Nuenen: Eine traurige Nachricht kurz vor Weihnachten

Nuenen / Mierlo, 23. Dezember 2015

Freud und Leid liegen manchmal ganz nah bei einander. Konnte das Dierenrijk vor wenigen Wochen noch freudig verkünden, dass Frimas zwei Jungtiere zur Welt gebracht hat, müssen sie nun bekannt geben, dass Beja, die zweite Eisbärin des Zoos am Montag gestorben ist. Sie ist friedlich eingeschlafen.

Joy and sadness often happen close together. Just a few weeks ago they were celebrating the birth of Frimas‘ two cubs. Now we have to tell you that Beja, the other female at that zoo, died on Monday morning. She just went peacefully to sleep.

Eine Untersuchung des veterinärwissenschaft- lichen Instituts der Universität Utrecht ergab, dass sie Tumore in der Leber und der Milz hatte. Leberkrebs ist eine häufige Todesursache bei alten Eisbären in Zoos. In der Natur wurden nur selten Erkrankung der Leber bei Eisbären festgestellt. Die Ursache liegt vermutlich daran, dass Eisbären in Zoos deutlich älter werden als ihre wilden Artgenossen.

A verinary autopsy was performed at the Institute of the University of Utrecht, and it was found she had tumors on her liver and spleen. Liver cancer is a frequent cause of death for older polar bears in zoos. In Nature liver cancer is seldom seen. The reason for that is probably that polar bears in zoos live longer than their wild cousins.

Beja wurde 29 Jahre alt. Sie war die älteste Eisbärin in den Niederlande. Sie wurde am 20. November 1986 in Wien geboren. Zusammen mit ihrer Wurfschwester Bora, kam sie im Februar 1988 in den Zoo Dvůr Králové in der Tschechischen Republik, wo sie bis zum November 1991 blieb. Danach zog sie in den Zoo Antwerpen. Sie war die letzte Eisbärin dieses Zoos.  Als 2004 die Eisbärenhaltung in Antwerpen beendet wurde, kam sie in das Dierenrijk in Mierlo, wo sie bis auf einem kurzen Aufenthalt im Ouwehands Zoo in Rhenen (ein Deckversuch) bis zu ihrem Tod lebte. Sie hat in Mierlo mehrfach Jungtiere geboren, doch keine aufgezogen.

Beja was 29 years old. She was the oldest polar bear in the Netherlands. She was born in Vienna, on November 20, 1986. In February 1988 she and and her twin sister Bora went to Dvůr Králové Zoo in the Czech Republic. She stayed there until November 1991. Then she flew to the Antwerp Zoo, where she was the last bear at that zoo. In 2004, polar bear-keeping ended in Antwerp, so she was sent to Dierenrijk in Mierlo, where she lived until her death, interruped by a brief sojourn in Rhenen at the Ouwehands Zoo (for mating purposes) some years ago.  While at Rhenen she had given birth to several cubs but raised none of them.

Beja war lange Zeit die dominante Eisbärin in Mierlo. Sie „erzog“ die Brüder Jelle und Henk, als diese zusammen mit ihrer Schwester Ewa im Alter von zwei Jahren nach Mierlo kamen. Besonders Henk hatte für einen Eisbärmann ein enges Verhältnis zu ihr. In der Paarungszeit konnte man temperamentvolle, spielerische Kämpfe zwischen den Beiden beobachten. Im Herbst haben wir oft gesehen, wie sie aneinander geschmiegt schliefen. Henk wird sie sicher vermissen.

For a long time, Beja was the dominant female at Mierlo. She “parented” the two brothers Jelle and Henk, together with their sister Ewa, in Mierlo for two years. In particular Henk was close to her (for a male), and in mating season, you could watch spirited play between the two. In the fall, we would often see how she slept snuggled up with Henk. He will certainly miss her.

Auch mir wird es so gehen. Für mich war sie eine der schönsten Eisbärinnen, mit ihrem hübsches Gesicht und dem dichten, dicken Fell. Sie machte stets einen besonders zufriedenen und gelassenen Eindruck, der ruhige Pol der quirligen Eisbärenfamilie des Dierenrijks. Aber sie konnte auch temperamentvoll spielen. Ihr gelang es das Crazy Egg, das wir den Eisbären im Dierenrijk mitgebracht hatten, in zwei Teile zu zerbrechen, nachdem sich Henk und Frimas vorher einige Zeit vergeblich bemüht hatten, es kaputt zu bekommen. Wir werden uns bestimmt noch oft an sie erinnern.

I’ll miss her too. For me she was one of the loveliest females, with her pretty face and her thick fur. She brought a special impression of serene composure, surrounded by the busy family of polar bears at Dierenrijk. Even so, she was sometimes very playful. When I brought the Crazy Egg for the polar bears there, she was able to break it apart, after both Henk and Frimas had both tried to smash it up. We will certainly think of her often.

Quelle – Source:

https://www.facebook.com/Dierenrijk/photos/a.157819737604969.42644.137777549609188/909894482397487/?type=3&theater

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s