Thailand: Polar World Projekt polarisiert.

Thailand: Polar World Project polarises.

Chiang Mai, 23. April 2011

Der Chiang Mai Zoo im Norden Thailands  hält trotz heftiger Proteste von Tierschützern an seinem Plan, in Zukunft Eisbären zu halten, fest. Zoodirektor Tanapattara Pongpamorn sagte am 23. April 2011, dass es sich bei dem Projekt um eine die wertvolle Investition handele und man sich strikt an internationale Tierschutz-Richtlinien halte.

Despite protests from animal rights activists, the Chiang Mai Zoo in northern Thailand has definitely announced plans to breed polar bears.  Zoo director Tanapattara Pongpamom reported on April 23, 2011, that the project represented a valuable investment and that they would strictly adhere to international animal protection guidelines.

Der Zoo plant im Rahmen des Projekts den Import eines Paares Eisbären und einiger Königspinguine aus ausländischen Zoos. Die polaren Tiere sollen in einer Anlage, die insgesamt Baukosten von 71 Millionen Baht (etwas mehr als 1,63 Mio Euro) verursacht, untergebracht werden. Sie ist bereits zu 30% fertig gestellt. Die Arbeiten an der insgesamt 2.909 Quadratmeter großen Anlage werden in den nächsten zwei Jahren fortgesetzt. Der Zoo rechnet damit, dass die neue Anlage die Besucherzahlen um 50 % ansteigen lassen wird.

The framework of the plan includes the import of a pair of polar bears and several emperor penguins from foreign zoos.  The arctic animals will be accommodated in an exhibit costing 71 million Baht (about $2.5 million).  It has already been 30% constructed.  The work on the intended 2.909 square meter (32,000 sq. ft.) enclosure will be finished within the next two year.  The zoo reckons that the new exhibit will bring a 50% increase in visitors.

Foto: Bangkok PostFoto: Bangkok Post

Herr Tanapattara widerspricht den Bedenken der Umweltschützer, dass die Bedingungen in dem thailändischen Zoo, den polaren Tieren schaden werden. „Wir haben alles getan, um den Richtlinien der Vereinigung der Zoos und Aquarien zu folgen und berücksichtigen die Bedingungen ihrer natürlichen Lebensräume.“ „Wir haben ein Lebenserhaltungssystem in Notfällen, zusammen mit den Plänen, den Stress der Tiere in der neuen Umgebung zu reduzieren.“

Mr. Tanapattara further mentioned activists‘ concerns that conditions at the Thai zoo would be disgraceful for arctic animals.  „We have done everything, to follow the guidelines of the World Federation of Zoos and Acquariums and have given consideration to their natural environment.“  „We have an emergency life-support system, together with plans to reduce the animals‘ stress in their enclosure.“

Der Zoo steht in Verhandlungen mit Zoos in Russland und Kanada, sowie der Safari World in Bangkok, wo vier Eisbären gehalten werden. (Nach unseren Informationen leben in der Safari Welt in Bangkok nur zwei Eisbären, ein Weibchen, Udi, und ein Männchen, dessen Namen wir noch nicht kennen.) Herr Tanapattara sagte, er wolle sicherstellen, dass die polaren Tiere für den Zoo in Gefangenschaft geboren wurden, da sie sich dann leichter an die neue Umgebung anpassen würden.

The zoos is negotiating with zoos in Russia and Canada, as well as Safari World in Bangkok, where four polar bears are housed.  (According to our information, there are only two polar bears at Safari World in Bangkok, a female Udi and a male whose name is unknown.)  Mr. Tanapattara said that arctic animals would be zoo-born animals, making it easier for them to adapt to a new environment.

Foto: Bangkok PostFoto: Bangkok Post, Der kleine Eisbär aus Porzelan wird vom Zoo für 360 Baht (8,27 Euro)  verkauft. – The little porcelain polar bear is sold at the zoo for 360 Baht ($12).

Die Umweltschützer sind auch über den Strombedarf besorgt, die die klimatisierten Gehege benötigten. Herr Tanapattara sagte, dass die elektrische Energie für die neue Anlage etwa 200.000 Baht im Monat kosten würde – das sind rund 4.600 Euro.

Activists are worried about the amount of power required to air-condition the enclosure.  Mr. Tanapattara said, that the electricity for the new exhibit would cost something like 200,000 Baht per month — that’s about 4600€ ($6700).

Der Tierarzt des Zoos, Kannikar Nimtragul, der sich um die Eisbären kümmern wird, sagte, das Projekt sei Teil der weltweiten Bemühungen, die Arten vor dem Aussterben zu retten, da ihr natürlicher Lebensraum durch den Klimawandel bedroht ist.

The zoo’s veterinarian, who would be in charge of the polar bears‘ care, said that the project would be part of global efforts to save species whose natural habitats are threatened by climate change.

Foto: Bangkokbiznews

Foto: Bangkokbiznews

Unterdessen versammelte sich eine Gruppe von Wildtier Aktivisten und Bürgern vor dem Chiang Mai Zoo, um gegen das Projekt zu protestieren. Sie übergaben eine Petition an den Zoodirektor, in der sie ihn aufforderten, auf das Projekt zu verzichten, da es die Rechte der Tiere verletze. Nikom Phutta, der Generalsekretär des thailändischen Wildlife Protection Networks, sagte, dass Eisbären, die auf engstem Raum leben müssen, anfällig für Depressionen seien. Die Temperatur von 18-22 Grad im Inneren der Anlage seien zu warm für die Tiere, die normalerweise in arktischem Klima leben. Er behauptet: „Die Eisbären in einen Singapurer Zoo haben angeblich Hitzestress entwickelt.“ Herr Nikom forderte den Zoo auf, von dem Polarkreis Projekt Abstand zu nehmen und das Geld statt dessem im Artenschutz zu investieren.

In the meanwhile a group of wildlife activists and citizens assembled in front of the Chiang Mai Zoo, to protest the project.  They presented a petition to the Zoo Director, calling on him to abandon the project, which would violate the rights of the animals.  Nikom Phutta, the General Secretary of the Thai Wildlife Protection Network, said that polar bears that have to live in small enclosures are prone to depression.  The temperature of 18-22°C (65-70°F) inside the enclosure would be too warm for the animals, who are adapted to living in an arctic climate.  He asserts, „Polar Bears at the Singapore Zoo have reportedly suffered from heat stress.“  Mr. Nikom requested the zoo to abandon the Arctic Circle project and instead to invest the money in conservation. 

Die Tierschützer behaupten, dass von den 2.909 Quadratmetern der Anlage nur 135 Quadratmeter für das Gehege der Eisbären vorgesehen seien und ein Schwimmbecken von 23 Quadratmeter, während internationale Richtlinien eine Mindestgröße von 500 Quadratmetern für eine Eisbärenanlage mit einem 70 Quadratmeter großem Schwimmbecken forderten, dass tief genug sein sollte, dass die Eisbären tauchen können. Wir konnten allerdings bisher keinen Plan der Anlage finden, der diese Zahlen bestätigt.

The animal-rights protestor maintained that of the 2909 square meters (32,000 sq. ft.) planned for the project, only 135 square meters (1500 sq. ft.) was intended for the polar bears, and a swimming pool of 23 square meters (250 sq. ft.), while international guidelines stipulate a minimum size of 500 square meters (5400 sq. ft.) for a polar bear exhibit, with a 70 square meter (750 sq. ft.)swimming pool.

Auch über die Herkunft und Anzahl der Eisbären der Safari World Bangkok gibt es unterschiedliche Angaben. Laut einer Information der Zoocheck Canada Inc., einer gemeinnützigen Organisation, die sich für den Schutz von Tieren in menschlicher Obhut einsetzt, erhielt der thailändische Zoo 1995 zwei Eisbärenjungtiere, Wildfänge, aus Kanada. Laut Zuchtbuch wurde allerdings das weibliche Tier, Udi, am 2. Dezember 1993 in Kazan geboren und kam 28. März 1995 nach Bangkok. Das männliche Tier ist ein Wildfang, vermutlich aus Kanada, der auch 1993 geboren wurde und 9. Januar 1995 in die Safari World kam. In einem der Online Artikel wird auch berichtet, die Eisbärin habe zwei Jungtiere geboren, was im Zuchtbuch allerdings nicht aufgeführt wird.

Also there are differing versions on the origin and number of the polar bears at Safari World Bangkok.  Accoring to information from Zoocheck Canada Inc., a non-profit organization that keeps track of animals in human custody, in 1995 the Thai Zoo came by two polar bear cubs from the wild in Canada.  According to the studbook, the female Udi was born December 2, 1993 in Kazan and was moved to Bangkok on March 28, 1995.  The male is from the wild, probably from Canada, and also born in 1993.  On January 9, 1995, he arrived at Safari World.  In an online article it also states that the female gave birth to two cubs, which are not recorded in the studbook. 

Der Chiang Mai Zoo hält Tiere aus über 400 Arten, u. a. Koala Bären und Große Pandas. Am 29. Mai 2009 kam der erste Große Panda Thailands, Lin Bing, hier zur Welt.

The Chiang Mai Zoo has animals of over 400 species, koala bears and giant pandas amongst others.  On May 29, 2009, the first giant panda, Lin Bing, was born in Thailand.

Quellen – Sources:

Bangkok News
Khaosod
Komchad Luek

http://www.zoocheck.com/Reportpdfs/Manitoba%20Polar%20Bear%20Report.pdf

Die  Web-Page des Chiang Mai Zoos und  der  Safari World Bangkok

8 Antworten zu “Thailand: Polar World Projekt polarisiert.

  1. hallo ulli

    ich lese in fast allen artikeln das der chiang mai zoo 125 quadratmeter land und ca 25 für den pool berechnet,auch wenn das bestimmt pro eisbär gilt, ist das immer noch vieel zu klein.
    neue eisbäranlagen ,wo auch immer sie gebaut werden sollten sich schon nach den neuesten erkenntnissen der eisbär-zoohaltung richten.
    in den tropen hat er meiner meinung nach nix verloren.ich finde schon flocke in antibes teils grenzwertig.
    eine konstante den bären angepasste temperatur ist ja im sommer nur in der eisgrotte gewährt.das heißt sollten die thai-bären sowas bekommem wären sie ja permanent in einem raum ohne frischluft und sonne und als kalt empfinden es die thailänder schon ab 18 -20 grad und diese temperatur bekommen die bären .
    lebensfähige vermehrungen gibt es bei eisbären ja nicht so oft,aber anscheinend ist es dann auch egal wo und wie sie leben.
    bangkok hatte 2007 jedenfalls eine eisbärgeburt,ich fass es nicht.
    http://www.yenta4.com/webboard/2/1174926.html

    ich mag eisbären in zoos ,aber nur wenn auch das umfeld stimmt und die e-babys wie auch deren eltern ein relativ artgerechtes leben haben.
    man kann in einem zoo nicht die weite der wildnis bieten aber man muß versuchen den standard ihrer haltung zu verbessern,das heißt für mich
    naturboden und viel ausweichöglichkeiten für den einzelgänger bär,auch in einem zoo.
    ein zoo kann mit eisbären und eisbärbabys viel geld verdienen,ich versteh sogar irgendwie den chiang mai zoo ,sie wollen auch nen teil des eisbärkuchens der durch die welt geht.
    aber von einer optimalen unterbringung kann bei diesem projekt keine rede sein.
    ich stehe voll hinter denen die das projekt verhindern wollen und frage mich welche menschen solch ein projekt überhaupt erlaubt haben.

    das ,das klar ist: ich bin nicht gegen zoos ,aber ich bin nicht für rückwertsgänge in der tierhaltung und speziell in der e-bärhaltung.
    da sind ja nun doch ganz neue erkenntnisse gewonnnen worden was ein eisbär im zoo so braucht.
    ich will auch gar nicht thailand mit der westlichen welt vergleichen, für den zoo-eisbären gibt es nur sein gehege und das sollte wenn schon neugebaut seinen ansprüchen gerecht sein .das kann wohl kein land in den tropen schaffen.
    und das alles mit dem deckmäntelchen klimawandel zu begründen ,ist ja wohl ein witz.
    der artenschutz beginnt vor der eigenen tür.also erst einmal weg mit dem orangutan boxen in diesen zoos.
    l.g.martina
    das ist ein thema ,da könnte ich ja romane schreiben.
    sorry für die länge des postings ,ulli.

    • Hallo Martina,

      nachdem ich jetzt schon einen Roman auf Chris geantwortet habe, versuche ich mich jetzt etwas kürzer zu fassen. Erst einmal danke für den Link. Danach habe ich nämlich schon länger gesucht, aber nichts gefunden.

      Zu den Größenangaben kann ich nur sagen, dass sie sich alle auf die gleiche Quelle beziehen und die ist die Veröffentlichung der Gegner der neuen Anlage. Ich unterstelle nicht, dass die Zahlen falsch sind, aber ich hätte lieber einen Plan der neuen Anlage, die sie bestätigen. Ich glaube auch nicht, dass man Eisbären tiergerecht in Indooranlagen halten kann, egal wie groß sie sind. Doch ich kann aufgrund der Veröffentlichungen, die ich bisher gefunden habe, nicht beurteilen, was genau in Chiang Mai gebaut wird.

      Was Eisbären in tropischem Klima angeht, kann ich nur Buenos Aires als Beispiel nennen, dort lebt Josefa seit über 31 Jahren, wenn es ihr dort schlecht gehen würde, wäre sie kaum so alt geworden. Sie wurde 1978 in Columbus in den USA geboren. Ich will damit aber nicht sagen, dass man Eisbären in den Tropen halten sollte.

      Ich könnte zu dem Thema auch Romane schreiben.😉

  2. Hallo Ulli,
    der Eisbär in dem oberen Video scheint ja sein Dasein nicht besonders zu genießen. Wenn die Leute sowas sehen wollen, ist ihnen echt nicht zu helfen. Ich will das jedenfalls nicht sehen! Selbst wenn die Anlage gar nicht mal so klein sein sollte, das ist ja in den Videos nicht zu sehen, und sich auch dort mal wieder liebevolle Pfleger um die Beschäftigung zu kümmern scheinen, muss etwas ja wohl nicht in Ordnung sein, wenn der Bär solche Stereotypen zeigt.
    Ich verstehe nicht, wie Menschen in einen Zoo gehen können und sich dann sowas ansehen wollen. Und das es immer noch Zoos gibt, die so etwas zeigen wollen, kann ich auch nicht verstehen.
    Wirklich schade, dass es IMMER NUR um KOHLE geht und Tiere dabei auf der Strecke bleiben!

    • Hallo Chris,

      ich habe – wie bereits geschrieben – auch Bedenken gegen Eisbären in Thailand. Das hat allerdings nichts mit der Anlage oder der Haltung, sondern mehr mit dem Klima zu tun.

      Was das Verhalten des Eisbären in dem ersten Video angeht, kann ich allerdings nur sagen, dass man weder Haltung noch Verhalten des Eisbären aufgrund eines solchen Videos beurteilen kann. Ich kann ein ähnliches Video von vielen Eisbären in Europa drehen, z.B. von Viktor in Rhenen und der lebt in einer guten Anlage. Das heißt nicht, dass er sich immer so verhält, aber er zeigte bei unseren Besuchen dort mehrmals ein solches Verhalten. Sein Tierpfleger erklärt es mit Langeweile. Wenn Viktor zum Beispiel eine Eisbombe erhält, dann ist er lange Zeit vollauf damit beschäftigt. Er lässt sich durch Reize leicht von seinen Stereotypen ablenken, aber in keinem Zoo haben die Tierpfleger soviel Zeit, die Tiere ununterbrochen zu bespaßen.

      Es kann viele Gründe für das Verhalten des Eisbären im ersten Video geben. (Es sind übrigens die gleichen Eisbären wie in dem zweiten Video.) Das Video kann kurz vor der „Beschäftigungsshow“ der Eisbären aufgenommen worden sein. Vor Fütterungen laufen fast alle Eisbären hin- und her, wenn diese immer zur gleichen Zeit stattfinden. Ich könnte, wenn ich wollte ein Video von einem hin- und herlaufenden Lloyd und einer hin- und herlaufenden Victoria im Zoo am Meer in Bremerhaven filmen (allerdings ohne „Kopfdrehen“). Dieses Verhalten hat aber nichts mit stereotypischen Verhalten zu tun. Sie machen das vor der Beschäftigungsfütterung um 16:00. Der Eisbär im ersten Video könnte auch besonders aufgeregt gewesen sein, weil ihn etwas gestört hat.

      Ich will damit nicht sagen, dass es den Eisbären in Bangkok gut geht, dass die Haltung dort gut ist. Ich will damit nur sagen, dass ich sie weder aufgrund des ersten noch aufgrund des zweiten Videos beurteilen kann.

      Ich habe die Videos verlinkt, weil mich vollkommen wertneutral, die Haltungen in den verschiedenen Zoos und die dort lebenden Eisbären interessieren. Man kann auf den beiden Videos etwas von der Anlage sehen, die Eisbären anschauen und sehen, wie die Eisbären beschäftigt werden. Es ging mir nicht darum, eine Basis für eine Kritik an der Haltung in Bangkok zu finden. Dafür eignen sich in meinen Augen die Videos nicht. Dazu müsste man nach Bangkok fahren und die Eisbären über mehrere Tage beobachten.

      Mir liegt daran auch die Haltung in Bangkok möglichst objektiv zu betrachten. Die Safari World ist eine kommerzielle Einrichtung und natürlich geht es in so einer Einrichtung darum Geld zu verdienen. Ich kann allerdings nicht sehen, dass sie gerade die Eisbären benutzen, um Leute besonders anzulocken – also mehr Geld zu verdienen – denn sie machen auf ihren Internetseiten keine besondere Reklame mit den Eisbären. Es gibt nur ein Bild von den Eisbären, wie von den anderen Tieren auch.

      Ich habe jetzt nicht so ausführlich auf deinen Kommentar geantwortet, weil ich irgendjemanden daran hindern will, seine Meinung zu äußern . Doch ich sehe offensichtlich die Videos mit anderen Augen, als andere, die hier kommentiert haben.

  3. Diane in Victoria

    I hate it too although I’d have to say that the bears might welcome the stimulation. Making them do tricks for the crowd is demeaning.

    • Hello Diane,

      I don’t like this sort of „occupational therapy“ for polar bears, too. But I don’t like the normal show-feedings in German Zoos, too. I would prefer a feeding like it is used in some zoos in the Netherlands – for Kodiak bears in Emmen, gorillas in Rotterdam and leopards in Arnhem – with feeding automats that are placed in the enclosure on different places that open radomly. The animals have to be attentive as they don’t know which automat opens at which time.

      I don’t see a big difference if a polar bears raises up and catches a fish with his mouth or if he raises up to catch a buoy and gets the fish as a reward. It would be an advantage if the zoos find better possibilities to stimulate their animals not only in Bangkok.

      I ‚ ve found the videos interestingly because you could see the enclosure in Bangkok and the bears. There are not many photos and there is less information about the bears and the exhibit.

  4. Ich bin entsetzt!
    Haben wir in Deutschland Eisbären im Zirkus verboten, damit irgendwelche Geschäftemacher Eisbären in Shows und in in einem extrem lärmenden und lauten „Safari Park“ halten??!! Diese Lärmbelästigung ist abartig, und Eisbären in Shows zu zeigen, die von Delfin-shows abgekupfert sind ist ebenso abartig!
    Mir fehlen die Worte.
    Heidi

    • Hallo Heidi,

      ich bin auch nicht unbedingt dafür, dass man Eisbären in Ländern mit tropischem Klima hält, wie zum Beispiel in Thailand. Doch ich glaube nicht, dass es bei der „Show“ in Thailand lauter ist, als z. B. im Zoo von Rotterdam. Auch dort ist es in dem Bereich, wo man die Eisbären unter Wasser beobachten kann, sehr laut, da es dort hallt. Die Eisbären bekommen nichts davon mit, weil sie – wie auch in Bangkok – durch dicke Scheiben von den Besuchern getrennt sind. Die Eisbären werden durch die Vorführung auch nicht anders beschäftigt als durch Beschäftigungsfütterungen, wie sie in vielen deutschen Zoos, wie zum Beispiel im Zoo am Meer, im Zoo Karlsruhe, im Zoo Berlin und im Zoo Hannover üblich sind.

      Ich weiß zu wenig über die Haltung der Eisbären in der Safari World in Bangkok, um mir ein Urteil darüber erlauben zu können.

      Ulli

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s