Tacoma: Kenneth mit 27 Jahren eingeschläfert

Tacoma, 18. April 2012

Kenneth, ein 27 Jahre alter Eisbär des Point Defiance Zoo & Aquarium in Tacoma (Washington), ist tot.

Kenneth, a 27-year-old polar bear at the Point Defiance Zoo & Aquarium in Tacoma WA, is dead.

Zoomitarbeiter beobachteten am Montag, dass Kenneth Mühe hatte sich zu bewegen. Er hatte eine Lähmung der rechten Körperseite, die sich aber nach einer Behandlung leicht zu bessern schien. Eine medizinische Untersuchung   am Dienstag ergab, dass keine Knochenbrüche vorlagen. Die Tierärztin des Zoos,  Dr. Holly Reed, vermutet  eine neurologischen Ursache für die Lähmung, wie etwa ein Schlaganfall. Da Kenneth am Mittwoch nicht mehr aufstehen und laufen konnte,  entschloss man sich schweren Herzens ihn einzuschläfern. Neben der Lähmung des rechten Vorderbeins, litt Kenneth altersbedingt auch an einer schweren Arthritis im rechten Hinterbein.  „Wir müssen uns auf die Lebensqualität dieser Bären konzentrieren“, begründete sie ihre Entscheidung.

On Monday, zoo staff noticed that Kenneth was having trouble moving.  He was suffering from paralysis on the right side of his body, which seemed to improve slightly after treatment.  A medical examination on Tuesday showed that there were no broken bones.  Dr. Holly Reed, a zoo veteranarian, suggested that there was a neurological cause for the paralysis, perhaps a stroke.  When Kenneth could not get up and walk on Wednesday, it was with a heavy heart that they decided to euthanize him.  On top of the paralysis of his right foreleg, Kenneth suffered from severe age-related osteoarthritis in his right hind leg.  “We focus on quality of life with these bears“ is how they explained their decision.

Foto: Point Defiance Zoo & Aquarium

Kenneth war der älteste der vier Eisbären des Zoos. Er wurde im November 2002 zusammen mit vier anderen Eisbären aus einem mexikanischen Zirkus in Puerto Rico befreit und kam zusammen mit dem ein Jahre jüngeren Eisbären Boris am 19. November 2002 in den Zoo von Tacoma. Beide Eisbären gehörten bis 1999 zu der Eisbärengruppe der berühmten Dompteurin Ursula Böttger. Im Rahmen der Auflösung  des DDR Staatszirkus gelangten sie in den Besitz des Suarez Brother Zirkus, wo sie unter sehr schlechten Verhältnissen gehalten wurden. Beamte der U.S. Fish and Wildlife Behörde beschlagnahmten die Eisbären, nachdem sie durch verschiedene Tierschutz- und Tierrechts-Organisationen auf das Schicksal der Bären aufmerksam gemacht worden waren.

Kenneth was the oldest of the zoo’s four polar bears.  Along with four other polar bears, he was freed in November 2002 from a Mexican circus in Puerto Rico, and came together with a second polar bear of this circus to the Tacoma Zoo on November 19, 2002.  Up till 1999, both bears belonged to the polar bear group of the famous animal trainer, Ursula Böttger.  As part of the dissolution of the East German State Circus, they came into the possession of the Suarez Brothers Circus, where they were kept under very poor conditions.  Officials of the US Fish and Wildlife Service seized the polar bears, based on alerts of what had happened to them from various animal welfare and animal rights organizations.

Neben Boris leben noch zwei weitere Eisbären in Tacoma, Blizzard und Glacier. Sie wurden im November 1996 in der Wildnis in Kanada aufgefunden und kamen zunächst in den Zoo von Calgary, seit März 1997 leben sie im Point Defiance Zoo & Aquarium.

Boris still lives in Tacoma with two other polar bears, Blizzard and Glacier.  They had been discovered in November 1996 in the wild in Canada, and first came to the Calgary Zoo.  Since March 1997, they have been living at the Point Defiance Zoo & Aquarium.

Quellen – Sources:

http://blog.thenewstribune.com/street/2012/04/18/polar-bear-euthanized-at-point-defiance-zoo-aquarium/

4 Antworten zu “Tacoma: Kenneth mit 27 Jahren eingeschläfert

  1. R.i.P. Kenneth

    Wenigstens durfte er seine letzten Jahre in einem besseren Umfeld verbringen.

  2. Diane in Victoria

    So sad. I’ve been to the Point Defiance Zoo, but we saw Blizzard and Glacier. Since they’re something like close to where I live, I’ve always paid attention to their welfare. The enclosure was a bit small, but otherwise they were treated well.

  3. RiP Kenneth,du Guter.

    Brigitte

  4. RiP Kenneth.
    Es ist schön, dass Kenneth wenigstens die letzten Jahre seines Lebens in einem guten Umfeld verbringen konnte.

    Es mutet seltsam an, wenn man wieder einmal auf die Tatsache stößt, dass Kenneth (wie auch Boris) seinerzeit mit Tosca zusammen in dieser Zirkusgruppe von Ursula Böttcher lebte und es freut mich, ab und zu von ihnen zu hören.Allerdings würde ich natürlich lieber gute Nachrichten lesen.

    Ich danke euch für diese Information
    Liebe Grüße
    Brigitte

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s