Rotterdam: Vicks und Olinka dürfen wieder nach draußen.

Rotterdam, 15. Juni 2012

Eisbär Youngster Vicks darf zusammenSortierte Liste (Alt + Shift + O) mit seiner Mutter Olinka wieder nach draußen. Ab heute 10:00 sind sie wieder auf der Außenanlage zu sehen und auch ihr „Schwimmbad“ ist wieder einsatzbereit.

Adolescent polar bear Vicks can again go outside with his mother Olinka.  As of 10 a.m.today, they are again on exhibit, and their pool is ready for use.

Eisbären Olinka und Vicks im Diergaarde Blijdorp in Rotterdam

Die beiden Eisbären hatten eine Woche in dem Innengehege verbringen müssen, da Vicks eine der großen Sichtscheiben, durch die die Zoobesucher die Eisbären beim Schwimmen und Tauchen beobachten können, beschädigt hatte. Ein Video von dem Vorfall wurde in kürzester Zeit zum Internethit – es wurde über zwei Millionen mal angeclickt – und Vicks zum internationalen Medienstar. In fast allen Sprachen der Welt wurde über seine „Heldentat“ berichtet. Die dürfte dem Diergarde Blijdorp teuer zu stehen kommen, denn die tonnenschwere, mehr als vier Meter hohe Scheibe wird im Herbst ersetzt werden. Man steht noch in Verhandlungen mit der Firma, die sie herstellt, und es gibt bereits eine spontane Spendenaktion von Vicks-Fans, um sich an der Finanzierung der  Reparaturkosten zu beteiligen.

The two polar bears had to spend a week behind the scenes, because Vicks damaged one of the big window through which everyone watches the polar bears swimming and diving.  A video of the incident was in no time blazing across the internet – over  2 million hits! – and Vicks was suddenly an international media star.  In almost all langages of the world,  his “heroism” has been reported.  A large guard will be placed in the exhibit temporarily, until the 13’ tall viewing glass can be replaced in the fall.  Discussions are still taking place with the company who manufactures it, and there has been spontaneous donations from Vick’s fans to contribute to the cost of repairs. 

Solange konnten Olinka und ihr Sohn natürlich nicht ohne Außenanlage und Schwimmbecken auskommen, auch wenn ihr Innengehege recht groß und auch mit einem kleinen Wasserbecken ausgestattet ist. So wurde die beschädigte Scheibe innen und außen stabilisiert und von Fachleuten untersucht, die bestätigten, dass keine Gefahr besteht, dass sie bricht. Der Zoo vermeldet, sie sei „Ijsbeerproof“. So konnte man das Wasser wieder in das Becken einlassen.

Olinka and Vicks couldn’t do without the grounds and the swimming pool, even if their off-exhibit enclosure is quite large and has a smaller pool.  The damaged disk has been stablized internally and externally and assessed by experts, who have confirmed that there is no danger of breakage.  The zoo announced that it as „Ijsbeerproof“ (polar bear proof).  They could refill the pool.

Foto: Koos van Leeuwen (Vrienden van Blijdorp)

Damit so ein Vorfall nicht noch einmal vorkommen kann haben Freiwillige alle losen Steine auf der Anlage eingesammelt – eine Aktion, die der Vater von Vicks, Eric, aus dem benachbarten Gehege interessiert beobachtete. Nun dürfen Vicks und Olinka wieder nach draußen. Damit es dem verspielten jungen Eisbären nicht langweilig wird, hat er Holzstücke aus Weide bekommen, mit denen er spielen kann, ohne Schaden anzurichten. Auch die Zoobesucher in Rotterdam werden sich darüber freuen.

To prevent an incident like this happening again, volunteers have collected all the loose stones on the ground, an activity that Vicks’ father, Eric, was interested in watching from his enclosure next door.  Now Vicks and Olinka are allowed out again.  So the cub wouldn’t get bored, he has pieces of wood he can play with in the pasture, and they won’t cause any harm.  The visitors  of the  Rotterdam Zoo will be pleased about that too.

Quelle – Source:

http://www.diergaardeblijdorp.nl/nl/blijdorp%20actueel/dierennieuws/Vicks%20en%20Olinka%20weer%20naar%20buiten.html

3 Antworten zu “Rotterdam: Vicks und Olinka dürfen wieder nach draußen.

  1. Liebe Ulli,
    Ich hatte heute morgen von dem Vorfall gelesen und mir auch das Video angesehen, was für eine Geschichte..Mal so eben eine Scheibe zu zerdeppern…so kann man sich natürlich auch einen Namen machen…))

    LG
    Birgit

  2. Was für eine Geschichte.
    Da kann man gut sehen, über welche Kraft Eisbären verfügen, denn eigentlich sind derartige Scheiben doch „unkaputtbar“, oder;)
    Schön, dass Olinka und Vicks wieder raus können und schön, dass Geld gesammelt wird um die finanzielle Belastung für den Zoo zu mindern.

    Liebe Grüße, Brigitte

    • Vicks ist nicht der erste Eisbär, der mit einem Stein so eine Sichtscheibe demoliert hat. Im Zoom ist das Bill schon mit zwei Scheiben gelungen – einer großen Scheibe und einem kleinen „Bullauge.“

      Und auch Qannik in Aywaille spielt mit Steinen, nur dass es da keine Scheiben zum Zerdeppern gibt. Qannik muss ihr Spezialspielzeug sogar aus den Stufen der Anlage „herausgraben“. Lose Steine gibt es da keine, sie transportiert sie ins Wasserbecken und spielt da „Ball“ mit ihnen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s