St. Lunaire-Griquet: Endlich einmal eine gute Eisbären-Nachricht aus Kanada

FOR ONCE, HAPPY POLAR BEAR NEWS FROM CANADA

St. Lunaire-Griquet, 1. Mai 2013

Foto: Colleen Saunders

Foto: Colleen Saunders

Die kleine Stadt St. Lunaire-Griquet, an der Nordspitze der Kanandischen Provinz Neufundland und Labrador, beherbergte in der letzten Woche zwei ungewöhnliche Gäste. Zwei Eisbären wanderten in die Stadt, wurden zahlreich abgelichtet und zogen wieder ab. Niemand wurde verletzt und kein Bär wurde getötet, weil er Menschenleben in Gefahr gebracht hätte, wie es sonst ein- zweimal in Jahr passiert.

The little town on St. Lunaire-Griquet hosted some interesting tourists last week.  Two polar bears wandered into town, were much photographed, and moved on.  No one was injured and no bears were killed because they were a danger to humans, as happens once or twice each year.

Beamte der Artenschutzbehörde waren wachsam, aber ihre Strategie war es, dafür zu sorgen, dass die „Menschen den Eisbären nicht näherten.“ Ist das nicht vernünftiger als die Eisbären zu erschießen?“

Wildlife officials were attentive, but their strategy was, “keeping people away from the bears”.  Isn’t that more sensible than shooting the bear?

Foto: Joan Blake

Foto: Joan Blake

Die beiden Eisbären waren vermutlich zwei oder drei Jahre alt, vielleicht Geschwister, die das erste Mal ohne ihre Mutter unterwegs waren. Sie wogen zwischen 100 und 125 Kilogramm.   Constable Dave Gagnon, ein Beamter der Royal Canadian Mounted Police, überwachte die Situation. Mit der Hilfe einer verlässlichen Gruppe von Polizisten in Pick-ups leiteten sie die beiden jungen Eisbären weg von den Menschen auf ein höheres Gelände. Dort waren die Bären entspannter und spielten sogar eine Weile miteinander und boten so den Einwohner der kleinen Gemeinde in Neufundland eine richtige Vorführung. Dann wurde ein Hubschrauber angefordert, um sie dazuzubringen zügig weiter nach Norden zu ziehen weg von menschlichen Siedlungen. Sie hatten ihre 15 Minuten Ruhm, dürfen aber nun wieder ganz normale Eisbären sein, keine Medien Stars. Wie schön, dass dieses Abenteuer ein Happyend hat.

These two were described as two or three years old, siblings evidently away from Mama for the first time.  They weighed about 250 lbs. each.  Constable Dave Gagnon policed the situation.  With the help of his trusty group of friends with pick-up trucks, they shepherded the two cubs away from the crowd of people and onto higher ground.  There the bears were more relaxed and played together for some time, putting on quite a show for the residents of the northern Newfoundland village.  Then a helicopter was ordered to encourage them to move north in a more expeditious adventure.  They’ve now gone off to be regular polar bears, not media stars.  It was their fifteen minutes of fame.

Auf das Foto clicken, um zu einem Video zu gelangen. – Click on the photo to come to a video.

Video

Quellen – Sources:

http://www.cbc.ca/news/canada/newfoundland-labrador/story/2013/05/01/nl-polar-bears-st-lunaire-griquet-501.html

http://globalnews.ca/news/528912/police-chase-polar-bears-from-small-newfoundland-community/

http://www.huffingtonpost.ca/2013/05/01/st-lunaire-griquet-polar-bears_n_3195674.html

http://www.winnipegfreepress.com/arts-and-life/life/greenpage/police-wildlife-officers-chase-polar-bears-from-small-newfoundland-community-205648711.html

4 Antworten zu “St. Lunaire-Griquet: Endlich einmal eine gute Eisbären-Nachricht aus Kanada

  1. hallo ulli,
    auch ich bin froh das,das abenteuer der bären ein gutes ende gefunden hat 🙂

  2. Liebe Ulli,

    Ich muss jetzt lachen, weil ich darüber anlässlich des 1.Mai auch drauf gestoßen bin , schön, dass du noch mehr an Zusatzinfos gefunden hast, Ulli, auch ich hoffe, dass solche Streifzüge öfter so gut ausgehen!!!

    LG

    Birgit

  3. In der Tat einmal eine gute Meldung über sich verirrende Bären in einem Wohngebiet
    und einem umsichtigen Begleitschutz – statt rumzuballern!

    LG Britta-Gudrun

  4. Wie schön:)
    DAS ist wirklich mal ein richtig gute Nachricht.
    Danke Ulli!

    LG Brigitte

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s