Reid Park Zoo: Goodbye Kobe – Hello Snow

Tucson, 21. Oktober 2011

Der Artikel des Arizona Daily Star beginnt mit einer Geschichte, die der Plot einer Fernsehserie zu sein scheint: Ein ehemaliger Kinderstar, der aufgrund von gesundheitlichen Problemen nur noch ein Schatten seiner selbst ist, bekommt die Chance wieder gesund zu werden und erneut im Rampenlicht zu glänzen. Doch hier wird nicht von einem menschlichen Schicksal berichtet. Hier geht um die Geschichte von Snow, einer Eisbärin, die im Augenblick in der SeaWorld in Orlando lebt. Sie und ihr Bruder Klondike wurden zu Medienstars, kurz nachdem sie am 6. November 1994 im Denver Zoo geboren wurden. Ihre Mutter Ulu nahm sie nicht an und sie wurden mit der Hand aufgezogen und dies erzeugte ein beachtliches Medienecho. Dank der Snow-and-Klondike Manie feierte der Denver Zoo Besucherrekorde, ein Film über die  Aufzucht der beiden Eisbären wurde mehr als 100.000 Mal verkauft  und ihr Bild schmückte alles mögliche von Lätzchen bis zum Weihnachtsschmuck.

The article in the Arizona Daily Star begins with a story, which sounds like the plot of a TV series:  A former child star, now a shadow of herself because of health problem, gets another chance for health and another shot at the spotlight.  But this is not a human story.  It is the story of Snow, a female polar bear, who is presently living at SeaWorld in Orlando.  She and her brother Klondike became media stars, shortly after their birth on November 6, 1994 at the Denver Zoo.  There mother Ulu failed to care for them, so they were raised by hand, a process that generated considerable media coverage.  Thanks to Snow-and-Klondike mania, the Denver Zoo broke attendance records, a film about the rearing of the two polar bears sold more than 100,000 copies, and their image adorned everything from babies‘ bibs to Christmas decorations.

Doch als erwachsene Bärin bekam Snow gesundheitliche Probleme. Als Jungtier hatte sie durch eine zunächst falsche Ernährung Rachitis bekommen, die man aber durch eine Nahrungsumstellung in den Griff bekam. Doch seit sie 1995 in Orlando ist, hat sie Probleme mit ihrer Haut entwickelt, Wunden entstehen und ihre Haare fallen aus. Sie bekommt zurzeit das Medikamente Prednison, das gegen die Hautentzündungen und den Haarausfall hilft. Man glaubt nun, dass ein Umzug ihr helfen könnte. Die Eisbärin des Reid Park Zoos, Kobe, hatte ähnliche Hautprobleme, als sie im November 2004 nach Tucson kam. Doch das hat sich mittlerweile gründlich geändert. „Sie kam als eine der schäbigsten Bärinnen der USA und ist nun wahrscheinlich die am besten aussehende Eisbärin des Landes,“ erzählt Leslie Waters, die Reviertierpflegerin des Reid Park Zoos. Sie glaubt, dass die Ursache für Kobes wundersame Gesundung nicht nur die liebevolle Aufmerksamkeit ihrer Tierpfleger ist, sondern auch das Klima. Das Sonnenlicht und die trockene Hitze der Sonora-Wüste scheinen eine therapeutische Wirkung für Kobes Hautprobleme gehabt zu haben – obwohl das bei einem Eisbären dann doch recht ungewöhnlich erscheint.

As an adult, however, Snow acquired health problems.  As a cub, she had initially suffered from rickets due to a poor diet, then they changed her diet and controlled that.  But since 1995 in Orlando, she has developed skin problems and wounds that have caused her fur to fall out.  She is currently receiving prednisone, which helps against skin inflammation and hair loss.  Now they think a move might help.  Kobe, the Reid Park Zoo’s female polar bear, had similar skin problems when she went to Tucson in November 2004.  But now things are quite different.  „She went from being one of the crummiest looking bears in the U.S. to probably one of the best-looking bears in the country,“ says Leslie Waters, the keeper at the Reid Park Zoo.  She believes, that the reason for Kobe’s wonderful recovery is not only the loving care of the keepers, but also the climate.  The sunlight and dry heat of the Sonoran Desert seemed to have had a therapeutic effect on Kobe’s skin problems although that seems irregular for a polar bear.

Foto: Reid Park Zoo

Nun, man wird sehen, ob sie Recht hat. Snow wird Ende des Jahres in den Reid Park Zoo  gebracht werden. Und auch Kobe wird umziehen, wobei es nicht darum geht, dass sie Platz für Snow macht. Im November wird Kobe in den Pittsburgh Zoo gebracht. Dort warten Koda und Nuka auf sie, zwei Eisbärenmänner in den besten Jahren – Brüder die 2004 im Denver Zoo geboren wurden. Man hofft, dass Kobe sich mit einem der beiden versteht und sich mit ihm paart. Kobe wurde am 27. November 2000 geboren und lebte in Tucson mit Boris zusammen, bis der im Dezember 2010 unerwartet starb. Nun hofft man in den USA, dass sie in Pitsburgh Nachwuchs zur Welt bringen wird. Am Samstag, den 22. Oktober 2011 gibt es im Reid Park Zoo eine Abschiedsfeier für Kobe. Man plant ein Bild von ihren zukünftigen Partnern auszustellen und Kobe mit ihrem Lieblingsfutter zu verwöhnen – dazu gehören Schmalz und Frischkäse, die sie von Glas des Sichtfensters schlecken darf, ganz nah bei ihren Fans, die sie ein letztes Mal persönlich in Tucson besuchen können.

Ich bin schon neugierig, ob Koda oder Nuka es zu schätzen wissen werden, wenn ihnen die vielleicht schönste Eisbärin der USA vorgestellt wird.🙂

Well, we’ll see if she’s right.  Snow will be taken to the Reid Park Zoo at the end of the year.  And Kobe will also move, not only to make room for Snow.  In November Kobe will go to the Pittsburgh Zoo.  There Koda and Nuka are waiting for her, two male polar bears in the prime of life, brothers born in 2004 at the Denver Zoo.  It is hoped that Kobe takes to one of them and breeds with him.  Kobe was bornNovember 27, 2000 and lived with Boris in Tucson until he unexpectedly died in December 2010.  Now it is hoped in the US that she will be able to have cubs in Pittsburgh.  On Saturday, October 22, 2011, at the Reid Park Zoo, they’re giving a farewell party for Kobe.  They’re planning an exhibit showing her future mates and much pampering of Kobe with her favorite foods, including lard and cheese, to be licked from the glass of the viewing window, so that her fans can visit her close up one last time in Tucson.

I’m already curious to know if Koda or Nuka will appreciate that their new mate is the most beautiful polar bear in the US!🙂

Quelle – Sourcehttp://azstarnet.com/news/local/new-polar-bear-preps-for-arrival-here-kobe-is-off/article_e693edb0-0427-5996-84c0-4f2b68eb47a9.html

Eine Antwort zu “Reid Park Zoo: Goodbye Kobe – Hello Snow

  1. Danke für den Beitrag , Ulli, hatte schon etwas längeres geschrieben, das ins Nirwarna ging, deshalb nun einfach nur so, da ich keine Zeit mehr habe.

    Es stimmt, Kobes Fell war in auffällig schlechtem Zustand als sie zu Boris nach Tucson kam, ich freue mich, dass sie ihre Haut und Fellprobleme in den Griff bekommen konnten.Hoffentlich tut Snow die Luft auch so gut!

    Beiden alles Gute!

    LG
    Birgit

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s