Nagoya: Der älteste männliche Eisbär in Japan ist gestorben

Nagoya, 7. Mai 2020

Heute wurde bekannt, dass Saquatch, der letzte Eisbär im Higashiyama Zoo gestern gestorben ist.

Laut der Homepage hat der Appetit des Bären seit Mitte Januar erheblich abgenommen, und seine Bewegungen wurden zunehmend träger. Nach aufwendiger medikamentaler Behandlung erholte sich der Appetit wieder soweit, das er die normale Menge an Futter wieder aufnahm. Mit der Zeit nahm er aber wieder weniger zu sich. Mitte Februar wurde ein Hodentumor entfernt. Zusätzlich wurden Anomalien in Leber und Nieren festgestellt. Das Personal kümmerte sich sehr um ihn, aber das Ergebnis war enttäuschend. Er starb am 6. Mai 2020. Als Ursache wird Leberversagen angegeben.

Sasquatch war der älteste männliche Eisbär in Japan. Er kam als Jungtier in den Higashiyama Zoo. Die genaue Herkunft ist unbekannt. Wahrscheinlich war er ein kanadischer Wildfang. Er lebte mit zwei Weibchen gleichzeitig zusammen, es wurde aber nie gezüchtet.

Damit endet die Eisbärenhaltung in Nagoya.

Quellen:

http://www.higashiyama.city.nagoya.jp/news/2020/05/post-408.html?fbclid=IwAR0PFPSzbDDoUmWXkqJMoxUv74uEUZggC_iK_JNyoScBIhoMuUYhg7QEP-Q

https://www.chunichi.co.jp/s/article/2020050790120718.html

Eine Antwort zu “Nagoya: Der älteste männliche Eisbär in Japan ist gestorben

  1. Ruhe in Frieden,guter Sasquatch!

    LG Brigitte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.