Kaunas: Eine lange Krankheit mit Happy End

Es ist schon fast ein Jahr her, dass der Artikel über den Eisbär Jasper, der im Zoo von Kaunas lebt, veröffentlicht wurde, aber wir haben ihn erst jetzt entdeckt. Jasper ist ein besonders netter Eisbär, den wir im Jahr 2009 kennengelernt haben. Er lebt seit 1997 im Zoo von Kaunas, dem einzigen Zoo Litauens. Geboren wurde er am 23. Dezember 1995 im Zoo von Tallinn. Der Zoo von Kaunas ist ein Zoo mit nur geringen finanziellen Mitteln und teilweise veralteten Tieranlagen. Dazu gehört auch die Eisbärenanlage. Er ist aber auch ein Zoo, in dem man an vielen Gehegen erkennen kann, dass man sich bemüht, dass Beste für ihre Bewohner zu erreichen. Gehege wurden zusammen gelegt, um mehr Platz für die Tiere zu schaffen und Naturboden in Käfiganlagen und auf Beton aufgeschüttet.

It’s been almost a year, since the article on Jaspar, the polar bear at the Lithuanian Zoo in Kaunas was released, but we have just found it now.  Jasper is very cute; we met him in 2009.  He has lived at the zoo in Kaunas since 1997, it’s the only zoo in Lithuania.  He was bornDecember 23, 1995 at the Tallinn Zoo.  The Lithuanian Zoo is a small zoo, with modest finanacial resources and somewhat outdated animal facilities.  The polar bear enclosure is included.  It’s also a place where in spite of the enclosures, staff endeavors to make the best of things for their inhabitants.  Enclosures have been combined to create more space for the animals, and they’ve laid in soil on the concrete in the cages, to achieve a more natural environment.

Eisbär Jasper im Zoo Kaunas
Auch Jasper soll mehr Platz erhalten. Hinter dem Innengehege der Eisbären liegt die Anlage der Baribals, die sollen in einen anderen Zoo umziehen oder ein neues Gehege erhalten und ihre Anlage soll zusammen mit dem bestehenden Eisbärengehege allein Jasper zur Verfügung stehen. Im Trockengraben der jetzigen Baribalanlage soll Mulch aufgeschüttet werden und die Anlage soll Mutterboden erhalten, damit Jasper einen weicher Untergrund hat, indem er buddeln und sich wälzen kann. Zum Schwimmen muss er dann in sein altes Gehege hinübergehen, wo der Wassergraben erhalten bleiben soll. Dadurch würde die Fläche der Eisbärenanlage mehr als verdoppelt. Das ist immer noch recht klein, aber bei den beschränkten finanziellen Mitteln des Zoos immerhin ein Fortschritt, den man auch finanzieren kann.

And Jasper will get more room.  Behind the indoor space for the polar bear is the troup of American black bears.  They will be moved to another zoo or a new enclosure, then their space will be available to enlarge the existing polar bear enclosure.  Mulch will be used to fill in the ditch in the present black bear enclosure, then top soil will be added, so that Jasper has a smooth surface to dig and roll around.  For swimming, he’s go over to his old enclosure, where the pool will be preserved.  This will more than double the area for the polar bear.  It will remain quite small, but with the zoo’s limited financial resourcees, it is at least a step forward they can afford.

Foto: DELFI (P.Garkausko nuotr.)

Aber nun zu dem alten Artikel, den wir entdeckt haben, und der Geschichte, die darin erzählt wird. Im Juni 2011 war den Tierpflegern aufgefallen, dass Jasper das rechte Hinterbein nicht richtig belastete, er humpelte. Und so entschloss sich der Zoo zum ersten Mal in der Geschichte Litauens einen Eisbären zu röntgen. Spezialisten von der Litauischen Veterinär Akademie machten die Röntgenaufnahmen und entnahmen Blutproben von dem narkotisierten Patienten. Dabei stellte man fest, dass Jasper an einer Knochenentzündung litt. Es wurden Medikamente ausgewählt, doch dann ergaben Bluttests , dass Jasper Probleme mit den Nieren bekam und deshalb mussten neue Medikamente gesucht werden. Die vertrug der Eisbär dann.

Now to the old article we discovered.  Here’s the story:  In June 2011, the keepers noticed that Jasper’s right hind leg was not working correctly, and he was limping.  So the zoo decided on an X-ray, the first time in the history of Lithuanian that such a thing had been done.  Specialists from the Lithuanian Veterinary Academy took the X-rays and blood samples from their anesthetized patient.  They found that Jasper was suffering from a bone infection.  Medication was prescribed, but then blood tests showed that Jasper had problems with his kidneys and needed new medication for that.  The polar bear tolerated it all.

Foto: DELFI (P.Garkausko nuotr.)

Die Experten empfahlen auch, dass das erkrankte Bein in Salzwasser gebadet werden sollte. Das ist bei der Größe eines Eisbärenbeins gar nicht so einfach und außerdem konnte man kaum auf die Kooperation des Patienten hoffen. So beschloss man Salz im Wasser des Wasserbeckens der Eisbärenanlage zu lösen und Jasper ins Wasser zu locken. Doch leider schlug der Plan fehl, denn Jasper konnte aufgrund seiner Erkrankung, die steile Treppe in den Wassergraben nicht hinuntergehen. Zuerst plante man den Wasserstand zu erhöhen, so dass Jasper direkt vom Land aus in das Wasser gelangen konnte. Es hätte zwei Tage gedauert, bis das Becken mit der alten Wasserpumpe gefüllt worden wäre. Doch nach einigen Diskussionen entschied man sich gegen diesen Plan, da man befürchtete, dass der von der Krankheit angegriffene Jasper in dem tiefen Wasser ertrinken könnte. Man entschloss sich schließlich eine neue weniger steile Treppe zu bauen, die Jasper trotz des kranken Hinterbeins bewältigen konnte. Trotzdem musste man den Wasserstand leicht erhöhen. Die Feuerwehr half mit einem Schlauch aus, damit der ganze Vorgang schneller beendet wurde.

The specialists also recommended that the affected leg be soaked in salt water.  With the size of a polar bear’s leg, it’s not such an easy task, and one could hardly hope for Jasper’s cooperation.  So it was decided to dissolve the salt into his pool, then lure Jasper into the water.  Alas, the plan failed because due to Jasper’s illness, he did not want to go down the steep stairs into the pool.  Then they planned to raise the water level, so Jasper could go directly from land into water.  That would have taken two days because the water pump was so old.  But after some discussion, they dropped this plan because they were afraid that the weakened Jasper could drown in the deep water.  They finally decided to build new, shallower stairs, that Jasper would be able to manage in spite of his illness.  Still it was necessary to raise the water level slightly.  The fire department helped out with a hose, so they could complete the process quickly.

Foto: Foto: Zoologijos sodo nuotr.

Schon nach wenigen Tagen konnte man Fortschritte erkennen. Die Therapie schlug an. Ursprünglich wollte man Jasper ein zweites Mal narkotisieren und untersuchen. Doch das war dann nicht nötig. Nach einigen Tagen belastete er den Fuß wieder vorsichtig und bewältigte auch die Treppe wieder ohne Probleme. Sein Hinterbein schien ihn zu jucken, denn der kratzte sich immer wieder. Und jeder weiß aus eigener Erfahrung, dass das ein Zeichen der Heilung ist. Die ersten zwei Wochen während der Behandlung war die Eisbärenanlage für die Zoobesucher abgesperrt, damit Jasper die nötige Ruhe hatte, wieder gesund zu werden.

After a few days, progress was evident.  This approach worked!  Originally they had planned to anesthetize Jasper a second time, but it was then not necessary.  After a few days, he started putting his weight on the foot again, and carefully mastered the stairs without problems.  His hind leg seemed to itch because he was scratching it repeatedly.  And everyone knows from personal experience, that itching is a sign of healing.  During the first two weeks of treatment, the zoo’s polar bear exhibit was closed, so that Jasper could rest up and recover.

 

Foto: Rūtos Malžinskaitės nuotr.

Jasper ist ein besonderer Liebling der Zoobesucher in Kaunas und so waren alle froh, dass es ihm wieder gut ging. Und so ist es auch geblieben. Im Januar konnte sie zuschauen wie Jasper sich im Schnee vergnügte. Er ist trotz seiner 16 Jahre noch ein sehr verspielter Bär. Zum Internationalen Tag der Eisbären im Februar erhielt er einen roten Ball und einige Kunststoffkanister als Geschenk. Jasper verschmähte den Ball, den er nicht kaputt machen konnte, und vergnügte sich stattdessen lieber mit den Plastikkanistern, die sich zu Ziehharmonikas zusammenquetschen ließen. Ich musste lachen, als ich diese Meldung las. Irgendwie sind alle Eisbären gleich, die besten Spielzeuge sind die, die man kaputt machen kann.

Hier gibt es ein Video von Jasper im Zoo von Kaunas (auf das Bild clicken):

Quellen – Sources:

http://www.grynas.lt/aplinka/baltojo-lokio-kasparo-liga-ilga-istorija-su-laiminga-pabaiga.d?id=47981557#!/4303406/ifoto.delfi.lt

http://www.grynas.lt/tv/article.php?id=54565459

http://kauno.diena.lt/naujienos/miestas/viengungis-kasparas-svajoja-apie-seima-410897#picture-gallery

Eindrücke und Bilder von unserem Besuch in Kaunas 2009 

4 Antworten zu “Kaunas: Eine lange Krankheit mit Happy End

  1. Auch ich freue mich sehr über diese NAchricht, denn seit des Berichts von eurem Besuch in 2009 habe ich ign sehr in mein Herz geschlossen. Ich finde es auch sehr bemerkenswert, dass dieser kleine Zoo mit den wenigen vorhandenen Mitteln wirklich aus eigene, Antrieb alles versucht hat, um Jasper zu helfen. Hut ab und auf diesem Wege ,wenn auch spät, mein Dank an die Zoomitarbeiter von Kaunas und allen helfenden Beteiligten.Und alles, alles Gute weiterhin für den verspielten Jasper!

    LG
    Birgit

  2. Hallo Ulli,

    ich freue mich sehr für Jasper und all seine Pfleger und Besucher, dass es ihm wieder gut geht.🙂

  3. Ach Ulli, das ist Balsam für meine Seele, nachdem ich von dem überraschenden Tod des Elefantenbullen Hussein in Hagenbecks Tierpark erfahren habe.

    Alles Gute für Jasper, es wird bestimmt gut für ihn sein, wenn er Naturboden bekommt.

    Liebe Grüße
    Brigitte

  4. das ist eine sehr schöne nachricht aus kaunas😀

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s