vor Begeisterung :no: und ich hab wie Gerhard auch einen Kloß im Bauch-
    Buggy durchs Gehege-geht nicht,auch elektrisch nicht!
    Mal abwarten was davon realisiert wird.
    LG Marga

  3. Das Eisbärgehege hat 10.000qm, ein Fußballfeld in Länderspielgröße 7.140qm.So habe ich jetzt eine Vorstellung von der Größe.Tundrabuggy??? Ein Aufsitzrasenmäher hätte gerade genug Platz:(
    Schade, aber vielleicht ist der/das Buggy fest verankert und man soll nur ein „Vorstellung“ von Churchill und der HudsonBay bekommen.

    Wobei mir „Churchill“ gar nicht behagt:no:
    Nun, es bleibt abzuwarten, was genau realisiert wird.Groß ist auf jeden Fall schon mal schön.
    Liebe Grüße ins KarnevalLand;), Brigitte

  4. Guten Morgen,

    was ist das denn????? Buggy-Fahrt durch ein Eisbärgehege???? Das finde ich absoluten Schwachsinn. Von dem vielen Geld könnte man viele Gehege a la Schottland bauen.

    Aber danke, dass ihr uns immer wieder Neuigkeiten aus aller Welt präsentiert.

    LG Elke

  5. hallo ulli

    ich finde das alles leicht wahnsinnig.
    mehr sag ich lieber nicht dazu.

    lg.martina

  6. Guten Abend Ulli,
    das klingt alles sehr groß, aber wie groß wird denn die eigentliche Anlage für die Eisbären sein?

    Tundrabuggys? Das klingt nach Weite, gefällt mir aber zunächst mal nicht:no:

    Jedenfalls bin ich wie immer begeistert, was ihr uns alles an Informationen rund um die Eisbären bietet.
    Vielen Dank, Brigitte
    P.S. Diesen Artikel werde ich mir noch einige Male durchlesen und das Video ansehen- und hören müssen.Hab gewiss noch nicht alles realisiert

    • Hallo Brigitte.
      Wenn du dir die Karte ansiehst, wirst du feststellen, das das Eisbärengehege ungefähr ein Viertel ausmachen wird. Ca. 10000 qm. Ich sehe hier allerdings wieder viel, viel für den Menschen. Mit dem Buggy durch das Gehege fahren? Für mich geht das gar nicht. Ein Unterwassertunnel braucht auch kein Bär. Was könnte man mit dem Geld, gerade in Kanada, für die Bären machen.

      LG Gerhard

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s