Chessington

Chessington wurde 1931 eröffnet und unterlag immer einer ständiger Veränderung. Der Park wurde mehr und mehr zu einem Abenteuer- und Vergnügungspark. Über die ersten Eisbären ist nichts bekannt. Bekannt ist ein männlicher Eisbär, namens „Jack“, der in den 1940er und 1950er Jahren im Zoo lebte.

Eisbärin Bess in Chessington auf einer Postkarte aus dem Jahr 1972

1944 wurden bei einem Bombenangriff drei Wärter getötet. Eine Bombe explodierte in einem Baum über dem Eisbärengehege. Jack, der im Innengehege eingesperrt war, wurde gegen die Wand geschleudert und war noch Tage später benommen.

Am 22. August 1960 wurde ein Pärchen aus Russland importiert.  Beide wurden in der Wildnis geboren. Das Weibchen Bess wurde am 29. September 1982 über den Tierhandel Hagenbeck in den Zoo Basel gebracht. Das Männchen Porgy soll Anfang der 1970er Jahre verstorben sein.

Am 15. Juni 1982 kam ein neues Paar nach Chessington. Beide Bären wurden in Karlsruhe geboren. Das Männchen Clyde wurde am 20. November 1981 geboren und blieb bis zur Aufgabe der Eisbärenhaltung am 30. Mai 1993 in Chessington. Er zog in den Zoo Zagreb um und  er folgte seinem Weibchen Bonni, geboren 30. November 1981, die am 31. März 1993 nach Zagreb ging. Beider Vater war Nanuk. Die Mutter von Clyde war Nina und die Mutter Bonnis hieß Nadine. Vermutlich starben Bonni und Clyde 1999 in Zagreb.

In Chessington hat es nie Nachwuchs gegeben.

Porgy und Bess 1961

Das Gehege war eine Bärengrabenanlage mit einer Mauer im hinteren Bereich und vorgelagerter Wasserfläche. Es war eine reine Betonanlage ohne sonstige Natur- oder Substratfläche. Die Gesamtanlage war ca. 625 qm groß. Zu dieser Zeit bekamen die Tiere Bierfässchen als Spielzeug, die allerdings hauptsächlich von Bonni genutzt wurden. Nach einer Beobachtung von Horsmann wanderte Clyde auf der Anlage herum und Bonni spielte mit dem Fässchen. Nach seiner Beurteilung zeigte Clyde sehr geringe und Bonni keine Stereotypen.

Neben der Eisbäranlage standen mehrere Vergnügungsfahrgeschäfte, so dass die Bären einer ständigen Beschallung unterlagen. 1978 übernahm die Tussauds Group den gesamten Vergnügungspark.  Nachdem die Tussauds Gruppe nicht bereit war, den Forderungen von Tierschützern nach einem Ausbau der Eisbärenanlage nachzugeben, wurde die Eisbärenhaltung aufgegeben.

Bonni und Clyde 1983Bonnie und Clyde in den 1990 er.

Fotos: Bonni und Clyde 1983 von nitram0864, 1992 von Daves Portfolio, in den 1990 er von Ashley Middleton

Advertisements