Madison: Der Henry Vilas Zoo trauert um Mishka (30 Jahre)

Madison, 29. Mai 2013

Heute gab der Henry Vilas Zoo in Madison bekannt, dass Mishka die 30 jährige Eisbärin des Zoos in der vergangenen Woche eingeschläfert werden musste. Ihr Gesundheitszustand hatte sich so verschlechtert, dass man ihr Leiden ersparen wollte. Die Direktorin des Zoos Ronda Schwetz sagte, dass Mishka eine sehr geliebte Bewohnerin des Zoos war, die von ihren Tierpflegern und den Zoobesuchern vermisst werden wird. „Obwohl wir traurig sind, dass wir uns von unserer Eisbärin verabschieden müssen, wissen wir, dass sie ein langes Leben hatte … durch die hervorragende Pflege durch ihre Tierpfleger und das Tierarztteam.“

Mishka 03

Foto: Henry Vilas Zoo

Auf seiner Facebookseite schreibt der Zoo: „Mishka war eine bemerkenswerte Bärin, die es liebte gefrorene Früchte zu naschen und im Wasserbecken mit ihrem Spielzeug zu spielen. Wir sind traurig, dass sie nun die neue Eisbärenanlage, deren Bau in diesem Herbst beginnen soll, nicht mehr kennenlernen wird. Aber wir sind stolz auf die vielen Jahre, in denen sie ein Botschafter für ihre Artgenossen in der Arktis war. „

Ich kann nachempfinden, dass man im Henry Vilas Zoo die Eisbärin schmerzlich vermisst, die seit 20 Jahren in Madison gelebt hat. Mishka wurde am 10. Dezember 1982 in Omaha’s Henry Doorly Zoo geboren. Von November 1983 bis März 1993 lebte sie im  Milwaukee County Zoo. Dann kam sie in den Henry Vilas Zoo. Hier traf sie Nanuq, der damals 4 Jahre alt war. Der erhoffte Nachwuchs stellte sich aber nicht ein. Nanuq zog 2009 in den Buffalo Zoo um und Mishka blieb nun allein.

Mishka 01

Foto: Henry Vilas Zoo

Gestern gab der Henry Vilas Zoo bekannt, dass er in diesem Herbst mit dem Bau einer neuen Eisbärenanlage beginnen will.  Die  Errichtung der „Arctic Passage“ soll rund 8,6 Millionen US Dollar kosten, das sind etwa 6,6 Millionen Euro. Sie soll neben den Eisbären auch Grizzly Bären ein tiergerechtes, modernes Zuhause bieten und es den Zoobesuchern ermöglichen, die Eisbären auch unter Wasser beobachten zu können.

Ein wenig verwundert hat mich die Reihenfolge der Veröffentlichungen. Zunächst wurde nur vom Bau der neuen Anlage berichtet, obwohl zu diesem Zeitpunkt die Eisbärin schon tot war.

Quelle – Source:

http://www.channel3000.com/news/zoo-bear-dies-officials-say/-/1648/20347974/-/2bq1bt/-/index.html

https://www.facebook.com/HenryVilasZoo?fref=ts

http://www.channel3000.com/news/bear-habitat-to-help-keep-zoo-free-for-attendees/-/1648/20347464/-/meil9m/-/index.html

2 Antworten zu “Madison: Der Henry Vilas Zoo trauert um Mishka (30 Jahre)

  1. Die alte Lady hatte ein schönes Leben, glaube ich, sie sieht jedensfalls ganz entspannt und glücklich aus auf dem Foto. Ich kann mir gut vorstellen, daß
    ihre Pfleger traurig sind, aber es ist gut daß sie nicht leiden mußte und sie ist jetzt bestimmt an einem schönen Ort.

    Erika

  2. Ruhe in Frieden,gute Mishka,und grüße alle anderen Bärchen im Bärenhimmel.

    Brigitte.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s