Mendoza: Der Zoo trauert um Pelusa (31).

Mendoza, 01. Mai 2012

Wie uns die Tierärztin des Zoos Mendozas heute mitteilte, ist Pelusa heute morgen von einem Tierpfleger tot in ihrem Gehege  aufgefunden worden.

The veterinarian at the Mendoza Zoo let us know today that Pelusa’s keeper found her dead this morning in her enclosure.

Noch wird über den genauen Todesgrund spekuliert. Es könnten die Nachwirkungen der Verletzung sein, die Arthur ihr  im Februar zugefügt hatte, obwohl sie sich wieder erholt hatte. Sie könnte aber auch aufgrund ihres Alters gestorben sein. Gewissheit wird erst eine Autopsie erbringen.

Still there is uncertainty about the exact cause of death.  It could be from the aftermath of the injury that Arthur had invlicted on her in February, although sh seemed to have recovered from that.  She may have simply died of old age.  An autopsy will determine things.

Guido Loza, der Direktor des Zoo, sagte  dass „Pelusa in den letzten Tagen nicht mehr mit Appetit fraß und an Gewicht verloren hatte. Am Montag aß sie allerdings wieder besser.“

Guido Loza, the Director of the Zoo, said that, „Pelusa had lost appetite in recent days and was losing weight.  On Monday, however, she’d eaten better.“

Mit dem Tod von Pelusa gibt es nur noch das Männchen Arthur in der Provinz und es könnte auch der letzte Eisbär in Mendoza sein. Nach der schweren Erkrankung von Pelusa im Februar bemühte sich der Zoo Mendoza um  einen evtl. Nachfolger für Pelusa. Der Direktor des Zoo macht sich allerdings keine großen Hoffnungen einen Eisbären für Mendoza zu bekommen. Ein Grund könnte sein, das der Zoo in Mendoza nicht Mitglied in der „Lateinamerikanischen Vereinigung der Zoos und Aquarien (ALPZA) ist. Damit könnte Arthur der letzte Eisbär in Mendoza sein.

The death of Pelusa leaves only the male Arthur in the province, and he could prove to be the last polar bear in Mendoza.  After the serious illness of Pelusa in February, the zoo sought another female, to be brought to Mendoza as a successor for Pelusa.  The director of the zoo, however, indicates that there are no great hopes to get a new bear for Mendoza.  One reason could be that the zoo in Mendoza is not a member of the Latin American Association of Zoos and Aquariums (ALPZA).  Arthur may well be Mendoza’s last polar bear.

Mendoza, 25. März 2012

Heute bekamen wir Mitteilung über den Gesundheitszustand von Pelusa aus Argentinien. Ihr geht es wieder besser, sie isst und ist wieder mit Arthur auf der Anlage.

Today we got notification about the health of Pelusa from Argentina. „She is doing better now, she eats and is on exhibit with Arturo.“

Fotos:  Zoo Mendoza, Corina Zerpa

Mendoza, 8. Februar 2012

Im Zoo von Mendoza in Argentinien sorgt man sich um Pelusa. Pelusa ist eine alte Dame. Sie wurde am 23. November 1980 in Karlsruhe geboren. Sie ist also schon 31 Jahre alt. Seit Juli 1981 lebt sie im Zoologischen Garten von Mendoza. Beim Spiel mit ihrem Partner Arthur, der fünf Jahre jünger als sie ist, wurde sie am Beim verletzt. Wie bei einem alten Menschen heilt so eine Verletzung auch bei einem alten Eisbären nicht mehr gut. Die Wunde infizierte sich und nun muss Pelusa mit Antibiotika behandelt werden. Pelusa hat nur wenig Appetit, ist kurzatmig und sehr schwach. Am 8. Februar konnte eine leichte Verbesserung ihres Zustands festgestellt werden.

At the Mendoza Zoo in Argentina, they are worried about Pelusa.  She’s an older lady, born November 23, 1980, in Karlsruhe.  That makes her 31 years old.  Since July 1981, she has lived at the Mendoza Zoo.  When playing with her mate Arthur, who is five years younger, she injured her leg.  As in older people, an injury to an older polar bear, heals with difficulty.  The wound became infected and now is being treated with antibiotics.  Pelusa is showing little appetite and is short of breath.  She is very weak.  On February 8, there seemed to be a slight improvement.

Foto:  Diego Parés / Los Andes

Pelusa lebte zunächst mit ihrem Wurf-Bruder Nestor zusammen, der im Juni 1990 starb. Seit 1993 ist Arthur ihr Partner. Sie wurde von ihm gedeckt und hat auch dreimal Jungtiere zur Welt (1995, 1996, 1998) gebracht, jeweils Zwillinge, die aber nicht überlebten. Berühmt wurde sie im Jahr 2003, als sie mit einem Antiseptika wegen einer Dermatitis behandelt wurde, das ihre Haare lila färbte. (Lesen sie hier mehr darüber.)

Pelusa first lived with her littermate Nestor, who died in June 1990.  Arthur has been her mate since 1993.  Together they have had cubs times (1995, 1996, and 1998), each time twins but none of the cubs survived.  She became famous in 2003, when she was treated for dermatitis with an antiseptic that dyed her fur purple.  (More here).

Arthur und Pelusa im August 2004 von Carlos LAFI

Im November 2011 zogen Arthur und Pelusa in eine neue, größere Eisbärenanlage um. Sie ist mit einer Landfläche von nur rund 280 qm nicht groß, stellt aber eine deutliche Verbesserung zur der alten Anlage dar, die nur 30 qm groß war. Die neue Anlage verfügt über ein Wasserbecken mit 70.000 Litern Inhalt und zwei getrennte klimatisierte Innengehege. Sie ist einer Gletscherlandschaft mit unterschiedlichen Ebenen nachgebildet. Das Wasserbecken hat einen flachen Einstieg mit einer Treppe, damit die beiden Eisbären-Senioren es leichter haben, in das Becken hineinzusteigen. Die beiden Tiere reagierten recht unterschiedlich auf die neue Umgebung. Während Arthur neugierig sein neues Heim erkundete, machte Pelusa nur ein paar Schritte nach draußen und zog sich dann wieder in das Innengehege zurück.

In November 2011, Arthur and Pelusa were moved to a newer, larger polar bear enclosure.  The area of only 3000 sq. ft. is not large, but it’s a great improvement over the old exhibit, which was only 323 sq. ft. The new facility has a pool with a capacity of 18,500 gallons, and two separate temperature-controlled indoor enclosures.  It’s modelled after an icy landscape, with various levels.  The pool has a flat entrance with a staircase, so that  the older bears find it easier to climb into the pool.  The two animals reacted quite differently to the new enclosure.  While Arthur explored his new home curiously, Pelusa went only a few steps in, then ran back to her „bedroom“.

Arthur entdeckt sein neues Zuhause im November 2011 – Arthur discovers his new home in November 2011 – von Marcelo Ruiz

Man muss also die Daumen drücken, dass Pelusa wieder gesund wird und noch einige Zeit ihr neues Zuhause genießen kann.

Cross your fingers that Pelus regains her health and can enjoy some time in their new home.

Quellen – Sources:

http://www.losandes.com.ar/notas/2012/2/8/pelusa-polar-preocupa-todos-622937.asp
http://www.mdzol.com/mdz/nota/361108-como-son-y-como-viven-los-osos-polares/

http://www.losandes.com.ar/notas/2011/11/5/osos-polares-disfrutan-casa-diez-veces-grande-604642.asp

8 Antworten zu “Mendoza: Der Zoo trauert um Pelusa (31).

  1. Das ist traurig.😦 Ich hatte mich noch gefreut, als es ihr wieder besser ging.

    RiP Pelusa

  2. RIP Pelusa

    Einen stillen Gruß von Brigitte

  3. mein gott,noch so eine nachricht !
    diese sorte hör ich aber gar nicht gerne 😦
    wie schnell sich alles ändert.
    l.g.martina

  4. Das tut mir sehr leid.
    Noch eine schlechte Nachricht:(

    Trotzdem danke für die Information,
    liebe Grüße
    Brigitte

  5. das hört man doch gerne 🙂

  6. Guten Morgen Ulli,

    ach wie schön, eine neue Woche beginnt mit einer guten Nachricht. Toll, dass es Pelusa besser geht. Ich hoffe, das bleibt so.

    LG Elke

  7. Alles alles Gute für Pelusa!

    LG Brigitte

  8. Da drücke ich doch wirklich die Daumen ganz fest, dass es Pelusa bald besser geht und sie die neue Anlagen noch eine Weile genießen kann.

    LG Elke

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s