Wien: Franz -Josef-Land wurde offiziell eröffnet

 

Wien, 23. Mai 2014

„Hey, wir wollen die Eisbären seh’n“, singt ein Kinderchor zu Ehren der Eröffnung der neuen Eisbärenanlage im Tiergarten Schönbrunn.

“Hey, we wanna see the polar bears!” a children’s choir sings to honor the opening of the new polar bear enclosure at the Schönbrunn Zoo.

Die Zeit ohne Eisbären im Tiergarten Schönbrunn ist nach zweieinhalbjähriger Bautätigkeit endlich vorbei. Wirtschafts- und Tourismusminister Reinhold Mitterlehner und Tiergartendirektorin Dagmar Schratter eröffneten am 22. Mai gemeinsam die neue Eisbärenwelt „Franz Josef Land“, deren Name ein Tribut an die historischen Verdienste Österreich-Ungarns bei der Erforschung arktischer Regionen ist. Die Anlage ist eines der umfangreichsten Bauvorhaben in der über 20-jährigen Geschichte der Schönbrunner Tiergarten Gesellschaft m.b.H.. Schratter: „Eisbären zu halten, ist uns ein großes Anliegen. Einerseits wollen wir einen Beitrag zur Erhaltungszucht dieser bedrohten Tierart leisten. Andererseits zählen Eisbären zu den Lieblingstieren der Zoobesucherinnen und Zoobesucher. Wir haben als wissenschaftlich geführter Zoo mit Bildungsauftrag die Chance, unseren Gästen wichtige Botschaften zum Umwelt- und Artenschutz mitzugeben.“

The 2½-year interlude without polar bears at the Zoo is finally over.  On May 22, Reinhold Mitterlehner, Minister of Economics and Tourism, and Zoo Director Dagmar Schratter opened the new polar bear exhibit, Franz Josef Land.  The name is a tribute to the history of Austria-Hungarian exploration of the Arctic.  The exhibit is one of the largest projects ever undertaken at the Schönbrunn Zoo Company, Inc.  According to Schratter, “To keep polar bears is a huge undertaking for us.  To begin with, we want to contribute to the conservation breeding program.  And polar bears are great favorites with zoo visitors.  Our zoo is guided by commitment to science and education, which gives us the expertise to offer our visitors important educational and scientific information.”

2014 Ranzo Wien

 Die neue Eisbärenwelt im Tiergarten Schönbrunn ist mit 1.700 m2dreimal so groß wie die alte Anlage. Mit wechselnden Bodenstrukturen wie Fels- und Geröllflächen, Wasserfällen und Bächen wird den Eisbären eine abwechslungsreiche Landschaft geboten. Die Wasserfläche beträgt 450 m2. Das größte Tauchbecken ist fünf Meter tief und ermöglicht es den Besucherinnen und Besuchern erstmals, die Bären auch beim Schwimmen unter Wasser zu beobachten. Insgesamt fassen die Schwimm- und Tauchbecken 630.000 Liter Wasser. Zwei Drittel davon sind mit Salzwasser, die restlichen Becken mit Süßwasser gefüllt. Durch den Einbau entsprechender Filteranlagen muss das Wasser allerdings nur einmal jährlich getauscht werden Die Anlage ist im Falle von Nachwuchs teilbar, so wird der Eisbärenmutter somit eine stressfreie Aufzucht ihrer Jungtiere ermöglicht. Die Teilung der Anlage in zwei annähernd gleich große Bereiche erfolgt über innovative mobile Klappbrücken“, erklärt Architekt Peter Hartmann.

The new polar bear exhibit in the Tiergarten Schönbrunn has a size of 1.700 m², three times as big as the old enclosure. It provides with varied soil structures like rock or boulders, streams and cascades a varying environment for the polar bears. The water surface is 450m² (5000 sq. ft.).  The largest pool is five meters (16’) deep, and for the first time, it gives visitors the opportunity to see the bears swimming under water.  Two thirds of that is salt water, and the remainder, fresh water. Because of the newly installed filtration system, the water will only have to be drained and replaced once a year.  Should cubs be born, we can divide the enclosure, giving the mother polar bear a stress-free environment to raise her young.  The division of the exhibit into two roughly equal halves is accomplished with an innovative system of drawbridges,” explained architect Peter Hartmann.

Doch nicht das neue Gehege war die eigentliche Hauptattraktion, sondern die zwei neuen Eisbären Lynn und Ranzo. Sie sind beide zweieinhalb Jahre alt und sind vor eineinhalb Wochen in Wien angekommen. Lynn kommt aus den Niederlanden und Ranzo aus Finnland. Sie wurden vergangene Woche in der Innenanlage aneinander gewöhnt. Die Jungtiere wurden dem Tierpark Schönbrunn im Rahmen des Europäischen Erhaltungszuchtprogramm zugeteilt worden. „Da hat es am Anfang ein bisschen ein Gebrüll gegeben. Lynn hat gleich gezeigt, dass sie die Hosen anhat – seitdem funktioniert es“, sagt Schratter. Am Eröffnungstag demonstrieren die zwei Bären jedenfalls Harmonie: Unter Blitzlichtgewitter tauchen sie im Becken, kauen auf ihrem Fisch- und Rinderrippen-Frühstück herum und turnen durch das Gehege. Auch Ranzo zeigte keine Wasserscheu und Vorsicht mehr, ganz im Gegensatz zu seinen ersten Tagen in Wien. „Wir haben am Anfang gedacht, er kann gar nicht schwimmen, weil er nur in den Flachbereichen unterwegs war“, schilderte die Direktorin mit einem Augenzwinkern.

The new exhibit is not the main attraction, but there are two new polar bears, Lynn and Ranzo.  They are both 2½ years old and have arrived in Vienna a week and a half ago.  Lynn comes from the Netherlands and Ranzo from Finland. They were placed at Schönbrunn as part of the European Endangered Species Programme. “There was a bit of conflict at the start, and Lynn has shown us that she wears the pants in the family – that’s how it works,” said Schratter. On opening day, however, the two bears seemed to get along fine.  Under flashbulbs, they dived into the pool, gnawed on their fish-and spareribs breakfast and larked around the enclosure.  Ranzo showed no fear of the water and wariness, compared to his first days in Vienna.  “We thought at the beginning that he couldn’t swim because he went only into the flat areas to paddle in the pool,” related the Director with a wink.

 

2014 Ranzo und Lynn  Wien

 

Mehr über die Eisbären, ihre Bedrohung durch den Klimawandel und die sensiblen polaren Lebensräume erfahren die Besucherinnen und Besucher in einer interaktiven Ausstellung im Infozentrum „Polardom“. Hier wird auch das Projekt von Polar Bears International (PBI) vorgestellt – eine der größten Initiativen zur Rettung der Eisbären, die vom Tiergarten Schönbrunn und vom Verein der Freunde des Tiergartens unterstützt wird. Da sich im Polardom viele wertvolle Tipps zum Umweltschutz finden und der Tiergarten somit einen wertvollen Beitrag zur Bewusstseinsbildung leistet, wurde er von PBI zu einem „Arktischen Botschafterzentrum“ ernannt.

Visitors can learn more about the polar bears, their habitat, and their threatened environment in an interactive display at an information centre “Polardom”.  Here you will find the display of Polar Bears International (PBI), one of the largest organizations for saving polar bears.  It is supported both by the Schönbrunn Zoo and the Friends of the Zoo.  Polardom contains many tips on protecting the Arctic, so PBI bestowed upon it the honor of making it an “Arctic Ambassador Centre”.

Zweieinhalb Jahre lang gab es in Schönbrunn nun keine Eisbären mehr. Vor dem Umbau wurden die Tiere in andere Länder gebracht. Für bedrohte Tierarten wie die Eisbären gibt es in Zoos das sogenannte Europäische Erhaltungszuchtprogramm (EEP). Ein Zuchtbuchführer gibt Empfehlungen ab, welche Eisbären in welchen Zoo kommen. „Auf diese Weise werden Gruppen oder neue Pärchen zusammengestellt“, heißt es laut Tiergarten. Im Mai 2010 sind die Eisbärenzwillinge Arktos und Nanuq im Rahmen des Erhaltungszuchtprogrammes in den Zoo Hannover übersiedelt. Arktos ist mittlerweile im Highland Wildlife Park in Schottland. Eric und Olinka, die Eltern der Zwillinge, sind nach Rotterdam übersiedelt und haben dort 2010 für Nachwuchs gesorgt. Das Weibchen Tania ist anschließend in den Zoo Budapest gekommen, aber dort bereits verstorben.

For the last two and a half years there have been no polar bears at the Schönbrunn Zoo.  Before the project, the bears there were transferred to other places.  For endangered species such as polar bears, there is the European Endangered Species Program (EEP).  The studbook keeper will make recommendations, based on the information of which bear comes from which zoo.  “In this way, they form groups or new couples,” announces the Zoo.  In May 2010, the polar bear twins Arktos and Nanuq were moved to Hanover as part of the breeding program.  Arktos is now at the Highland Wildlife Centre in Scotland.  Eric and Olinka, the parents of the twins, subsequently were moved to Rotterdam and had a new cub there in 2010.  The female Tania went off to the zoo in Budapest but died shortly thereafter.

http://www.zoovienna.at/news/die-eisbarenwelt-ist-eroffnet/

http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/wien/stadtleben/632501_Mehr-Platz-fuer-zwei-Neue.html

 

Eine Antwort zu “Wien: Franz -Josef-Land wurde offiziell eröffnet

  1. lynn ist super

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s