WWF Russland: Die Menschen müssen die Regeln lernen, wie man Wildtiere behandelt

24. August 2011

Die Mitarbeiter der WWF in Russland sind verärgert und besorgt zugleich, über die jüngsten Vorfälle auf der Tschuktschen-Halbinsel. Ein Mensch verlor sein Leben und drei Eisbären wurden erschossen und das alles nur, weil einige Menschen sich zu sorglos verhalten haben. Sie glauben, dass man den Vorfall hätte vermeiden können, wenn die lokalen Behörden im Vorfeld die notwendigen Maßnahmen eingeleitet hätten und die Eisbären verjagt worden wären.

The staff of the WWF in Russia are at once angry and worried over the recent incidents on the Chukchi Peninsula.  One man died and three polar bears were shot, all just because some people don’t behave sensibly.  They believe that the incident could have been avoided, had local authorities been prepared in advance and chased the polar bear away.

Foto: Магадан

Die drei Eisbären lebten fünf Tage lang in einem ehemaligen Schweinestall in der Nähe des Dorfes Cape Schmidt. Einige Einheimischen fütterten sie sogar und die lokalen Behörden unternahmen nichts, um diese Situation zu beenden. Man ließ Eisbären und Menschen gewähren. Es wurde auch keine Aufklärungskampagne unternommen, um die Öffentlichkeit über das richtige Verhalten den Eisbären gegenüber zu unterrichten.

The three polar bears were kept for five days in a former pigsty near the village of Cape Smith.  Some locals even fed them, and local authorities did nothing to prevent it.  They allowed the polar bears interact with humans.  There was no public awareness campaign to educate the public about correct behavior around polar bears.

Am 19. August  (siehe letzter Bericht) tötete schließlich einer der Tiere einen Mann, der auf dem Weg zur Arbeit eine Abkürzung vorbei an dem Schweinestall genommen hatte, und am Ende wurden die drei Eisbären erschossen. Insgesamt soll es in der Umgebung von Cape Schmidt sogar sechs Eisbären gegeben haben.

On August 19 (see previous report) the animals eventually killed a man, who was using a shortcut past the pigsty.  And in the end the three polar bears were shot. Overall, there were six polar bears in the vicinity of Cape Smith.

Im Jahr 2006 war in demselben Gebiet schon ein Mädchen von einem Eisbären getötet worden. Es ist also höchste Zeit, dass die Menschen lernen, so mit den Eisbären umzugehen, dass weder Menschen noch Tiere zu Schaden kommen.

In the same area in 2006, a girl was killed by a polar bear.  It is high time that people learn to deal with polar bears, so that neither people, nor animals, will be harmed.

In dem benachbarten Dorf Cape Smith informieren Vertreter der indigenen Völker bereits seit mehreren Jahren mit Unterstützung des WWF die örtlichen Behörden über das Verhalten der Eisbären und unterrichten die Einwohner, wie man sich richtig verhält, wenn sich ein Eisbär nähert, erklärt Viktor Nikiforov, der Leiter von Pilot Projekten des WWF Russlands. Er hofft, dass die örtlichen Behörden, von den Erfahrungen des WWF lernen werden.

In the nearby village of Cape Smith, representatives of the aboriginal people have informed the WWF for years and sought support amongst local authorities, to teach about the behavior of polar bears and how people should behave properly when a bear approaches,“ said Viktor Nikiforov, Director of Pilot Projects of WWF Russia.  He hopes that local authorities will learn from the experiences of the WWF.

Nach dem russischen Gesetz benötigt die Tötung eines Tieres, dass auf der Roten Liste steht, die Einwilligung des Föderalen Dienstes für die Aufsicht von Naturressourcen. Die drei Eisbären wurden am 19. August ohne solch eine Einwilligung erschossen. Nun wird von der Gebietskörperschaft eine Untersuchung durchgeführt, um festzustellen, ob die Tötung der drei Eisbären wirklich notwendig war und wer dafür verantwortlich war.

According to Russian law, killing an animal that is on the Red List requires the consent of the Federal Service for Supervision of Natural Resources.  The three polar bears were shot on August without that consent.  Now an investigation is being made by local authorities to determine whether killing the three bears was really necessary and who was reponsible.

Der WWF hofft, dass im Rahmen des Internationalen Forums „Die Arktis – Territorium des Dialogs“, das vom 21. bis 23. September in Archangelsk stattfindet, die Teilnehmer, die in dem Lebensraum der Eisbären leben, ihre Erfahrungen zur Konfliktlösung zwischen Menschen und Eisbären auszutauschen. An diesem Forum nimmt auch der russische Ministerpräsident Wladimir Putin teil.

The WWF hopes that within the framework of the International Forum of the conference „The Arctic — Territory of Dialogues“, to be held from September 21-23, in Archangel.  There participants who live in polar bear habitat will learn about conflict resolution between people and polar bears.  Russian Prime Minister Vladimir Putin will take part in the forum.

Der WWF ist sicher, dass durch das Abschmelzen des Meereises in Zukunft mehr Eisbären eine längere Zeit an Land verbringen werden und dass es so zu mehr gefährlichen Begegnungen zwischen dem größten Landraubtier der Erde und dem Menschen kommen wird. Auch die Wahrscheinlichkeit, dass ein Eisbär von einem Wilderer erschossen wird, nimmt dadurch zu.

The WWF is confident that with future melting of the sea ice, more polar bears will spent more time on land, so there will be more dangerous encounters between man and the world’s largest land predator. It also will get more probable that polar bears will be killed by poachers.

Im Augenblick leben 21.000 bis 25.000 Eisbären auf der Erde. Durch den Klimawandel, durch Wilderei und die zunehmende Umweltverschmutzung in der Arktis schätzt man, dass ihre Zahl bis 2050 auf ein Drittel sinken wird.

At the moment, 21,000-25,000 polar bears inhabit Earth.  With climate change, poaching, and increasing Arctic polllution, it is estimated that by 2050, their number will decrease by one third.

Quelle – Source:

http://www.wwf.ru/news/article/8632
http://www.ria.ru/arctic_news/20110824/422878341.html
http://dv.ria.ru/ecology/20110824/82048011.html

2 Antworten zu “WWF Russland: Die Menschen müssen die Regeln lernen, wie man Wildtiere behandelt

  1. natürlich hätte dieses unglück verhindert werden können.
    eisbären haben in dörfern nichts zu suchen und sie auch noch füttern das grenzt ja schon an selbstmord.
    ist mir wirklich rätselhaft das die bären schon 5 tage im dorf lebten ohne das die bewohner anstalten des verjagens machen und sich auch keine hilfe holen.
    wenn hier jemand einen eisbär als kuscheltier sieht finde ich das ja schon sehr befremdlich ,aber menschen die in der nähe von eisbären leben und die gefahr so unterschätzen,das macht mich sprachlos.

  2. Liebe Ulli,
    der Tod des Mannes und der drei Eisbären hätte durch Aufklärung und richtigen Umgang verhindert werden können.
    Welch eine Verschwendung von menschlichem und tierischem Leben.
    Ich hoffe sehr, dass eine Aufklärungskampagne Früchte tragen wird. Insbesondere jetzt, wo durch den Klimawandel die Eisbären eine längere Zeit an Land verbringen werden.

    Dankeschön für Deine Infos,
    LG, caren

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s