Kingussie: Wurzelbehandlung bei Arktos

Kingussie, 16. November 2012

Langsam müssen die Tierärzte der Royal Zoological Society of Scotland Routine bekommen haben bei der Behandlung der Zähne von Eisbären. Schließlich war es bereits der zweite Patient und ihr dritter Einsatz im Highland Wildlife Park in Kingussie. Vor einigen Monaten hatten sie Eisbär Walker einen Zahn ziehen müssen, den er sich bei dem Transport von den Niederlanden, wo er im Dezember 2008 geboren wurde, nach Schottland verletzt hatte. Bei ihm war dann einige  Wochen später noch eine zweite Behandlung unter Vollnarkose nötig. Bei jüngsten Einsatz am Donnerstag war der Patient etwas älter und auch schwerer. 477 Kilogramm bringt Eisbär Arktos auf die Waage. Er kam am 30. November 2007 in Wien zur Welt und lebt seit April diesen Jahres in den Highlands.

Slowly the Royal Zoological Society of Scotland vets are getting used to the routine of handling the teeth of polar bears.  And it was the second patient and the third treatment at the Highland Wildlife Park in Kingussie.  A few months ago, the other polar bear Walker, had to have a tooth pulled.  He had damaged it during his transfer to Scotland from the Netherlands, where he was born in December 2008.  Several weeks later, he needed a second procedure, conducted under full anesthetic.  But this time it was older and heavier Arktos who needed treatment.  He presently weighs in at 1050 lbs.  He had been born on November 30, 2007 and has lived in the Highlands since April of this year. 

Foto: Highland Wildlife Park

Seine Tierpfleger hatten beobachtet, dass der sonst so verspielte Arktos herumlag und seinen Kumpel Walker ignorierte. Ihm musste etwas fehlen. Bei dem üblichen Gesundheitscheck stellte der Tierpfleger fest, dass Arktos am linken oberen Eckzahn eine Verfärbung hatte. Arktos und Walker wurden trainiert freiwillig ihre Schnauzen zu öffnen und den Tierpflegern alle ihre 42 Zähne zu zeigen. Sofort wurde das Tierarzteam der Royal Zoological Society, der neben dem Zoo Edinburgh auch der Wildpark in Kingussie gehört, informiert, die zusammen mit externen Experten für Zahnmedizin anrückten, um den Eisbären von seinen Schmerzen zu befreien.

His keepers had noticed that the usually playful Arktos had been lying around, ignoring his pal Walker.  Something had to be wrong.  During a routine exam, the keeper noticed that Arktos upper left canine had a discoloration.  Arktos and Walker were trained to open their mouths voluntarily, to show keepers all their 42 teeth.  Immediately the veterinary team of the Royal Zoological Society, to whom the park belongs through the Edinburgh Zoo, was told that outside experts in dentistry would be called in, to relieve the polar bear of his toothache.

Abgebrochene und infizierte Zähne sind bei Eisbären in der Wildnis eine häufige Todesursache und auch bei Eisbären im Zoo führen sie manchmal zu gesundheitlichen Problemen. Deshalb ist auch das spezielle Training der Eisbären so wichtig, das es den Tierpflegern erlaubt, die Gesundheit der Tiere ohne Narkose regelmäßig zu überwachen.

Broken and infected teeth are a common cause of death for polar bears in the wild, and they produce health problems for zoo polar bears too.  For that reason this special training of polar bears in zoos is vital, in that it allows the keepers to monitor their charges’ health without having to resort to regular anesthesia.

In einem kleineren Absperrgehege wurde für Arktos ein „Op-Tisch“ aufgebaut, auf dem der narktosierte Patient von einem Team, das aus insgesamt 10 Personen bestand, behandelt werden konnte. Zwei Zahnärzte, zwei Tierärzte, zwei Röntgenfachleute, eine Tierarzthelferin und drei Tierpfleger aus dem Highland Wildlife Park kümmerten sich um Arktos. Der kranke Eckzahn war an der Spitze beschädigt und infiziert. Er wurde aufgebohrt, gereinigt und wieder versiegelt, eine Wurzelbehandlung, die sich im Prinzip nicht von der beim Menschen unterscheidet nur dass der Zahnkanal fast sechsmal so groß ist.

In a smaller enclosure, an “operating table” was constructed for treatment by a team of ten people.  Two dentists, two veterinarians, two radiographers, a veterinary nurse, and three keepers cared for Arktos.  The infected canine tooth had been damaged at the top.  It was drilled, cleaned, and resealed – a root canal – which is essentially the same as for humans, except that the tooth canal is almost six times as large.

Nach der Zahnbehandlung von drei Stunden dauerte es etwa 20 Minuten, bis Arktos wieder aus der Narkose aufwachte und, wenn auch noch etwas wacklig, wieder auf seinen vier Beinen stand und sofort seinen Durst stillte. Man ist in Schottland zuversichtlich, dass die Operation erfolgreich war und Arktos bald wieder kraftvoll zubeißen kann. Es steht also nichts im Wege für eine Geburtstagsfeier Ende des Monats, wenn Arktos fünf und Walker vier Jahre alt werden.

After the dental procedure, which lasted something like three hours, it took Arktos about twenty minutes to wake up and, although somewhat unsteady, got up on his four feet and immediately slaked his thirst.  The Scots are certain that the operation was successful and that Arktos will soon be able to bite down as usual.  So nothing get in the way for a  birthday party at the end of the month, when Arktos will be five and Walker will be four.

Quellen – Sources:

http://www.highlandwildlifepark.org/global-news/2012/11/arktos-is-the-pawfect-patient

Mit vielen Bildern von der Behandlung:

http://www.dailymail.co.uk/news/article-2233969/Polar-bear-sore-tooth-takes-trip-dentist-Scotland.html

2 Antworten zu “Kingussie: Wurzelbehandlung bei Arktos

  1. Ich hoffe sehr, dass sich Arktos genauso schnell erholt wie damals Walker und die Beiden bald wieder zusammen spielen und raufen können.

    LG Elke

  2. Gute Besserung,lieber Arktos!

    Das wünscht dir Brigitte.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s